• Seite vorlesen
  • Feedback an Autor
  • Auf Twitter teilen
  • Auf Facebook teilen

Woche der Inklusion von 5. bis 11. Juli 2021

Alle Menschen sind bei den Veranstaltungen dieser Aktionswoche herzlich willkommen, ob mit oder ohne Behinderung.
Alle Menschen sind bei den Veranstaltungen dieser Aktionswoche herzlich willkommen, ob mit oder ohne Behinderung.

Woche der Inklusion

Es gibt viele Angebote für Menschen mit Behinderung in Graz, von denen manche Betroffenen gar nichts wissen. Es gibt Wirtschaftstreibende, die die vielen Vorteile von Barrierefreiheit (noch) nicht kennen. Um in beiden Bereichen etwas zu verbessern, gibt es vom 5. bis zum 11. Juli 2021 in Graz eine Woche der Inklusion.

Auf Augenhöhe miteinander kommunizieren: Robert Konegger, Elisabeth Reidl und Helin Süslü erzählen in kurzen Videos aus ihrem Leben. Klicken Sie aufs Bild!

Robert Konegger
Robert Konegger
Elisabeth Reidl
Elisabeth Reidl
Helin Süslü
Helin Süslü
Christian Schoier
Christian Schoier
StR Kurt Hohensinner
StR Kurt Hohensinner

Veranstaltungen in der Woche der Inklusion

Die Veranstaltungen sind für alle Menschen - ob mit oder ohne Behinderung.
Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Wirtschaftstreibende gestalten Schaufenster mit ihren Produkten so, dass das Thema Behinderung sichtbar wird, z.B. mit einer Schaufensterpuppe im Rollstuhl oder mit einem Blindenstock. Dazu weist eine Tafel auf weiterführende Informationen auf den Webseiten der Stadt Graz und der WKO hin.

Bewusstsein schaffen: Zusätzlich gibt es verschiedenste kostenlose Veranstaltungen, Führungen, Beratungen und Workshops für Menschen mit und ohne Behinderung. Ziel der Woche der Inklusion ist es, auf Angebote für Menschen aufmerksam zu machen und Bewusstsein zu schaffen, dass Menschen mit Behinderung ein wesentlicher Teil der Gesellschaft und des Wirtschaftslebens sind.

Angebote präsentieren: Die Stadt Graz bietet eine Vielzahl von Hilfestellungen und Leistungen an, um Menschen mit Behinderung ein selbstbestimmtes Leben in der Gesellschaft zu ermöglichen. Trägervereine setzen diese Leistungen um und entwickeln sie weiter. Selbstvertretungsvereine kämpfen für die Rechte und für die Gleichstellung von Menschen mit Behinderung. Graz zeichnet sich dadurch aus, dass diese Gruppen gemeinsam und ständig am Abbau von Barrieren arbeiten -in Gebäuden, auf Straßen, in Verkehrsmitteln und in den Köpfen. All diese Bemühungen, Leistungen, Hilfestellungen und Angebote werden in der Woche der Inklusion präsentiert.

Digitale Schnitzeljagd mit atempo

Das Grazer Sozialunternehmen atempo lädt ein zur digitalen Schnitzeljagd! Finde QR Codes in der Grazer Innenstadt, löse kleine Aufgaben und finde heraus, wo der nächste QR Code und das nächste Rätsel auf dich warten. Jede Station gibt dir mehr Informationen über inklusive Angebote von atempo. Knacke das Lösungswort und gewinne ein Heißgetränk im inklusiven Grazer Restaurant „das LORENZ"!

  • Wann: 5. Juli, ab 10 Uhr bis 9. Juli 18 Uhr
  • Wo: Start und Station 1 ist am Eisernen Tor
  • Was brauchst Du dafür: ein Smartphone mit Internet-Zugang
  • Genauere Infos: Digitale Schnitzeljagd mit atempo

Führung für blinde Menschen und Menschen mit Sehbeeinträchtigung und alle Interessierten im Graz Museum Schlossberg: In dieser Führung durch die Ausstellung im Graz Museum Schlossberg widmen wir uns ausgewählten Objekten, die auf deskriptive Art über Ereignisse und Entwicklungen in der Stadt Graz erzählen. Dabei stehen detaillierte Beschreibungen der Formgebung, Haptik aber auch Farbvorstellungen im Vordergrund. Darüber hinaus werden die Räumlichkeiten, in denen die Objekte inszeniert sind, genau erläutert. Willkommen sind Menschen mit und ohne Behinderung.

