• Seite vorlesen
  • Feedback an Autor
  • Auf Twitter teilen
  • Auf Facebook teilen

Heiraten / Verpartnern in Graz

Standesamt, Anmeldung, Trauungssaal

Wichtig zu wissen

 

Inzidenzbasierte Corona-Maßnahmen für Trauungen im Grazer Rathaus

Sehr geehrte Brautpaare!

Mit folgendem Modell versucht das Standesamt Graz einen zeitnah zur Hochzeit einschätzbaren Rahmen, welche Maßnahmen zu Ihrem Trauungstermin gelten werden, zu geben. Der jeweils maßgebliche Inzidenzwert wird wöchentlich aktualisiert.

Wir bitten um Verständnis, dass bei knapper Überschreitung der Grenzwerte - also bei Inkrafttreten strengerer Maßnahmen - ein Abgehen von den Maßnahmen nicht möglich ist und keine Ausnahmen zugelassen werden können.

 

Für Trauungen im Rathaus von 17.06.2021 bis 19.06.2021 gilt der Inzidenzwert vom jeweiligen Freitag der Vorwoche, also dem 11.06.2021: 22,7

Basis ist die Covid-19 Steiermark Info, 7-Tage-Inzidenzwert Graz Stadt.

Die einzuhaltenden Maßnahmen für den jeweiligen Inzidenzwert finden Sie in der Tabelle:

Inzidenzwert zulässige Anzahl Gäste Maskenpflicht
Ab 300 Keine FFP2 für alle Personen über 10 Jahre. inkl. StandesbeamtIn und Brautpaar
200 bis 299 4 FFP2 für alle Personen über 10 Jahre inkl. StandesbeamtIn und Brautpaar. Kinder ab 6 Jahre und Schwangere MNS.
150 bis 199 6 FFP2 für alle Personen über 10 Jahre inkl. StandesbeamtIn und Brautpaar. Kinder ab 6 Jahre und Schwangere MNS.
125 bis 149 8 FFP2 für alle Personen über 10 Jahre inkl. StandesbeamtIn und Brautpaar. Kinder ab 6 Jahre und Schwangere MNS.
100 bis 124 10 FFP2 für alle Personen über 10 Jahre inkl. Brautpaar und StandesbeamtIn, Kinder ab 6 Jahre und Schwangere: MNS. Ausnahme: Brautpaar und StandesbeamtIn während der Zeremonie
50 bis 99 12 FFP2 für alle Personen über 10 Jahre inkl. Brautpaar und StandesbeamtIn, Kinder ab 6 Jahre und Schwangere: MNS. Ausnahme: Brautpaar und StandesbeamtIn während der Zeremonie  
25 bis 49 20 FFP2 für alle Personen über 10 Jahre inkl. Brautpaar und StandesbeamtIn, Kinder ab 6 Jahre und Schwangere: MNS. Ausnahme: Brautpaar und StandesbeamtIn während der Zeremonie  
unter 25 50 FFP2 für alle Personen über 10 Jahre inkl. Brautpaar und StandesbeamtIn, Kinder ab 6 Jahre und Schwangere: MNS. Ausnahme: FFP2 oder MNS darf am zugewiesenen Sitzplatz im Trauungssaal abgenommen werden, muss aber beim Verlassen des Sitzplatzes wieder aufgesetzt werden.

Wer zählt zur Anzahl an Gästen:  

  • die TrauzeugInnen
  • FotografInnen
  • Verwandte, FreundInnen, etc...

Wer zählt nicht zur Anzahl an Gästen:  

  • das Brautpaar  
  • allfällig erforderlicher Dolmetsch           
  • betreuungspflichtige minderjährige Kinder
  • Mitarbeiter Stadt Graz (StandesbeamtIn, Assistenzdienst)

 

Welche sonstigen Maßnahmen / Vorkehrungen gibt es für Trauungen im Rathaus?

  • Bitte beachten Sie, dass vom Gesundheitsminister vorgegebene Ausgangsbeschränkungen einzuhalten sind!
  • Abstandsregeln gelten laut jeweiliger Vorgabe im Rathaus laut Hinweisschildern.
  • Begegnungen der einzelnen Hochzeitsgesellschaften werden möglichst vermieden!
  • Wartebereich im Freien vor dem Rathaus bzw. im Eingangsbereich vor der Portiersloge
  • Für häufiges Lüften wird gesorgt!
  • Desinfektionsspender stehen zur Verfügung
  • Zugangskontrollen

Für allgemeine Informationen und Maßnahmen der Stadt Graz zur Bekämpfung der COVID-19 Pandemie klicken Sie bitte hier.

