• Seite vorlesen
  • Feedback an Autor
  • Auf Twitter teilen
  • Auf Facebook teilen

Aus dem Hahngraben nach Stattegg

Erst einmal will der Hahngraben erreicht werden – bergan, bergab, bergan

Schloss St. Veit (380 m). Foto: ©Auferbauer Schloss St. Veit (380 m). Foto: ©Auferbauer  Am Schloss St. Veit (380 m). Foto: ©Auferbauer  Infos am Schloss St. Veit (380 m). Foto: ©Auferbauer Wer suchet, der findet: nahe an der Bushaltestelle St. Gotthard (370 m). Foto: ©Auferbauer Am Falkenweg, Richtung Kanzelkogel, St. Veit, Bogenhof. Foto: ©Auferbauer  Am Admonter Kogel, Richtung Kanzelkogel, St. Veit, Bogenhof. Foto: ©Auferbauer An der Haltestelle St. Veit (375 m), Graz Linien, Stadtbus 53. Foto: ©Auferbauer Sakraler Mittelpunkt im Stadtbezirk Andritz, St. Veit (408 m). Foto: ©Auferbauer St. Veit (408 m). Foto: ©Auferbauer Sakrales und profanes Schmuckstück: das Ortsbild von St. Veit (408 m). Foto: ©Auferbauer In der Ortsmitte von St. Veit (408 m). Foto: ©Auferbauer Weggabel (510 m) ohne Orientierungshilfe, von der Rannachstraße (510 m) in Richtung Bogenhof. Foto: ©Auferbauer Bogenhof (460 m). Foto: ©Auferbauer Vom Bogenhof (460 m) in Richtung Kanzelkogel (615 m). Foto: ©Auferbauer Bogenhof (460 m). Foto: ©Auferbauer Bogenhof (460 m). Foto: ©Auferbauer Angusrinder am Bogenhof (460 m). Foto: ©Auferbauer Angusrinder am Bogenhof (460 m). Foto: ©Auferbauer Bitte auf den Boden schauen, Ringelnatter im Pailgraben. Foto: ©Auferbauer Im Pailgraben. Foto: ©Auferbauer Pailgraben, Naherholungsraum nördlich von Graz Andritz. Foto: ©Auferbauer Weggabel in Pail (484 m), Richtung Dult, Alpengarten, Hahngraben. Foto: ©Auferbauer Am Koglbauerweg, auch Jännersonne wärmt. Foto: ©Auferbauer Am Kogelbauerweg, zum Haus Pail 13 und Richtung Schrauß. Foto: ©Auferbauer Orientierungshilfe am Weg in die Dult. Foto: ©Auferbauer Am Dultweg. Foto: ©Auferbauer Dult (420 m), Weggabel, Richtung Alpengarten, Hahngraben. Foto: ©Auferbauer Am Schraußberg in Richtung Alpengarten, Wanderweg Nr. 1. Foto: ©Auferbauer Aus Pail in Richtung Alpengarten, Weg Nr. 1a. Foto: ©Auferbauer Alpengartenwege, sternförmig an das Ziel. Foto: ©Auferbauer Vom Alpengarten (640 m) Richtung Marxenkogel (811 m). Foto: ©Auferbauer Ganzjährig freier Zutritt, Alpengarten (640 m) an der Rannach. Foto: ©Auferbauer Alpengarten (640 m) mit Feuchtbiotop. Foto: ©Auferbauer Am Teichufer im Alpengarten (640 m). Foto: ©Auferbauer Im Alpengarten (640 m) an der Rannach. Foto: ©Auferbauer Im Alpengarten (640 m), Kunst am Berg. Foto: ©Auferbauer Die Paar-Kapelle (655 m), an der Rannachstraße. Foto: ©Auferbauer An der Rannachstraße. Foto: ©Auferbauer Einladend am Alpenweg, Rastplatz (660 m). Foto: ©Auferbauer Im Hahngraben, erste Weggabel, an der Furt. Foto: ©Auferbauer Im Hahngraben, zweite Weggabel, oberhalb der Furt. ©Auferbauer Einkehr-Fixpunkt, Gasthof Höchwirt (610 m). Foto: ©Auferbauer Hollackner-Kapelle (634 m), am Rannach-Rundweg, Nr. 766. Foto: ©Auferbauer Gehöft Eisenberger vlg. Hollackner (634 m), Rannach-Rundweg, Nr. 766. Foto: ©Auferbauer Am Rannach-Rundweg, Nr. 766. Foto: ©Auferbauer Rannachberg, am Rannach-Rundweg, Nr. 766. Foto: ©Auferbauer Von der Rannachstraße Richtung Gleinalpe. Foto: ©Auferbauer Schnittpunkt (690 m), Rannachstraße und Rannach-Rundweg, Nr. 766. Foto: ©Auferbauer An der Rannachstraße bzw. am Weg Nr. 766. Foto: ©Auferbauer An der Rannachstraße bzw. am Weg Nr. 766. Foto: ©Auferbauer An der Rannachstraße bzw. am Weg Nr. 766. Foto: ©Auferbauer Maxmörtlkreuz (700 m), am Rannach-Rundweg, Nr. 766. Foto: ©Auferbauer Weggabel nahe am Maxmörtlkreuz (700 m). Foto: ©Auferbauer Nahe am Maxmörtlkreuz (700 m). Foto: ©Auferbauer Islandpferdehof Geierkogel (700 m), am Rannach-Rundweg, Nr.766. Foto: ©Auferbauer Islandpferdehof Geierkogel (700 m) ex Gasthaus Geierkogelwirt, am Rannach-Rundweg, Nr.766. Foto: ©Auferbauer Inhalt hilfreich, äußere Form ... mäßig: am Rannach-Rundweg 766. Foto: ©Auferbauer Am Gasthof Huberwirt (440 m), Anfang und Ende am Rannach-Rundweg, Nr. 766. Foto: ©Auferbauer In Stattegg am Ziel, Eingang am Gasthaus Huberwirt (420 m). Foto: ©Auferbauer Stattegg, GH Huberwirt (420 m). Foto: ©Auferbauer