  • Wann: Montag, 5. 7. um 16 Uhr
  • Wo: Graz Museum Schlossberg
    Hier bekommen Sie weitere Informationen: E-Mail

Kostenloser Beratungstag für Wirschaftstreibende zum Thema „Barrierefreiheit - Chancen und Nutzen für meinen Betrieb"

Ein barrierefreier Betrieb kann neue und wachsende Kundensegmente erschließen: Barrierefreiheit ist nicht nur eine Maßnahme für Menschen mit Behinderung. Gerade in einer Zeit, in der der Anteil älterer Menschen stark anwächst, macht eine gute Zugänglichkeit den Betrieb attraktiv und kundenfreundlich. Oft kann die Barrierefreiheit durch einfache Maßnahmen kostengünstig und schnell verbessert werden. ExpertInnen erklären die rechtliche Lage, Förderungen, gestalterische Möglichkeiten und auch die verschiedenen Vorteile.

  • Wann: 6. Juli, 9 bis 10.30 Uhr
  • Wo: Stadtsenatssaal, Rathaus Graz, 2. Stock (Wenn es coronabedingt nötig ist, wird zeitgerecht ein Link ausgesendet.)
  • Anmeldung: bis 28. Juni, per E-Mail an graz@wkstmk.at

Dialogführung in einfacher Sprache im Graz Museum: Die Stadt als Datenfeld.

Überall werden Daten gesammelt: bei Facebook, bei WhatsApp oder bei der Anmeldung für den Covid-Test. Wie geht es uns damit? Wie ändert sich unser Zusammenleben? Wie wollen wir in Zukunft leben? Die große „Kulturjahr 2020"-Ausstellung Die Stadt als Datenfeld. Wie wir in Zukunft leben wollen geht diesen Fragen nach. Zehn Themen werden in zehn spannend gestalteten Räumen direkt erfahrbar. Willkommen sind Menschen mit und ohne Behinderung.

  • Wo: Graz Museum, Sackstraße 18
  • Wann: 6.7. um 16 Uhr
  • Hier bekommen Sie weitere Informationen: E-Mail

Kostenloser Workshop für Klient:innen in Einrichtungen der Behindertenhilfe zum Thema „Sexualität und sexualisierte Gewalt"

Klient:innen erhalten Informationen über einvernehmliche Sexualität, Fortpflanzung, verschiedene Formen von Gewalt und Biehungen. Diese Inhalte werden gemeinsam diskutiert, reflektiert und mit interaktiven Methoden bearbeitet. Klient:innen werden darin bestärkt, sich bei Übergriffen Hilfe zu holen.

  • Wann: 6. und 8. Juli, jeweils von 13 bis 16 Uhr
  • Wo: Stadtsenatssaal, 1. Stock, Rathaus, Hauptplatz 1, 8010 Graz. (Sollte aufgrund der Corona-Situation der Workshop nicht in Präsenz stattfinden können, wird dieser verschoben.)
  • Anmeldung: bis 28. Juni, per E-Mail an veranstaltung@hazissa.at

Führung durch den Park Eggenberg mit anschließender Diskussion: Fürstliche Parks dienten immer als Bühne für Macht und Reichtum. Was ist davon noch im heutigen Erscheinungsbild des Parks erhalten? Wir begeben uns auf eine Zeitreise durch die Geschichte des Parks. Nach der Führung gibt es die Möglichkeit zu einem Gedankenaustausch in gemütlicher Kaffeehausatmosphäre.

Führung für gehörlose Menschen (mit Gebärdendolmetschung) und alle Interessierte im Graz Museum Schlossberg:

In dieser Führung widmen wir uns den Tier- und Fabelwesen im „Wundergarten" des Graz Museums Schlossberg. Von der Kanonenhalle werfen wir einen Blick auf die Stadt und tauchen mittels einem multimedialen Monitors in historischen Ansichten von Graz ein. Über die wechselvolle Geschichte des Schlossberges informieren wir uns in der Dauerausstellung, von wo wir zum Schluss in die unterirdische Kasematte wandern, wo ein multimediales Schlossberg-Modell auch das Innere des Berges veranschaulicht. Darüber hinaus gibt es auch einiges über die barrierefreie und inklusive Gestaltung des neuen Museums zu erfahren. Willkommen sind Menschen mit und ohne Behinderung.

