• Seite vorlesen
  • Feedback an Autor
  • Auf Twitter teilen
  • Auf Facebook teilen

Achtung! Gewitter- und Starkregenwarnung 4.-5. Juli 2022

04.07.2022

Meteorologische Beschreibung

Der Hochdruckeinfluss wird schwächer, von Nordwesten her nähert sich eine Kaltfront, im Vorfeld wird die Luftschichtung von Westen und Südwesten labiler und es kommt zu Gewittern die teilweise Unwetterpotential haben.

Wetterentwicklung:

In den Nachmittagsstunden werden die Gewitter in der Obersteiermark häufiger und breiten sich bis zum Abend voraussichtlich auch in den Südosten der Steiermark aus. Dabei besteht örtlich die Gefahr von Starkregen, Sturmböen und Hagel.
In der Nacht auf Dienstag und am Dienstag selbst ziehen speziell im Mur- und Mürztal sowie im Südosten weitere Schauer- und Gewitterzellen durch. Dadurch könnten sich regional größere Regenmengen aufsummieren (40 bis 80 mm).

Hauptbetroffene Gebiete:

Oberes Murtal, Mürztal, Steirisches Randgebirge, West,- Süd- und Oststeiermark.

   
Besondere Bemerkungen bzw. weitere Aussichten:

Am Dienstagnachmittag wird sich das Wetter beruhigen.
   

Tritt eine Änderung der Warnsituation ein, so kann diese auf der Internethomepage der ZAMG unter der Adresse www.zamg.ac.at (Wetterwarnungen) abgerufen werden.

Mögliche Auswirkungen

  • Kleine Muren, lokal überflutete Straßen und Unterführungen.
  • Punktuell kann es zu Überschwemmungen kommen, Keller können überflutet werden.
  • Blitzschlag kann zu Stromausfällen führen und Gebäude oder Bäume in Brand stecken.
  • Aufgrund von Sturmböen können Gegenstände herumgewirbelt werden, Äste abbrechen und vereinzelt auch Bäume umfallen. Dachziegel können herunterfallen, Vordächer beschädigt werden.
  • Hagel kann zu Schäden an Dächern und Fahrzeugen führen. 
  • Im Straßen-, Schienen- und Flugverkehr kann es zu vorübergehenden Beeinträchtigungen und Verspätungen kommen.

Handlungsempfehlungen

  • Beobachten Sie die lokale Wetterentwicklung. Rechnen Sie mit raschen Entwicklungen der Wetterlage.
  • Schließen Sie Fenster, Türen und Garagentore sowie Dachfenster und Lichtkuppeln.
  • Sichern Sie bewegliche Gegenstände im Freien, spannen Sie Sonnenschirme ab und ziehen Sie Markisen ein.
  • Rechnen Sie mit vorübergehenden Verspätungen im Straßen-, Schienen- und Flugverkehr.
  • Verlassen Sie bei einem herannahenden Gewitter umgehend Gewässer.
  • Beachten Sie Gewitter- und Sturmwarnungen an Seen.
  • Suchen Sie im Freien rechtzeitig Schutz.
  • Meiden Sie überflutete Keller, Straßen und Unterführungen.

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).

Zuständige Dienststelle

Wetterwarnung