 

Weitere wichtige Informationen:

Bevor Sie sich das Ja-Wort geben können, muss in einem Ermittlungsverfahren geprüft werden, ob Sie die Ehe oder Verpartnerung rechtswirksam schließen dürfen.
Dieses Verfahren nennt sich "Ermittlung der Ehefähigkeit" bzw. "Ermittlung der Fähigkeit, eine eingetragene Partnerschaft eingehen zu können". Dieses Ermittlungsverfahren muss nicht an Ihrem Wohnort durchgeführt werden.

So funktioniert es

Rathaus, Trauungssaal
Rathaus, Trauungssaal© Stadt Graz/Fischer

Folgende Möglichkeiten für den Antrag oder die Trauungsreservierung für die Hochzeit in Graz gibt es:

 

1) Sie wollen im Trauungssaal im Grazer Rathaus oder im Büro einer Standesbeamtin/eines Standesbeamten heiraten und werden auch das vorangehende Ermittlungsverfahren in Graz durchführen lassen?

Dann ist es am einfachsten den Hochzeitstermin im Trauungssaal oder im Büro eines Standesbeamten / einer Standesbeamtin mit dem Online-Trauungskalender zu reservieren.
Dort sehen Sie alle freien Termine und können gleich Ihren Wunschtermin reservieren.
Sie erhalten dann an Ihre angegebene E-Mail Adresse Informationen wie es weitergeht. 

Wir bitten Sie, vor der Terminreservierung folgende wichtige Information genau durchzulesen:
Durch die Terminreservierung wird gleichzeitig auch ein Antrag auf Ermittlung der Ehefähigkeit/Partnerschaftsfähigkeit (Aufgebot) im Grazer Standesamt gestellt. Gemäß §14 TP 17 bzw. §14 TP 18 GebG 1957 wird eine Antragsgebühr von mindestens € 50,-- fällig. Diese Gebühr ist bei Reservierung über den Trauungskalender sofort mittels Kreditkarte (Visa / Mastercard / American Express) zu bezahlen.

Sollte

  • das Ermittlungsverfahren doch nicht im Standesamt der Stadt Graz durchgeführt oder
  • die Hochzeit abgesagt werden,

ist eine Rückerstattung aus rechtlichen Gründen nicht möglich

ACHTUNG! Wenn Sie die Ermittlung auch in einem anderen Standesamt beantragen, ist die Antragsgebühr nochmals fällig.

Zum Trauungskalender

Sie erledigen die Anmeldung zur Trauung/Verpartnerung lieber persönlich?
Kommen Sie mit Ihren Unterlagen ins Pass- und Urkundenservice. Falls Sie dazu noch Fragen haben, sind wir gerne unter der Nummer +43 316 872-5152 für Sie da. Eine Terminreservierung ist unbedingt notwendig!

Achtung, eine Antragstellung per E-Mail auf Eheschließung/Verpartnerung und die zugehörigen Ermittlungsverfahren  ist nach § 13, Abs. (2) AVG 1991 nicht vorgesehen.

 

2) Sie werden in Graz heiraten, aber das Ermittlungsverfahren wird oder wurde bereits in einem anderem Standesamt erledigt?

Zur Vereinbarung des Hochzeitstermines rufen Sie uns unter der Nummer +43 316 872-5152 an oder schicken Sie uns eine Mail

 

3) Sie wollen eine Location für eine Exklusivtrauung buchen?

Für Informationen zu unseren ausgewählten exklusiven und romantischen Locations klicken Sie hier.

 

4) Sie werden in einem anderen Standesamt in Österreich heiraten, aber in Graz die Ermittlung der Ehefähigkeit beantragen?

Bitte kommen Sie zu uns ins Pass- und UrkundenserviceEine Terminreservierung ist unbedingt notwendig!