  • Wann: 7.7. um 16 Uhr
  • Wo: Graz Museum Schlossberg
  • Hier bekommen Sie weitere Informationen: E-Mail

Kostenlose Weiterbildung für Betreuer:innen in Einrichtungen der Behindertenhilfe zum Thema „Sexualisierte Gewalt, Grundlagen, Intervention"

Die Teilnehmer:innen erhalten grundlegendes Wissen über sexualisierte Gewalt an Menschen mit Behinderungen. Sie werden befähigt, Verdachtsfälle zu erkennen und kompetent darauf zu reagieren.

  • Wann: 7. Juli, 9 bis 16 Uhr
  • Wo: Stadtsenatssaal, 1. Stock, Rathaus, Hauptplatz 1, 8010 Graz. (Wenn es coronabedingt nötig ist, wird zeitgerecht ein Link ausgesendet.)
  • Anmeldung: bis 28. Juni, per E-Mail an veranstaltung@hazissa.at

Nicht alle Menschen können mit dem Mund sprechen, aber alle können kommunizieren: Jugend am Werk lädt dazu ein, die Welt der Unterstützten Kommunikation näher kennen zu lernen. Sie können verschiedene Hilfsmittel wie Taster, Symbole und Sprachausgabegeräte ansehen und selbstverständlich auch gerne ausprobieren.Unsere ExpertInnen für Unterstützte Kommunikation stehen Ihnen für alle Fragen rund um das Thema zur Verfügung.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

  • Wann: Mittwoch, 7. Juli 2021. von 10 Uhr bis 12 Uhr und von 16 Uhr bis 18 Uhr
  • Wo: Jugend am Werk, Herzlich Laden, Mariahilferplatz 3, 8020 Graz

Stadt-Führung zur Barrierefreiheit und Antidiskriminierung

In einem kleinen Spaziergang im Bereich der Innenstadt sollen wesentliche Hindernisse und Problemfelder gezeigt werden. Zugleich werden auch die zahlreichen Maßnahmen für eine barrierefreie Stadt besichtigt und hergezeigt. Die Führung bietet eine völlig neue und überraschende Sicht auf die gewohnte Umgebung und bietet einen Einblick in die Lebenswelten von Menschen mit Behinderung.

Kostenloser Beratungstag für Wirtschaftstreibende zum Thema „Einstellung von Menschen mit Behinderung - Vorteile und Förderungen":

Gerade was die Einstellung von Menschen mit Behinderung betrifft, gibt es nach wie vor sehr viele Missverständnisse und Vorurteile. Zum Beispiel gibt es noch immer den Mythos, dass Menschen mit Behinderung unkündbar wären. ExpertInnen berichten an diesem Beratungstag über die Vorteile, die die Anstellung von Menschen mit Behinderung bringt. Weiters gibt es Informationen über die verschiedenen Förderungen und den Nutzen in der Zusammenarbeit mit Menschen mit Behinderung für den eigenen Betrieb.

  • Zeit: 8. Juli 2021 9-10:30h
  • Ort: Stadtsenatssaal, Rathaus Graz, 2. Stock
  • (Wenn es coronabedingt nötig ist, wird zeitgerecht ein Link ausgesendet.)
  • Anmeldung: bis 28.6. an graz@wkstmk.at

Rundgang im Schloss Eggenberg: Vom Nikolaus und anderen Heiligen - Ein Angebot für Menschen mit und ohne Demenz: Während der Führung werden wir auf vertraute und vielleicht auch weniger bekannte katholische Heilige treffen und gemeinsam in die Vergangenheit eintauchen. Das Angebot wendet sich an Betroffene aus Tagesbetreuungsstätten oder Pflegeeinrichtungen mit Begleitpersonen sowie Privatpersonen mit ihren Angehörigen. Menschen ohne Behinderung sind natürlich genauso willkommen.
Treffpunkt: Schloss Eggenberg, Shop

Inklusiver Familiennachmittag im Schlosspark Eggenberg und dem Archäologiemuseum:
Ein schöner Nachmittag bei interessanten familiengerechten Führungen durch das Archäologiemuseum. Versuche dich selbst als Archäologe oder Archäologin an unseren Spielstationen. Gerne kannst du dich an den Tischen stärken und deine Jause verzehren, oder dich am Spielplatz nebenan so richtig austoben. Clown Jako verzaubert euch mit Riesenseifenblasen und hält sonst einiges an Überraschungen bereit.
Alle Angebote sind barrierefrei gestaltet und werden von Student:innen des Kollegs für Sozialpädagogik sowie dem Rote-Nasen-Clown Jako betreut und begleitet.

