• Seite vorlesen
  • Auf Twitter teilen
  • Auf Facebook teilen

Grazer Gasteltern für ukrainische Flüchtlingskinder gesucht!

24.03.2022

Die Stadt Graz sucht Gasteltern / Pflegepersonen in Graz, denen das Familienleben sehr wichtig ist und die bereit sind, geflüchteten ukrainischen Kindern Schutz und Geborgenheit und ein vorübergehendes Zuhause zur Verfügung zu stellen.

Da derzeit noch überhaupt nicht abschätzbar ist, wie lange die Kinder Schutz in Österreich brauchen werden, sucht die Stadt Graz Gasteltern / Pflegepersonen, die Kinder jedenfalls 90 Tage lang aufnehmen möchten und im Idealfall auch zu einer längeren Aufnahme bereit sind.


Wir sagen Danke und ersuchen um Geduld!

In den vergangenen Tagen sind zahlreiche Grazer:innen diesem Aufruf gefolgt und haben sich bereit erklärt, als Gasteltern unbegleitete ukrainische Flüchtlingskinder bei sich zu Hause aufzunehmen. Ein herzliches Dankeschön für dieses großartige Engagement!

Diese zahlreichen Ansuchen werden nun im Pflegekinderdienst der Stadt Graz bearbeitet, was einige Zeit in Anspruch nehmen kann. Wir ersuchen um Geduld!

... mehr lesen

Die Stadt Graz sucht Gasteltern / Pflegepersonen für ukrainische Flüchtlingskinder in Graz!

Voraussetzungen für die Aufnahme eines Kindes

  • Wohnsitz in Graz

  • Ausreichend und adäquater Wohnraum

  • Höchstalter: 60 Jahre (je nach Alter des unterzubringenden Kindes)

  • Eine gesicherte finanzielle Existenz

  • Offenheit, Interesse und Sensibilität für die Aufnahme eines Kindes aus einer anderen Herkunftskultur mit einer anderen Erstsprache

  • Belastbarkeit für die Begleitung eines Kindes, welches besonders viel Zeit, Aufmerksamkeit und Unterstützung braucht

  • Bereitschaft zur Auseinandersetzung mit pädagogischen Themen und Fluchterfahrungen

  • Bereitschaft zur Übernahme von Pflege und Erziehung für das Kind, wobei das Land Steiermark, vertreten durch die Stadt Graz, weiterhin der Obsorgeträger bleibt

  • Grundsätzliche Bereitschaft zur dauerhaften Aufnahme des Kindes in der Familie als Pflegeverhältnis im Rahmen der vollen Erziehung, sofern die Minderjährigen nach 90 Tagen nicht in ihre Heimat zurückkehren können oder in andere Unterbringungsmöglichkeiten wechseln

  • Bereitschaft zur Zusammenarbeit mit der Kinder- und Jugendhilfe Graz und anderen Einrichtungen wie z. B. für Aus- und Fortbildungszwecke und Unterstützungsangebote

Bitte melden

Wenn Sie diese Voraussetzungen mitbringen und sich vorstellen können, ein oder mehrere Kinder (Geschwisterreihe) bei sich aufzunehmen, übermitteln Sie uns bitte mittels e-gov-Formular „Gasteltern" folgende Informationen bzw. Unterlagen:

  • Name, Geburtsdatum, Adresse, Telefonnummer, E-Mail- Adresse der potentiellen Gasteltern(-teile) sowie Namen, Geburtsdatum und Beziehungsverhältnis zum Gasteltern(-teil) von allen im gemeinsamen Haushalt lebenden Personen

  • Ärztliches Attest vom Hausarzt/von der Hausärztin von allen im gemeinsamen Haushalt lebenden Personen, ob Sucht, schwere chronische oder psychische Erkrankungen oder andere Auffälligkeiten vorliegen

  • Kurzbeschreibung Ihrer Lebenssituation (Beruf, Familienstand, Wohnsituation, Anzahl der Kinder etc.)

  • Einkommensnachweis oder schriftliche Selbstauskunft über die finanziellen Verhältnisse

Die Stadt Graz führt zeitgleich zum Nachweis Ihrer Unbescholtenheit Abfragen aus Strafregister-, Sexualstraftäterdatei- und Gewaltschutzdatei sowie zum Nachweis Ihrer Wohnsitzadresse aus dem Melderegister für alle im gemeinsamen Haushalt befindlichen Personen durch.

Ablauf

Nach positivem Ergebnis der Überprüfung aller Unterlagen führt die Sozialarbeit bei Ihnen einen Hausbesuch durch und trifft eine vorläufige Einschätzung Ihrer persönlichen Eignung als Gasteltern(-teil).

Zeitnahe wird ein Schulungsnachmittag für Gasteltern / Pflegepersonen angeboten, an dem Sie die wichtigsten rechtlichen und fachlichen Informationen für die Aufnahme eines ukrainischen Flüchtlingskindes erhalten und über Unterstützungs- und Beratungsangebote der Kinder- und Jugendhilfe informiert werden.

Pflegekindergeld

Grundsätzlich erhalten Sie, sobald das Kind/die Kinder bei Ihnen untergebracht ist/sind, eine Aufwandsentschädigung in Höhe des steirischen Pflegekindergeldes (für Kinder unter 12 Jahren 515 Euro und über 12 Jahren 566 Euro pro Monat und eine einmalige Erstausstattungspauschale in der Höhe von 515 Euro).

Sollten Sie allerdings keine Erstausstattung benötigen bzw. vorübergehend bereit sein, ein Kind unentgeltlich aufzunehmen, ersuchen wir Sie, dies in Ihrer Kurzbeschreibung bekannt zu geben.

Wenn Sie noch Fragen haben

Amt für Jugend und Familie | Pflegekinderdienst
Vinzenz-Muchitsch-Straße 6b / EG, 8020 Graz

Tel.: +43 316 872-3060
E-Mail: pflegekinderdienst@stadt.graz.at


Öffnungszeiten: Montag bis Freitag, von 8 bis 15 Uhr

Parteienverkehr: ausschließlich nach vorheriger Anmeldung und unter Einhaltung der Sicherheits-Maßnahmen

Wir sagen Danke und ersuchen um Geduld!

Die Überprüfung der Voraussetzungen sowie der Hausbesuch bedeuten einen bestimmten zeitlichen Aufwand in der Verwaltung und Sozialarbeit.

Die erforderliche Bearbeitungsdauer ist jedoch kein Grund zur Sorge: Derzeit müssen wir nur ganz wenige unbegleitete Kinder bei Pflege- bzw. Gasteltern unterbringen, da die allermeisten Kinder in Begleitung ihrer Mütter oder Verwandten in Graz ankommen.

Für allgemeine Fragen beachten Sie bitte auch unsere Webseiten: www.graz.at/pflegeeltern

Herzlichen Dank!

Wir bedanken uns sehr herzlich für Ihr Interesse und Ihre Bereitschaft, Kinder in für sie besonders schwierigen Zeiten zu unterstützen!

Vasiliki Argyropoulos

Mehr zum Thema

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).

Zuständige Dienststelle

Zuständige Dienststelle