• Seite vorlesen
  • Feedback an Autor
  • Auf Twitter teilen
  • Auf Facebook teilen

Emil Ertl

Schriftsteller, verst. am 8.5.1935

Geboren am 11. März 1860 in Wien, Ernennung zum Ehrenbürger am 20. Februar 1930

Emil Ertl entstammte einer Seidenweber-Familie und wuchs im 7. Wiener Gemeindebezirk auf. Bis 1873 besuchte er das Gymnasium in der Amerlingstrasse; danach übersiedelte die Familie nach der Wiederverheiratung der verwitweten Mutter nach Meran. Emil Ertl studierte Philosophie in Wien und Graz. Ab 1889 war er Bibliotheksbeamter, später Bibliotheksdirektor an der Technischen Hochschule Graz (Technische Universität Graz).

Bekannt wurde Emil Ertl vor allem als Schriftsteller. Zwischen den beiden Weltkriegen war er ein viel gelesener österreichischer Autor. Mit Peter Rosegger, der für ihn als Dichter ein Vorbild war, war er befreundet. Ertls Erinnerungsband "Peter Rosegger - Wie ich ihn kannte und liebte" erschien 1923 im Staackmann-Verlag in Leipzig. 1932 wurde er mit dem Grillparzer-Preis ausgezeichnet.

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).