• Seite vorlesen
  • Feedback an Autor
  • Auf Twitter teilen
  • Auf Facebook teilen

Innenstadt-Entlastungsstrecke – Bauvorschau

Baumaßnahmen von 19. bis 23. Februar 2024

16.02.2024

Bauvorschau von 19. bis 23. Februar

Verkehrsführung seit 8. Jänner 2024: Zum Vergrößern des Plans bitte klicken.
Verkehrsführung seit 8. Jänner 2024: Zum Vergrößern des Plans bitte klicken.© achtzigzehn
  • Tegetthoffbrücke: Totalsperre
    Arbeiten in den Widerlagerbereichen und am Fernwärmeschacht Grieskai

  • Belgiergasse: Grieskai - Vorbeckgasse, nördliche Griesgasse: Sperre für KFZ-Verkehr zwischen Feuerbachgasse und Defreggergasse
    Abbruch-, Abtrags- und Leitungsbauarbeiten, Aufbau diverser Leitungsprovisorien

  • Vorbeckgasse: Totalsperre
    Abtrags-, Kanalbau- und Leitungsbauarbeiten

  • Neutorgasse – Andreas-Hofer-Platz: 
    Straßen- und Leitungsbauarbeiten in den Gehsteig- und Kreuzungsbereichen

  • Radetzkyspitz:
    Errichtung Wassermodul, Oberbauarbeiten

Es kann witterungsbedingt zu kurzfristigen Änderungen kommen!

Seit 8. Jänner 2024: Sperre Tegetthoffbrücke und Vorbeckgasse sowie Belgiergasse im Abschnitt zwischen Feuerbachgasse und Defreggergasse.
Sperre der Mur-Promenade und des Gehwegs / Radwegs R2 im Nahbereich der Tegetthoffbrücke.

Seit 30. November 2023: Zufahrt in die nördliche Neutorgasse sowie zur Tiefgarage Andreas-Hofer-Platz nur mehr von Süden kommend vom Marburger Kai in Richtung Landhausgasse über den Andreas-Hofer-Platz möglich.
Das Radfahren von der Albrechtgasse in die nördliche Neutorgasse in beide Richtungen ist wieder möglich!

Seit 10. Juli 2023 ist die Albrechtgasse in Richtung Andreas-Hofer-Platz eine Sackgasse - Anlieferungen können erfolgen: Einfahrt über Landhausgasse - Schmiedgasse - Albrechtgasse; die Ausfahrt ist jedoch nur mehr über den Sparkassenplatz möglich.


Weitere Infos zu den Bauphasen und Änderungen im Straßenverkehr finden Sie unter www.graz.at/weichenstellung.

Umleitungen

Für die Ertüchtigung der Tegetthoffbrücke wird diese ab 8. Jänner 2024 für alle Verkehrsteilnehmer:innen gesperrt. Zeitgleich haben in der Belgiergasse zwischen Feuerbachgasse und Defreggergasse die Vormontagearbeiten für die Brückenhauptträger begonnen, die dann im April (Südteil) und Juli (Nordteil) eingefahren und eingehoben werden.

  • Mit dem Kfz: 
    Ausweichen ist über die Keplerbrücke im Norden sowie über die Radetzkybrücke im Süden möglich. Am Lendkai entfällt während der Bauarbeiten ab der Ökonomiegasse eine Kfz-Spur. Grieskai und Marburger Kai bleiben im Baustellenbereich einspurig befahrbar. Weitere Sperren in der Vorbeckgasse sowie abschnittsweise in der Belgiergasse.Die Belgiergasse wird zur Sackgasse. Die Zufahrt ist nur mehr für Anrainer:innen bzw. Baufahrzeuge möglich.
     
  • Mit dem Rad:
    Umleitung über die Erzherzog-Johann-Brücke im Norden und die Radetzkybrücke im Süden. Der Murradweg R2 zwischen Andreas-Hofer-Platz und Erzherzog-Johann-Brücke ist geperrt. Umleitung über den Andreas-Hofer-Platz und Obere Neutorgasse. Sperre der Radwegverbindung am Grieskai. Ausweichen ist von Süden kommend über Nikolaiplatz/Griesgasse, von Norden über Stigergasse, Südtiroler Platz und Feuerbachgasse möglich. Der bestehende Radweg zwischen der Ökonomiegasse und Erzherzog-Johann-Brücke wird provisorisch erweitert, und zwar um die dort ohnehin entfallene Kfz-Spur.

  • Zu Fuß
    Wer zu Fuß unterwegs ist, wechselt über Erzherzog-Johann-Brücke im Norden und Radetzkybrücke im Süden die Murseite. Die Mur-Promenade und der Gehweg sind im Nahbereich der Tegetthoffbrücke gesperrt.

  • Öffentliche Verkehrsmittel: 
    Die Businien 67 und 67E werden umgeleitet, auch mögliche Ersatzbusse bedienen andere Routen. Detaillierte Infos unter: www.holding-graz.at/weichenstellung
6. März 2023: Start der Bauarbeiten für die Innenstadt-Entlastungsstrecke.
6. März 2023: Start der Bauarbeiten für die Innenstadt-Entlastungsstrecke.© Artgineering

Am 6. März 2023 startete der Bau für eine neue Straßenbahnstrecke. Der öffentliche Verkehr wird dadurch flotter, die Innenstadt noch besser erreichbar sowie dank neuer Geh- und Radwege und Neugestaltungen lebenswerter.


Mit der 1,2 Kilometer langen neuen Straßenbahnstrecke werden die Weichen für umweltfreundlichen und komfortablen Verkehr gestellt, die westliche Innenstadt im besten Sinne belebt und die Herrengasse entlastet.
Ab Ende 2025 fahren die neuen Linien vom Jakominiplatz über die Neutorgasse, die Tegetthoffbrücke und die Belgiergasse bis in die Annenstraße. Sie machen dabei vor der Neuen Galerie und nahe der Griesgasse Halt. Dadurch sind der Regionalbusbahnhof am Andreas-Hofer-Platz, das Bad zur Sonne, die Stadtbibliothek sowie Geschäfte und Lokale ganz bequem und schnell erreichbar.

Durch den Ausbau fahren Straßenbahnen – besonders zu Stoßzeiten - häufiger und können bei Veranstaltungen oder Behinderungen in der Herrengasse leicht ausweichen. Außerdem werden auf einer Länge von 575 Metern neue Radwege entstehen, die bestehenden Gehwege verbreitert, der Radetzkyspitz neu gestaltet und bepflanzt und dank neuer Begrünungen und Möblierung lädt der öffentliche Raum zum Verweilen ein.

Kontakt-Ombudsmann

Für Ihre unmittelbaren Anliegen auf der Baustelle steht Ihnen der Ombudsmann montags bis donnerstags in der Zeit von 8 bis 15 Uhr und freitags von 8 bis 12 Uhr unter+43 676 89 78 22 32 zur Verfügung.

Mehr zum Thema

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).

Zuständige Dienststelle