• Seite vorlesen
  • Feedback an Autor
  • Auf Twitter teilen
  • Auf Facebook teilen

Coronavirus: Aktuelles, Fakten und Tipps

Aktuelle Situation in Graz

26.06.2020
Seite 1 von 6

Donnerstag, 23. Juli

Wie in den Medien angekündigt, wurde die COVID-Lockerungsverordnung novelliert. Ab morgen gilt wieder eine Maskenpflicht im Lebensmittelhandel, für Banken und in der Post. Wie schon bisher muss auch weiterhin ein Mund-Nasen-Schutz in Apotheken, Pflegeheimen und anderen Gesundheitsbereichen getragen werden.
COVID-Lockerungsverordnung (gesamter Text, konsolidierte Fassung) 

Do, 16. - Mi, 22. Juli

Mittwoch, 22. Juli:
In Graz gibt es derzeit durchschnittlich 120 Corona-Verdachtsfälle pro Tag, die untersucht werden müssen. Viele dieser Personen sind Reiserückkehrer aus Hochrisikogebieten. Ab Freitag, 24. Juli gelten neue Einreisebestimmungen für diese Personengruppe. 

Freitag, 17. Juli:
Sie kommen von einer Reise oder einem Auslandsaufenthalt zurück? Bei der Einreise aus vielen Ländern muss entweder ein negativer PCR-Test vorgewiesen oder eine Quarantäne-Verpflichtung unterzeichnet werden. Wir haben die aktuellen Regelungen für Sie zusammengefasst: Achtung, Reiserückkehrer ...

Donnerstag, 16. Juli:
In den öffentlichen Verkehrsmitteln gilt österreichweit die Pflicht, eine Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Die Grazer Busse und Straßenbahnen bilden hier keine Ausnahme, doch die Kontrollen zeigen leider, dass nicht alle Fahrgäste diese Verpflichtung ernst nehmen. Rund 3.000 Fahrgäste werden täglich kontrolliert und dabei treffen die Fahrschein-KontrollorInnen bei rund 10 Prozent der Fälle auf Personen ohne Mund-Nasen-Schutz.
Aber Achtung, ab 20. Juli drohen empfindliche Gebühren bei Verstößen: Wer ohne Schutz angetroffen wird, riskiert eine Mehrgebühr von 50 Euro. Mund-Nasen-Schutz: Graz Linien heben ab 20. Juli Mehrgebühren ein

Dienstag, 14. Juli 2020

Sie kehren aus dem Ausland heim? Die Zahl der Covid-Infizierten steigt leider weiterhin an, berichten die Verantwortlichen des Grazer Gesundheitsamtes dieser Tage. Die Mehrheit der Personen, die derzeit in Graz positiv auf Covid-19 getestet werden, sind Reise-Rückkehrer aus Corona-Hochrisikogebieten. Dazu zählen derzeit vor allem Serbien, Bosnien-Herzegowina, Albanien, Moldawien, Afghanistan, Pakistan, Indien u.a. 
Wer aus diesen Ländern nach Österreich einreist bzw. zurückkehrt, muss eine 14-tägige Quarantäne einhalten oder ein ärztliches Zeugnis mit einem negativen PCR-Test vorweisen. Bei den Grenzkontrollen werden Verpflichtungserklärungen zur Quarantäne unterzeichnet. Was viele nicht wissen: Selbst wer an der Grenze nicht kontrolliert wurde und keine Verpflichtung unterschrieben hat, muss in 14-tägiger Selbstquarantäne bleiben. 
Von diesen Einreiseregelungen der Verordnung über die Einreise nach Österreich sind alle Länder betroffen mit Ausnahme jener, die in Anlage A genannt sind.
Info für Reiserückkehrer: Deutsch | Englisch | weitere Sprachen folgen

Mi, 8. - Fr, 10. Juli 2020

Freitag, 10. Juli:
Die Maskenpflicht in Bus und Bim bleibt aufrecht und wird überwacht. Rund 3.000 Fahrgäste werden täglich ersucht, ihren Fahrschein vorzuzeigen und bei diesen Kontrollen achten die GPS-MitarbeiterInnen auch auf die Einhaltung des Mund-Nasen-Schutzes. Auch die Durchsagen in den Fahrzeugen wurden verstärkt. Graz-Linien verschärfen die Kontrollen

Mittwoch, 8. Juli:
Wichtig für alle, die Veranstaltungen planen: Beachten Sie unbedingt die jeweils aktuelle Fassung der österreichischen COVID-Lockerungsverordnung. Ein Tipp unserer ExpertInnen: Die wichtigsten Bestimmungen befinden sich in Paragraph 10. Wir verlinken hier auch zu leichter lesbaren Dokumenten, weisen Sie aber darauf hin, dass diese möglicherweise nicht die aktuellste Fassung darstellen. 

