• Seite vorlesen
  • Feedback an Autor
  • Auf Twitter teilen
  • Auf Facebook teilen

Bauernmarkt/Verkäufer: Ansuchen auf Zulassung

Wichtig zu wissen

Die Grazer Bauernmärkte haben eine lange Tradition und sind- soweit bekannt- in Österreich die einzigen "ProduzentInnenmärkte", die ausschließlich Waren aus eigener Produktion und Verarbeitung anbieten.
An Interesse gewinnen Bauernmärkte immer mehr, weil das Bewusstsein für frische Produkte und regionale Köstlichkeiten vom Brot über Obst und Gemüse bis zu selbst hergestellten Mehlspeisen und Alltagsprodukte gestiegen ist.

So funktioniert es + Formular

Bauernmärkte:
Das Referat Marktwesen vergibt nach Abgabe eines Ansuchens Marktstandplätze auf Grazer Bauernmärkte.
Wenn ein Produkt aus eigener Produktion kurze Zeit für den Verkauf nicht verfügbar ist, kann ein Antrag auf Verkauf von Produkten von anderen ProduzentInnen gestellt werden.
Bei Ernteausfall durch naturbedingte Ereignisse gibt es die Möglichkeit, einen Antrag für eine zeitlich befristete Ausnahmegenehmigung für einen Zukauf bei einem/einer namentlich genannten ErzeugerIn zu stellen. 

Tel.: +43 316 872-3261, -3262
E-Mail: marktwesen@stadt.graz.at

Notwendige Unterlagen

Bauernmärkte: Von der Landwirtschaftskammer muss ein ProduzentInnennachweis vorliegen.

Fristen und Termine: keine

Kosten

Bauernmärkte:
Für die Benützung der Standplätze auf Bauernmärkten ist pro tatsächlich besuchtem Markttag ein Benützungsentgelt und bei reservierten Standplätzen zusätzlich ein Reservierungsentgelt zu entrichten.

Kontakt

Referat für Lebensmittelsicherheit und Märkte
8020 Graz, Lagergasse 132
Tel: +43 316 872-3261
E-Mail: lebensmittelreferat@stadt.graz.at
Öffnungszeiten / Parteienverkehr:
Mo-Fr 8.00-13.00 Uhr

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).

Zuständige Dienststelle