• Seite vorlesen
  • Feedback an Autor
  • Auf Twitter teilen
  • Auf Facebook teilen

Hundeabgabe (Hundesteuer)

Wichtig zu wissen

Gemäß der Grazer Hundeabgabeordnung ist das Halten von Hunden - unabhängig von der Größe des Hundes - abgabepflichtig.

Zur Anmeldung eines Hundes ist der/die Hundehalter/in innerhalb von vier Wochen verpflichtet, wenn er/sie einen über drei Monate alten Hund in der Stadt Graz hält.

Sämtliche Änderungen der persönlichen Daten der Hundehalterin/des Hundehalters (z.B. Namensänderung, Wohnsitzwechsel usw.) bzw. in Bezug auf den Hund (Weitergabe, Ableben usw.) geben Sie bitte der Abteilung für Gemeindeabgaben bekannt.

Wer die An- oder Abmeldung ignoriert, riskiert empfindliche Strafen. Der Strafrahmen bei Unterlassung der Anmeldung beträgt bis zu 2.000 Euro. Bei Verletzung der Anzeigepflicht drohen die Nachzahlung der Abgabe und eine Strafe bis zur fünffachen Höhe der Abgabe.

HundebesitzerInnen, die in den letzten fünf Jahren keinen Hund angemeldet hatten, müssen einen Hundekundenachweis vorweisen. Der vierstündige Hundekurs wird vom Amtstierarzt abgehalten und kostet 41,60 Euro. Wird kein Hundekundenachweis vorgelegt, verdoppelt sich die Hundeabgabe.

Notwendige Unterlagen

  • Chipnummer
  • Registriernummer (Bestätigung der Eintragung in die Heimtierdatenbank)
  • Nachweis der Haftpflichtversicherung für den Hund/die Hunde (Kopie der Versicherungspolizze oder Bestätigung der Versicherung)
  • Hundekundenachweis (wenn in den letzten fünf Jahren kein Hund angemeldet wurde

Fristen + Termine

Die Hundeabgabe ist jährlich bis zum 15. April zu entrichten.

Anträge auf Ermäßigungen müssen bis zum 28. Februar des Jahres gestellt werden. 

Kosten

Die Hundeabgabe beträgt 60 Euro pro Jahr für einen Hund und 90 Euro für jeden weiteren.

Abgabenbegünstigungen

  • Für Wach-, Nutz- und Jagdhunde beträgt die Hundeabgabe 30 Euro.
  • Für Hunde mit Ausbildung und Zwingerhunde beträgt die Hundeabgabe 30 Euro für den ersten und 45 Euro für jeden weiteren Hund.

Kontakt

Finanzrecht
8011 Graz, Schmiedgasse 26
Tel: +43 316 872-3474
E-Mail: gemeindeabgaben@stadt.graz.at
Öffnungszeiten / Parteienverkehr:
Mo bis Fr 8.00 - 12.30 Uhr

Ansprechpersonen

Begünstigungen

Abgabenbegünstigungen

Der Antrag auf Hundeabgabe-Ermäßigung gilt für

  • Wachhunde: Unter Wachhunden sind Hunde zu verstehen,
    • die ständig zur Bewachung von gewerblichen, land- oder forstwirtschaftlichen Betrieben, oder
    • zur Bewachung von Gebäuden, die vom nächstbewohnten Gebäude mehr als 100 Meter entfernt liegen, verwendet werden.
  • Nutzhunde: Unter Nutzhunden sind Hunde zu verstehen, die in Ausübung eines Berufes oder Erwerbes gehalten werden.
  • Jagdhunde: Unter Jagdhunden sind Hunde zu verstehen, die von InhaberInnen oder PächterInnen von Revieren, von JagdverwalterInnen oder im Rahmen der von der Steirischen Landesjägerschaft eingerichteten Jagdgebrauchshundestationen verwendet werden.

Antrag auf Ermäßigung der Hundeabgabe für einen Hund mit Ausbildung

Der Antrag auf Ermäßigung gilt für Hunde mit Ausbildung, die eine Begleithundeprüfung, oder übergeordnete Prüfung bei einer Hundeschule, bestanden haben, sofern sich die Hundeschule einer/eines tierschutzqualifizierten Hundetrainerin/Hundetrainers bei der Ausbildung bedient. 

Antrag auf Befreiung der Hundeabgabe

Der Antrag auf Hundeabgabe-Befreiung gilt nur für Diensthunde oder speziell ausgebildete Hunde, die zur Führung blinder oder zum Schutz hilfloser Personen notwendig sind. 

Mehr zum Thema

Tags/Kategorien

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).

Zuständige Dienststelle