Mi, 1. - Di, 7. Juli

Dienstag, 7. Juli
Die Zahlen der Coronavirus-Infektionen steigt leider wieder an: Der Reproduktionsfaktor liegt momentan österreichweit bei 1,44. Das bedeutet, dass eine Person 1,44 weitere Menschen ansteckt. Diese Werte decken sich leider auch mit den Zahlen aus Graz. Im Mai waren es noch 8 Neuinfizierte gewesen, im Juni war diese Zahl auf 28 gestiegen und diese Zahl wurde schon in der ersten Juliwoche wieder erreicht
Bitte helfen Sie mit, weitere Ansteckungen zu vermeiden: Halten Sie Abstand zu anderen Menschen, waschen Sie Ihre Hände und verwenden Sie Mundschutz um andere zu schützen. Danke!

Montag, 6. Juli
09.00 Uhr:
Die Testungen der MitarbeiterInnen einer Grazer Baufirma wurden in den vergangenen Tagen drei Mal ausgeweitet. Beim dritten Personenkreis wurden erfreulicherweise keine Infektionen mehr gefunden. 
Die Bilanz dieses Covid-Clusters: Rund 200 Personen wurden vom Gesundheitsamt bisher getestet, davon sind 19 Personen Covid-19-positiv
Beim Tracking der Kontaktpersonen mussten die MitarbeiterInnen des Gesundheitsamtes leider feststellen, dass die Verhaltensregeln immer wieder ignoriert werden. Daher der Appell: Bitte halten Sie unbedingt weiterhin zu anderen Menschen einen Mindestabstand von 1 Meter ein. Danke!

Donnerstag, 2. Juli
17.20 Uhr
Update zum Covid-Cluster
in einer Grazer Baufirma: Die Ergebnisse der zweiten Testreihe liegen vor. Weitere fünf Personen sind infiziert, in drei Fällen muss der Test aufgrund unklarer Ergebnisse wiederholt werden. Bis dato wurden insgesamt 100 Personen untersucht, nachweislich positiv waren 15 von ihnen.
Der Personenkreis, der untersucht werden muss, wird nochmals ausgeweitet. Update zu Covid-19: 10 Personen in Grazer Baufirma positiv getestet

12.00 Uhr

Die Laborergebnisse der weiteren getesteten Mitarbeiter der Grazer Baufirma liegen noch nicht vor. Wir rechnen damit, diese Testergebnisse heute am späteren Nachmittag zu erhalten. 

Mittwoch, 1. Juli:
Besorgniserregende Nachrichten: Das Grazer Gesundheitsamt testete gestern 40 Bedienstete einer Grazer Baufirma und musste leider bei 10 Personen eine Covid-19-Infektion feststellen. Den Verdacht auf diesen Covid-Cluster hatte ein erkrankter Mitarbeiter dieser Firma ausgelöst, bei dem sich die Infektion durch den Coronavirus leider ebenfalls bestätigt hatte: Covid-19: 10 Personen in Grazer Baufirma positiv getestet

Dienstag, 30. Juni

Leider sieht die Bilanz für Juni 2020 nicht mehr so positiv aus, wie wir alle es uns wünschen würden: Die Neuinfektionen steigen wieder deutlich an. Im Mai waren es nur noch 8 GrazerInnen gewesen, die sich neu infiziert hatten, im Juni liegt die Zahl hingegen fast viermal so hoch, nämlich bei 28 Neuinfizierten. Dieses Niveau entspricht jenem von Mitte März.
Das Grazer Gesundheitsamt versucht weiterhin, die Infektionskette in jedem einzelnen Fall nachzuverfolgen und stellt in vielen Fällen fest, dass es einen Zusammenhang mit Reisetätigkeiten gibt.
Bitte schützen Sie sich und andere: Halten Sie einen Mindestabstand von 1 Meter zu anderen Personen, waschen Sie Ihre Hände gründlich und oft und verwenden Sie Ihre Mund-Nasen-Schutz-Masken unbedingt dort, wo das vorgeschrieben ist bzw. wenn Sie den Mindestabstand nicht einhalten können.

Freitag, 26. - Mo, 29. Juni

Montag, 29. Juni
Erfreuliche Nachrichten können Bildungsstadtrat Kurt Hohensinner und Gesundheitsstadtrat Robert Krotzer heute zum Infektionsfall an der VS Algersdorf mitteilen: Die Testungen der Kontaktpersonen sind abgeschlossen. Alle, die getestet wurden, können sich über negative Testergebnisse freuen. Natürlich befinden sich die Kinder und Lehrer, die Kontaktpersonen des infizierten Buben waren, weiterhin in häuslicher Isolation. Die Intensivreinigung und Desinfektion des Schulgebäudes wurde abgeschlossen. Der Unterricht findet unter Einhaltung aller Hygienemaßnahmen weiter statt.