Karte + Streckenprofil + GPS-Track

Kartenausschnitt 
Kartenausschnitt
Streckenprofil 
Streckenprofil
GPS-Track 
GPS-Track

Der Spaziergang

Vom Schloss St. Veit in Richtung Pail und Rannach: Die dorthin leitende Wege-Kombination enthält Waldwege, Hofzufahrten, Nebenstraßen. Darüber hinaus schlängelt sich aus der Dult ein eher einsamer Pfad in den oberen Hahngraben, welcher sich als uriges Gelände erweist. Und darin verbrauchen Ausflugsgäste zusätzlich Kalorien. Um so mehr willkommen ist eine Rast beim Höchwirt. Welch gute Idee. Schließlich sind ab dem Höchwirt bis zum Endpunkt beim Huberwirt gut sechs Kilometer Wegstrecke, bergan und bergab, zurückzulegen.

Dauer: 4:30–5:30 Std. 

Strecke:

haltestelle

Graz St. Gotthard – Falkenweg – Bogenhof – Pailbachbrücke – Pail – Schrauß – Dult – Hahngraben – Gehöft Winkelbauer – Höchwirt – Hollackner-Kapelle, Gehöft Eisenberger vlg. Hollackner – Schöberlkogelweg – Gehöft Burgstaller – Forststraße – Rannachstraße – Maxmörtlkreuz, Islandpferdehof Geierkogel – Sonnenweg – Waldwege

haltestelle

Stattegg Huberwirt

 Haltestellen:

haltestelle

Ausgangspunkt: Graz St. Gotthard, Stadtbusse 53, 53E

haltestelle  Endpunkt: Stattegg Huberwirt, Stadtbusse 53, 53E

Fahrplan: www.verbundlinie.at

Einkehrstätten:

Restaurant Aiola; im Schloss St. Veit.
Gasthaus Höchwirt; in Gratkorn-Freßnitzviertel.
Gasthaus Huberwirt; an der gleichnamigen Bushaltestelle, in Stattegg.

Erlebnispunkte:

Schloss St. Veit; Künstler-Treff. Ehemals „Schloss Eckarthofen" genannt.
Pail und Dult; von Bauernhand gepflegtes Kulturland.
Hahngraben; in seinem inneren Teil ein uriges Gelände.
Hollackner-Kapelle; erbaut im Jahre 1893; gegenüber dem Gehöft vulgo Hollackner.

Nähere Informationen über Autoren und Buch

Das Grazer Autorenpaar Günter und Luise Auferbauer stellte diesen Spaziergang mit größter Sorgfalt zusammen; bei ihnen liegen auch die Urheberrechte.

Dieser Tipp ist im reich illustrierten Wanderführer „Spaziergänge in Graz und Umgebung mit Bus, Bahn, Bim" (Kral Verlag) ausführlich beschrieben und dort unter Nr. 30 nachzulesen.

Dieses Service wurde im Rahmen des EU Projektes RURBANCE / Alpin Space erstellt und ist von der Europäischen Union mitfinanziert. Alle Angaben ohne Gewähr.

 
 

Mehr zum Thema

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).

Venuzle 

Sportangebote in deiner Nähe