• Seite vorlesen
  • Feedback an Autor
  • Auf Twitter teilen
  • Auf Facebook teilen

Ökologischer Wandel im Zeichen der Kreativität

Designmonat Graz startet am 7. Mai

29.04.2022

Es braucht einen völlig neuen Umgang mit den Ressourcen, die uns die Erde zur Verfügung stellt. Dafür braucht es wiederum Ideen und Know-how - vieles davon kommt aus der Kreativwirtschaft. So der Fokus des diesjährigen Designmonat Graz, der die UNESCO City of Design von 7. Mai bis 12. Juni bespielen wird. Das Motto „Green Transition" zieht sich durch die 100 Programmpunkte des Festivals, das Einblicke in die unterschiedlichsten Designdisziplinen gibt.

Gaben im Generalihof einen Ausblick auf den Designmonat Graz 2022: Stadtrat Günter Riegler, CIS-GF Eberhard Schrempf und Landesrätin Barbara Eibinger-Miedl (v. l.).
Gaben im Generalihof einen Ausblick auf den Designmonat Graz 2022: Stadtrat Günter Riegler, CIS-GF Eberhard Schrempf und Landesrätin Barbara Eibinger-Miedl (v. l.).© Konstantinov

Die Kreativwirtschaft spielt in der europaweiten Green Transformation eine besondere Rolle, denn sie ist wichtiger Teil aller Phasen des Wertschöpfungsprozesses, von der Kreation und Produktion über die Distribution bis hin zu
Kommunikation und Marketing. Kreative bieten nicht nur Beiträge und Lösungsansätze für eine nachhaltigere Zukunft, sondern fördern in diesem Umbruchprozess auch die Entwicklung vom „Ich" hin zum „Wir", also von „Human Centered Design" zu „Society Centered Design". Der Designmonat - organisiert und koordiniert von der Creative Industries Styria (CIS) - bietet dabei bereits zum 13. Mal eine Plattform, um sich zu vernetzen und sichtbar zu werden. Mit einer Fülle an analogen Veranstaltungsformaten ist der Designmonat Graz 2022 nach zwei Jahren Pandemie wieder in alter Stärke und mit einem geballten Programm zurück.

Kreatives Programm mit grünen Wurzeln

Die Ausstellung Design Everyday präsentiert etwa herausragend gestaltete Alltagsgegenstände von österreichischen Designstudios, die unsere Welt besser, schöner und einfacher machen und deren Designprozess in jedem Schritt wohl 
durchdacht ablief. Die Design-Clinic für kostenlose Erstberatungen bei „Design-Notfällen" öffnet ihre Türen und Design in the City bringt außergewöhnliche Design-Aktivitäten in 37 Grazer Shops. Die Ausstellung "ZweckZwei -
Shift Circular Design" bildet ab, wie die Initiative "ZweckZwei" Kreislaufwirtschaft neu denkt und industriellen Reststoffen ein zweites Leben gibt. Und in Kooperation mit dem Holzcluster Steiermark laden heuer so genannte Work-
Lets, Sitzgelegenheiten aus Holz, die in der Natur - vorzugsweise an idyllischen Plätzen mit schöner Aussicht - stehen, zum Relaxen, Innehalten und Arbeiten ein.

Starke internationale Beteiligung

Im Netzwerk der UNESCO Creative Cities genießt Graz einen guten Ruf als hervorragende Netzwerkerin. Die Eröffnung des Designmonat 2022 geht mit zahlreichen VertreterInnen aus den UNESCO Creative Cities über die Bühne. Gäste aus den Creative Cities Doha, Saint-Étienne, Enghien-les-Bains, Wuhan und Ljubljana nehmen teil. Weitere internationale Gäste aus Valencia, Madrid, Barcelona, Lund, Porto, Entebbe, Tel Aviv, Milan und Istanbul unterstreichen, dass sich das internationale Design-Interesse erneut auf Graz fokussiert. Die grüne Transformation in Industrie und Kreativbranche steht beim European Creative Industries Summit, der diesjährigen ECIS-Konferenz, im Zentrum. Der aktive Austausch des UNESCO-Netzwerks wird auch inhaltlich erlebbar: Around Autofiction begibt sich auf einen Streifzug durch jene Creative Cities, die auch traditionsreiche Standorte der Automobilindustrie sind. Die Ausstellung zeigt eine Momentaufnahme ihrer Aktivitäten und Initiativen rund um das Zukunftsthema Mobilität. Und die FH lädt zu einer spannenden „International Week".

Stimmen

Barbara Eibinger-Miedl:
„Die Steiermark zählt nicht nur zu den innovativsten Regionen Europas, sie ist für ihre Kreativwirtschaft und ihr herausragendes Design international bekannt. Mit dem Designmonat Graz bringt die Netzwerkgesellschaft Creative Industries Styria (CIS) die kreative Lebensader unserer Landeshauptstadt heuer mit dem Leitthema ‚Green Transition‘ einmal mehr kräftig zum Pulsieren. Und die ‚Vitalwerte‘ der steirischen Kreativbranche sind hervorragend: Über 17.000 Menschen sind selbstständig oder unselbstständig in diesem Bereich beschäftigt und die Umsätze belaufen sich auf zwei Milliarden Euro pro Jahr."

Stadtrat Günter Riegler:
„Der Designmonat Graz ist längst ein Fixpunkt und Highlight innerhalb der internationalen Designfestivals. Und auch am Wissenschafts- und Wirtschaftsstandort Graz selbst nimmt die Design- und Kreativszene eine bedeutende Position ein. Kreativität ist eine wertvolle Voraussetzung für wirtschaftlichen Erfolg und bedeutet für eine Stadt Dynamik, Vitalität, Innovation, Gestaltung und vieles mehr. Als Stadt leben wir dieses Commitment und nehmen unsere besondere Rolle als UNESCO City of Design aktiv und mit voller Begeisterung wahr."

CIS-Geschäftsführer Eberhard Schrempf:
„Der Fokus ,Green Transition‘ ist ganz im Sinne des europäischen ,Green Deal‘ und der Initiative ,Neues Europäisches Bauhaus‘ zu verstehen. Die europäischen Klimaziele können nicht durch kulturelles Engagement und kreative Intelligenz eines einzigen Sektors erreicht werden. Das erfordert eine große gemeinsame Anstrengung. Den europäischen Culture- und Creative Industries kommt eine wesentliche Rolle zu. Der Designmonat Graz zeigt anhand von Ausstellungen, Workshops und Events, wohin die Reise gehen wird"

Eröffnung des Designmonat Graz 2022

Das Grand Opening mit der Eröffnung der Ausstellungen „Design Everyday", „ZweckZwei - Shift Circular Design" und „Around Autofiction" findet am Freitag, dem 6. Mai 2022 um 19.30 Uhr im Minoritenzentrum Graz, Mariahilferplatz 3 statt. 

Mehr zum Thema

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).