Führung durch die Prunkräume des Schlosses Eggenberg in leichter Sprache: Bei der Führung wird besonders Wert gelegt auf eine einfache, verständliche Sprache. Nur für Gruppen buchbar.

Menschen mit und ohne Behinderungen stellen Fragen zur politischen Teilhabe von Menschen mit Behinderungen. Die Ergebnisse werden in Form von Audiofiles gesammelt und in eine Videopräsentation eingearbeitet.

  • Wann: Zwischen 5.7. und 9.7. stundenweise
  • Wo: Grazer Innenstadt
  • https://lebenshilfen-sd.at/Arbeiten/arbeiten_in_werkstaetten/Forschungsbuero-Menschenrechte

Über 20 Künstlerinnen und Künstler aus neun steirischen Kreativ-Werkstätten zeigen in der Galerie Zwischenbilder im Sozialamt Graz ihre Arbeiten. Die Ausstellung präsentiert die sehr persönlichen und unangepassten Ergebnisse einer einzigartigen und kraftvollen Auseinandersetzung mit Kunst.

  • Wann: 7. Juli - 13. September
  • Wo: Die Bilder sind als digitaler Rundgang zu sehen!
  • Genauere Infos: Den Link zum digitalen Rundgang der Ausstellung finden Sie ab dem 7. Juli auf www.culture-unlimited.com/zwischenbilder

Folgende Unternehmen beteiligen sich an der Woche der Inklusion und stellen ihre Schaufenster zur Verfügung:

  • Cityclassic Damenmoden: Schmiedgasse 29
  • Kunst und Kitsch: Neutorgasse 25
  • Boutique Eleni, Arte Aurum GmbH: Sporgasse 20
  • Chic Ethic Handels GmbH, Tummelplatz 9
  • Kastner und Öhler: Sackstraße 7
  • Buchhandlung Moser: Am Eisernen Tor 1
  • Klammerth: Herrengasse 9
  • Graztourismus: Herrengasse 16
  • Atelier Galerie Pachler: Wickenburggasse 40
  • Lieblingsplatz, Joanneumring 16

Die Bunte Rampe
Die Bunte Rampe ist Teil der Werkstätte Unikat Wienerstraße der Mosaik GmbH, eine unabhängige Beratungsstelle für Menschen mit sozialrechtlichen Fragen und ein Hilfsmittelverleih für Personen mit körperlichen Einschränkungen. Wir bieten zusätzlich eine inklusive Arbeitsstelle für Menschen mit Beeinträchtigung, in der die Personen ihre Ressourcen erweitern und ausbauen können. Der „Beratungskompass" auf unserer Homepage ist eine online-Vermittlungsdrehscheibe zu den unterschiedlichsten Beratungsstellen.


Die Wohnplattform Steiermark
Die Wohnplattform Steiermark bietet Menschen, die auf Grund einer psychischen Erkrankung beeinträchtigt sind, verschiedene Formen der Unterstützung bei der Bewältigung ihres Alltags und ihres Lebens: sozialpsychiatrische mobile Betreuung in der eigenen Wohnung und verschiedene Formen der sozialpsychiatrischen Wohnbetreuung in unseren Wohnhäusern und Wohngemeinschaften.


Fachstelle .hautnah. von alpha nova:
Die Fachstelle.hautnah. bietet Beratung zu den Themen Beziehung, Liebe und Sexualität an. Menschen mit Beeinträchtigung, Angehörige oder Fachpersonal sind bei uns willkommen! Neben der Beratung machen wir auch interessante Workshops, Peergruppen-Treffen, Online-Treffen, Seminare und Vorträge.


Blinden- und Sehbehindertenverband Steiermark (BSVSt)
Der BSVSt unterstützt blinde und sehbehinderte Personen in allen Lebensbereichen. Im Vordergrund steht die soziale, berufliche und kulturelle Integration in die Gesellschaft. Dazu zählt vor allem die Möglichkeit, ein selbstbestimmtes Leben zu führen.
Wir bieten an:
Sozialrechtliche Beratung und Vertretung
Blinden- und sehbehindertenspezifische Bildungsberatung
Maßgeschneiderte Sport- und Freizeitangebote
Assistenz bei Freizeitaktivitäten (z.B. Wandern)
Hilfsmittel, von der sprechenden Uhr bis zum tastbaren Würfel
Zudem werden "Frühstück im Dunkeln" und "Dinner im Dunkeln" und auch Sensibliserungsworkshops für Gruppen angeboten.


