• Seite vorlesen
  • Feedback an Autor
  • Auf Twitter teilen
  • Auf Facebook teilen

Volksbegehren

Wichtig zu wissen

Damit ein Volksbegehren zur Eintragung aufliegen kann, ist zuerst eine Anmeldung des Volksbegehrens beim Bundesministerium für Inneres notwendig.

Ein Volksbegehren läuft in folgenden Schritten ab:

  1. Registrierung des Volksbegehrens beim Bundesministerium für Inneres
  2. Sammeln von mind. 8.401 Unterstützungserklärungen („Einleitungsverfahren")
  3. Einbringung des Einleitungsantrages der Betreiber für die Durchführung des achttägigen Eintragungsverfahrens
  4. Bundesministerium für Inneres legt einen achttägigen Zeitraum (Eintragungsverfahren) fest, in dem das Volksbegehren nochmals zu erweiterten Öffnungszeiten zur Unterschrift aufliegt.

Damit ein Volksbegehren erfolgreich ist und dem Nationalrat zur Behandlung weitergeleitet werden kann, sind 100.000 Unterschriften (inklusive allfälliger Unterstützungserklärungen) erforderlich.

So funktioniert es

Ab der erfolgten Registrierung können Unterstützungserklärungen für ein Volksbegehren getätigt werden - und zwar (neu seit 2018) unabhängig vom Hauptwohnsitz.

Die Unterstützungserklärung kann

In Graz werden Unterstützungserklärungen für ein Volksbegehren

  • in den Servicestellen der Stadt Graz bestätigt. Zugang auch ohne Terminvormerkung möglich, soweit die Covid-Schutzvorgaben eingehalten werden.
  • Weiters werden auch im Amtshaus, Referat Meldewesen und Wahlen, Schmiedgasse 26, 3. Stock, Zimmer 357, Unterstützungserklärungen bestätigt. Zugang auch ohne Terminvormerkung möglich, soweit die Covid-Schutzvorgaben eingehalten werden.
    Öffnungszeiten:
    • Montag bis Freitag 7.30 bis 13.00 Uhr sowie
    • Montag von 13.00 bis 15.00 Uhr nach Terminvereinbarung bestätigt.

Um die Unterschrift vor der Gemeinde leisten zu können, muss ein amtlicher Lichtbildausweis (z. B. Reisepass, Personalausweis, Führerschein, Behindertenausweis) vorgelegt werden.

Notwendige Unterlagen

  • persönliches Erscheinen
  • amtlicher Lichtbildausweis

Fristen + Termine: Keine

Kosten: Keine

Kontakt

Organisationsteam Wahlen
8010 Graz, Schmiedgasse 26
Tel: +43 316 872-5151
E-Mail: wahlen@stadt.graz.at

Übersicht der aktuellen Volksbegehren

Nachstehende Volksbegehren können von unterstützungswilligen Personen unterstützt werden:

Übersicht der eingebrachten Volksbegehren

Für nachstehende Volksbegehren wurden beim Bundesministerium für Inneres Einleitungsanträge eingebracht.

  • „RÜCKTRITT BUNDESREGIERUNG"
  • „KEINE IMPFPFLICHT"

Den Anträgen wurde stattgegeben. Als Eintragungszeitraum wurde festgelegt:

Montag, 20. Juni 2022, bis einschließlich Montag, 27. Juni 2022.

Weiterführende Informationen zur Eintragungswoche finden Sie hier.

Nachdem dem Antrag auf Einleitung eines Volksbegehrens vom Bundesminister für Inneres stattgegeben wird, ist für nachstehende Volksbegehren ein Eintragungszeitraum im Ausmaß von acht aufeinanderfolgenden Tagen festzusetzen. Ein Eintragungszeitraum für diese Volksbegehren wurde noch nicht festgelegt.

  • „Black Voices"
  • „Wiedergutmachung der COVID-19-Massnahmen"

In Anwendung des § 9 Abs. 2 des Volksbegehrensgesetzes 2018 wird für nachstehende Volksbegehren kein Eintragungsverfahren durchgeführt.

  • „Faires Wahlrecht - Volksbegehren"
  • „Weniger Fluglärm"
  • „Autobahnmaut abschaffen"
  • „Österreichs Grenzschutz wiederherstellen"
  • „Österreichs Neutralität wiederherstellen"

Mehr zum Thema

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).

Zuständige Dienststelle