• Seite vorlesen
  • Feedback an Autor
  • Auf Twitter teilen
  • Auf Facebook teilen

Achtung! Gewitterwarnung für Graz, 3. Juni 2022

03.06.2022

Meteorologische Beschreibung

Über das Pfingstwochenende hinweg hält der Zustrom sehr warmer, aber labil geschichteter Luftmassen an. Das Gewitter- und Unwetterpotential ist erhöht.

Wetterentwicklung:

Nachdem die Steiermark schon am gestrigen Donnerstag lokal von kräftigen Gewittern getroffen wurde (z.B.: Raum Leoben) steigt schon am Freitag Nachmittag die Gewittergefahr ausgehend von der westlichen Obersteiermark wieder an. Gegen Abend erreichen teils kräftige Gewitter (Hagel, Starkregen, Sturmböen) auch den Osten und Südosten des Landes. Diesbezüglich sind sich die Modellberechnungen aber recht uneins, aufgrund der hohen Labilität ist aber trotz Unsicherheiten Vorsicht geboten.

Am Samstag sowie auch am Pfingstsonntag wird es in der Steiermark bis über Mittag hinaus viel Sonnenschein und sommerliche Temperaturen geben. Erneut wird es aber nicht gänzlich stabil sein, am Nachmittag/Abend ist zumindest lokal mit kräftigen Gewittern zu rechnen. Am Sonntagabend bzw. in der Nacht zum Pfingstmontag könnte es schließlich verbreitet und flächendeckend zu kräftigen Schauern und Gewittern kommen. Am Pfingstmontag selbst sollte sich die Wetterlage beruhigen.

Hauptbetroffene Gebiete:

Wo genau die jeweiligen Gewitterhotspots sein werden, ändert sich von Tag zu Tag. Hierfür wird die genaue Verfolgung der Warnseite der ZAMG unter https://warnungen.zamg.at/ empfohlen. 

Die aktuelle Wettersituation ist stets auf der Homepage der ZAMG - Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik einsehbar. Abweichungen des Warnstatus sind insbesondere bei Gewittern möglich, da die Warnungen auf der Homepage erst im Akutfall auf die entsprechende Warnstufe ansteigen.

Mögliche Auswirkungen

  • Kleine Muren, lokal überflutete Straßen und Unterführungen.
  • Punktuell kann es zu Überschwemmungen kommen, Keller können überflutet werden.
  • Blitzschlag kann zu Stromausfällen führen und Gebäude oder Bäume in Brand stecken.
  • Aufgrund von Sturmböen können Gegenstände herumgewirbelt werden, Äste abbrechen und vereinzelt auch Bäume umfallen. Dachziegel können herunterfallen, Vordächer beschädigt werden.
  • Hagel kann zu Schäden an Dächern und Fahrzeugen führen. 
  • Im Straßen-, Schienen- und Flugverkehr kann es zu vorübergehenden Beeinträchtigungen und Verspätungen kommen.

Handlungsempfehlungen

  • Beobachten Sie die lokale Wetterentwicklung. Rechnen Sie mit raschen Entwicklungen der Wetterlage.
  • Schließen Sie Fenster, Türen und Garagentore sowie Dachfenster und Lichtkuppeln.
  • Sichern Sie bewegliche Gegenstände im Freien, spannen Sie Sonnenschirme ab und ziehen Sie Markisen ein.
  • Rechnen Sie mit vorübergehenden Verspätungen im Straßen-, Schienen- und Flugverkehr.
  • Verlassen Sie bei einem herannahenden Gewitter umgehend Gewässer.
  • Beachten Sie Gewitter- und Sturmwarnungen an Seen.
  • Suchen Sie im Freien rechtzeitig Schutz.
  • Meiden Sie überflutete Keller, Straßen und Unterführungen.

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).

Zuständige Dienststelle

Wetterwarnung