Freitag, 26. Juni
Ein neuer Infektionsfall an einer Grazer Schule zeigt, dass die Corona-Pandemie nicht überwunden ist, wenngleich sich die allgemeine Situation verbessert hat. An der Volksschule Algersdorf in Graz-Eggenberg ist aktuell ein Schüler einer ersten Klasse mit dem Virus infiziert. Das positive Ergebnis wurde gestern der Familie und der Schule mitgeteilt und alle notwendigen Maßnahmen getroffen. Derzeit sind acht Kinder und fünf Lehrer, die mit dem Kind in Kontakt waren, in Quarantäne. Alle anderen Eltern und LehrerInnen wurden informiert und an der Schule wurde eine Flächendesinfektion durchgeführt. Bildungsstadtrat Kurt Hohensinner und Gesundheitsstadtrat Robert Krotzer erklären die Details in einer Presseaussendung: Kind in Grazer Volksschule positiv getestet

Fr., 12. bis Mi, 17. Juni

Mittwoch, 17. Juni
Good news für alle Zwei- und Vierbeiner, die in den Parks und entlang der Laufstrecken nach Wasser lechzen: Die Grazer Trinkbrunnen werden bis 19. Juni wieder in Betrieb genommen, teilte die Holding Graz heute mit. Die Brunnen mussten aufgrund der Ansteckungsgefahr durch das Coronavirus stillgelegt werden. Nun wurden sie mit Hinweisen ausgestattet, wonach man den Mundkontakt zum Wasserhahn vermeiden muss. 
Mehr zum Thema Trinkbrunnen

Dienstag, 16. Juni
Ein dringender Appell an alle ÖV-Benutzer: In Bus und Bim müssen weiterhin Mund-Nasen-Schutzmasken getragen werden! Offensichtlich halten sich manche Menschen derzeit nicht mehr daran, doch das ist ein Fehler. Die Infektionsgefahr ist nach wie vor nicht gebannt, das zeigen immer noch einige aktuelle Erkrankungsfälle, auch in Graz. Die Maskenpflicht wurde zwar in vielen Bereichen gelockert, aber in öffentlichen Verkehrsmitteln gilt sie weiterhin. Bitte halten Sie sich daran!    

Freitag, 12. Juni
Die Stadt Graz hebt ab Montag, 15. Juni 2020, die Maskenpflicht in ihren Amtsräumlichkeiten vielfach auf. Verpflichtend ist der Mund-Nasen-Schutz weiterhin an folgenden Orten: Gesundheitsamt, GGZ, Chefarzt der KFA und überall dort, wo keine Mindestabstände eingehalten werden können, zum Beispiel in Aufzügen. Die KundInnen werden ersucht, ihren Mund-Nasen-Schutz selbst mitzubringen. Die Verpflichtung zur Terminvereinbarung bleibt bei vielen Services der Stadt Graz weiterhin bestehen.

Di, 2. bis Fr, 5. Juni

Dieser Aufkleber wird an den Trinkbrunnen angebracht. 
Dieser Aufkleber wird an den Trinkbrunnen angebracht.

Freitag, 5. Juni
9.30 Uhr: 
Seit dieser Woche werden die Trinkbrunnen in Graz wieder schrittweise in Betrieb genommen. Derzeit werden noch einige gereinigt, doch in den nächsten ein bis zwei Wochen werden alle Brunnen wieder betriebsfähig sein. Die KollegInnen der Holding haben dei Wartungsarbeiten in der Innenstadt begonnen und arbeiten sich anschließend in die Außenbezirke vor.
Wichtig: Bitte verwenden Sie bei der Bedienung der Trinkbrunnen die Ellbogen und nutzen Sie nach Möglichkeit eine selbst mitgebrachte Trinkflasche! 

Dienstag, 2. Juni
14.30 Uhr:
Da sich die Rechtsgrundlage der Maskentragepflicht geändert hat, sind ab sofort auf den Grazer Bauernmärkten Schutzmasken nicht mehr verpflichtend vorgeschrieben. Bitte achten Sie beim Einkauf jedoch weiterhin auf die Einhaltung des Sicherheitsabstandes von mindestens einem Meter!
Die Ordnungswache wird künftig nur mehr im Rahmen ihres regulären Streifendienstes auf den Märkten präsent sein.

Seite 1 von 6  weiter | Auf einer Seite lesen

Mehr zum Thema

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).

Zuständige Dienststelle

Wetterwarnung