Mosaik Bibliothek:
Die Mosaik Bibliothek ist Teil der Werkstätte Unikat Wienerstraße, eine Einrichtung der Mosaik GmbH, Betreuung, Begleitung und Förderung von Menschen mit Behinderung, Wiener Straße 148, 8020 Graz.
Die Mosaik Bibliothek ist eine öffentliche Fachbibliothek mit Schwerpunkt Sonderpädagogik und ihre Nachbargebiete und bietet Menschen mit Beeinträchtigung Arbeitsplätze in einem inklusiven Arbeitsumfeld.
Mit unserer Arbeit wollen wir Menschen mit Behinderung unterstützen, deren Eltern und Angehörigen sowie alle Berufsgruppen, die in ihrer Arbeit Menschen mit Behinderung begleiten bzw. Studenten und Studentinnen, die einen dieser Berufe erlernen.
Die Bibliothek ist Einrichtung der Mosaik GmbH, Betreuung, Begleitung und Förderung von Menschen mit Behinderung, Wiener Straße 148, 8020 Graz


Waldorfschule Karl Schubert Graz:
Die Karl Schubert Schule ist eine staatlich anerkannte Freie Waldorfschule mit Öffentlichkeitsrecht. Sie umfasst den Volksschul-, Mittelstufen- und Oberstufenbereich sowie eine Werkstufe. Ein wesentlicher Schwerpunkt ist die Inklusion. So werden alle Schulstufen inklusiv in einem Klassenverband mit bis zu 20 SchülerInnen geführt. Für Jugendliche mit Behinderung gibt es eine heilpädagogische Werkstufe bis zum maximal 13. Schuljahr mit einer breiten handwerklichen Palette als Berufsvorbereitung. Die Karl Schubert Schule lehrt auf Grundlage der Waldorfpädagogik und bietet somit eine ganzheitliche Methode der Wissensvermittlung.


Das Wandeltheater:

Das Wandeltheater, ein inklusives Puppen-, Schatten- und Erzähltheater der Werkstätte Unikat Wiener Straße (Mosaik GmbH), führt öffentliche Theaterstücke für Kinder und Erwachsene auf. Es bietet für Menschen mit Beeinträchtigung die Möglichkeit der inklusiven Theaterarbeit. Von der Auswahl und Entwicklung des Stückes, dem Bühnenbild, Puppenbau, Erzähltechnik, Inszenierung bis zur Aufführung stehen Kreativität und Freude am Spiel im Mittelpunkt und begeistern das Publikum.
Das Wandeltheater ist Teil der Werkstätte Unikat Wienerstraße, eine Einrichtung der Mosaik GmbH, Betreuung, Begleitung und Förderung von Menschen mit Behinderung, Wiener Straße 148, 8020 Graz


Verein Wegweiser - Selbstbestimmt Leben mit Persönlicher Assistenz
Beratung in allen Fragen des Persönlichen Budgets und der Persönlichen Assistenz.
Wegweiser bietet Unterstützung in allen Phasen der Organisation, von der Antragstellung bis zum Verwendungsnachweis des Persönlichen Budgets. Beratung und Begleitung durch akademische Peer-Beratung und Case-Management. Vermittlung von Persönlicher Assistenz - Bewerbungen online auf der Homepage ausfüllen!
Wegweiser Servicestelle: Kernstockgasse 22, 8020 Graz
Telefon: +43 699 17074411


Steirische Vereinigung für Menschen mit Behinderung (STVMB) 
Diese Vereinigung ist ein Elternverein, der sich der Anliegen von Menschen mit Behinderung und deren Angehörigen besonders annimmt. Dafür bieten wir Beratung von Eltern in verschiedensten Bereichen, Vorträge, Freizeitaktivitäten wie Schwimmkurse, Familienwochenenden, Spielgruppen sowie Sensibilisierungsarbeit.


Betriebsservice Steiermark:
Das Betriebsservice Steiermark ist unter anderem die zentrale Erstanlaufstelle für alle Dienstgeber*innen zu allen Fragen rund um die Themen Arbeit & Behinderung.

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).

Sozialstadtrat Kurt Hohensinner