• Seite vorlesen
  • Feedback an Autor
  • Auf Twitter teilen
  • Auf Facebook teilen

Grazer Frauenpreis für herausragendes Engagement

Würdigung verdienter Grazerinnen

Feierliche Verleihung am 20. Mai

Melden Sie sich jetzt für die Preisverleihung am 20. Mai an!
Melden Sie sich jetzt für die Preisverleihung am 20. Mai an!© Eva & Co, Dreier/Ursprung

Wir laden Sie herzlich zur Verleihung des Grazer Frauenpreises für herausragenes Engagement ein!

  • Freitag, 20. Mai 2022, Schloßbergbühne Kasematten
  • Einlass ab 17 Uhr, Veranstaltungsbeginn 18 Uhr

Gleichzeitig wird bei der Preisverleihungsveranstaltung auch der Grazer Frauenpreis, der an ein herausragendes Projekt im feministischen und frauenpolitischen Sinne vergeben wird, überreicht.

Bitte melden Sie sich bis spätestens 12. Mai 2022 an: frauen.gleichstellung@stadt.graz.at

Sie erhalten für die Veranstaltung ein Eintritts-Band, welches dazu berechtigt, den Schloßberglift kostenlos zu benutzen. Das Band können Sie im Referat Frauen & Gleichstellung bis 20. Mai, 12 Uhr abholen. Alternativ senden wir Ihnen das Band postalisch zu. Geben Sie uns hierfür bitte bis 12. Mai Ihre Adresse bekannt.

Auszeichnung verdienter Grazer Frauen

Der Grazer Frauenpreis für herausragendes Engagement wird von der Stadt Graz | Referat Frauen & Gleichstellung jährlich vergeben. Ausgezeichnet werden verdiente Grazer Frauen für ihren persönlichen Einsatz in der Mädchen- und Frauenarbeit, im feministischen und frauenpolitischen Diskurs und im Bemühen um die Herstellung der Gleichstellung der Geschlechter und von Geschlechtergerechtigkeit.

Mit diesem Ehrenpreis wird herausragendes Engagement vor den Vorhang geholt und öffentliche Aufmerksamkeit und Anerkennung zum Ausdruck gebracht.

Was ist neu?

Der Grazer Frauenpreis für herausragendes Engagement löst den bisherigen Frauenpreis für das Lebenswerk auf Wunsch der Expertinnen-Jury ab.

Neu ist auch, dass nicht mehr die Jury nominiert, sondern würdige Grazerinnen sich entweder selbst nominieren oder von anderen vorgeschlagen werden konnten.

Die Entscheidung trifft weiterhin die Expertinnen-Jury.

Die wichtigsten Informationen im Überblick

Wer kontte nominieren?

Frauen konnten sich mittels einer Einreichung selbst nominieren oder von anderen nominiert werden. Im Falle einer Nominierung durch andere (Fremdnominierung) wurde das Einverständnis der nominierten Frau vom Referat Frauen & Gleichstellung eingeholt, erst dann wurde die Nominierung für die Bewertung durch die Jury anerkannt.

Gibt es bestimmte Kriterien, die bei der Entscheidung einbezogen werden?

Insbesondere werden folgende Aspekte begutachtet, bewertet und in die Entscheidung der Expertinnen-Jury einbezogen:

  • Engagement bei der Herstellung von Geschlechtergerechtigkeit und Verwirklichung von Geschlechterdemokratie
  • Einsatz für die Sensibilisierung und/oder Beseitigung von Diskriminierung auf Grund des Geschlechts und der geschlechtlichen Identität
  • Pionierinnenarbeit in einem frauenpolitischen Tätigkeitsbereich
  • Eintreten für die Auflösung einschränkender stereotyper Rollenbilder
  • Aufzeigen des Potenzials von Frauen und deren Entwicklungsmöglichkeiten abseits stereotyper Lebensformen
  • Gesellschaftliches Engagement zur Verwirklichung von Menschen- und Frauenrechten
  • Entwicklung und Umsetzung von Empowerment-Strategien
  • Schaffung von Beteiligungsprozessen mit geschlechtssensiblem Blick bzw. spezielle Berücksichtigung von Frauen in Beteiligungsprozessen
  • Aufzeigen von Sexismen
  • Sensibilisierung gegen Gewalt an Frauen und Unterstützung von Frauen mit Gewalterfahrungen

Wie wurde nominiert?

Auf graz.at/frauenpreis befand sich ein Government-Formular, das vollständig auszufüllen war. Fremdnominierungen erfolgten über eine E-Mail an das Referat Frauen & Gleichstellung: frauen.gleichstellung@stadt.graz.at

Wann endete die Nominierungsfrist?

Am Sonntag, 24. April 2022

Wie setzt sich die Jury zusammen?

Die Expertinnen-Jury setzt sich aus Vertreterinnen von Institutionen (Universitäten, Kammern, Kirchen, Wirtschaft usw.) mit einem eigenen Fachbereich für Frauenangelegenheiten und Gleichstellung, Vertreterinnen aus dem Gleichbehandlungsbereich, Vertreterinnen aus Kunst und Kultur, Vertreterinnen von Frauenorganisationen und Vertreterinnen der Medien zusammen und besteht aus mindestens 5 Personen.

Die Leiterin des Referates Frauen & Gleichstellung ist mit beratender Stimme Mitglied der Jury. Die Auswahl und die Anfrage an zukünftige Mitglieder der Jury ist Aufgabe des Referates Frauen & Gleichstellung und erfolgt in Abstimmung mit dem für Frauenangelegenheiten zuständigen Mitglied des Stadtsenates.

Wie wird entschieden?

Die Jury für den Grazer Frauenpreis für herausragendes Engagement schlägt jene Grazerin vor, die den Grazer Frauenpreis für herausragendes Engagement im jeweiligen Jahr erhalten soll. Die formale Vorprüfung der Nominierungen bezüglich der Voraussetzungen für die Nominierung übernimmt das Referat Frauen & Gleichstellung.

Wann steht fest, wer den Preis erhält?

Am 20. Mai 2022 findet die Verleihung des Grazer Frauenpreises für herausragendes Engagement auf den Kasematten statt. Erst da wird das Geheimnis gelüftet, für welche Person sich die Jury entschieden hat.

Gleichzeitig wird bei der Preisverleihungsveranstaltung auch der Grazer Frauenpreis, der an ein herausragendes Projekt im feministischen und frauenpolitischen Sinne vergeben wird, überreicht.

Mehr zum Thema

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).

Richtlinien Engagement