     BürgerInnenamt, Pass- und Urkundenservice
     Schmiedgasse 26, 8011 Graz, in der Passage im Erdgeschoss

     E-Mail: standesamt@stadt.graz.at
     Tel des Info-Point des Standesamtes: +43 316 872-5152 und +43 316 872-5153

    

Notwendige Unterlagen

Volljährige Verlobte/PartnerschaftswerberInnen:
a) amtlich gültiger Lichtbildausweis
b) Geburtsurkunde 
c) Heiratsurkunde/Partnerschaftsurkunde der letzten Vorehe/Verpartnerung
d) Nachweis der Auflösung der letzten Ehe/Verpartnerung*, das sind Scheidungs-, Aufhebungs- und Nichtigkeitsurteile (-beschlüsse) mit Rechtskraftbestätigung bzw. Sterbeurkunde.
e) Staatsbürgerschaftsnachweis (bei Ausländer/innen: Reisepass usw.)
f) Nachweis des Wohnsitzes - gegebenenfalls des Aufenthaltes (für Personen die keinen Wohnsitz in Österreich haben)
g) Nachweis des akademischen Grades oder der Standesbezeichnung (z.B."Ing.")
h) eventuell Geburtsurkunden der gemeinsamen Kinder

*Laut Empfehlung des Bundesministeriums für Inneres vom 20.12.2018: eingetragene Partner, deren Partnerschaft vor 31.12.2018 begründet wurde, können ab 1.1.2019 miteinander die Ehe schließen, ohne dass zuvor ihre eingetragene Partnerschaft aufgelöst werden muss.
Ebenso kann ein verheiratetes Paar, dessen Ehe vor dem 31.12.2018 geschlossen wurde, ab 1.1.2019 miteinander die eingetragene Partnerschaft begründen, ohne dass zuvor die Ehe aufgelöst werden muss.

Die unter b), c), d), e) und g) angeführten Dokumente müssen nur vorgelegt werden, wenn Ihre Daten noch nicht vollständig im zentralen Personenstandsregister freigegeben sind.

Minderjährige Verlobte:
a) Gerichtsbeschluss über die Ehemündigerklärung
b) Einwilligung des gesetzlichen Vertreters oder Gerichtsbeschluss mit dem die Einwilligung ersetzt wird.

Minderjährige PartnerschaftswerberInnen:
Eine eingetragene Partnerschaft kann erst mit dem Erreichen der Volljährigkeit eingegangen werden.

Fremde Staatsangehörige zusätzlich zu bereits oben genannten:
a) Bestätigung der Ehefähigkeit/Fähigkeit eine eingetragene Partnerschaft begründen zu können (Ehefähigkeitszeugnis, Familienstandsbestätigung, Affidavit - nicht älter als 6 Monate) der zuständigen Heimatbehörde.
Hinweis: zur Besorgung der notwendigen Unterlagen, kann oftmals die Vertretungsbehörde des Heimatstaates: Botschaft oder Konsulat weiterhelfen
b) Nachweis der Staatsangehörigkeit - gültiger Reisepass

Fremdsprachige Urkunden
Urkunden die nicht international oder in deutscher Sprache abgefasst sind, müssen von einem gerichtlich beeideten Dolmetscher übersetzt werden. In bestimmten Fällen ist eine diplomatische Beglaubigung bzw. das Anbringen einer Apostille erforderlich.

Fristen + Termine

Nach Abschluss dieses Ermittlungsverfahrens haben Sie die Möglichkeit, in den nachfolgenden 6 Monaten in jeder Gemeinde in Österreich zu heiraten bzw. sich verpartnern zu lassen.

Die Terminfixierung der Trauung/Verpartnerung erfolgt durch eine/n StandesbeamtIn, welcher mit Ihnen in Kontakt treten wird und einen individuellen Gesprächstermin, zum Abschluss der rechtlichen Prüfung vereinbart. Dabei sind die weiteren Gebühren zu bezahlen.

Kosten

Bereits bei Antragsstellung für das Ermittlungsverfahren sind Gebühren in der Höhe von € 50,- bzw. € 130,- fällig.
Eine Rückerstattung ist nicht möglich.

Diese Gebühren entstehen für die notwendige rechtliche Prüfung auf etwaige Ehe- oder Partnerschaftshindernisse. 

Die weiteren Kosten bzw. Gebühren und Mieten sind vom Ort der Trauung und anderen Faktoren abhängig. Über die Gebühren informiert Sie unser Referat gerne unter Tel.: +43 316 872-5152.
Sie können diese Abgaben in bar, mit Bankomat- oder Kreditkarte (Mastercard/Eurocard, Diners Club, American Express, Visa und Jcb) zahlen, beziehungsweise bei Reservierung über den Trauungskalender mittels Kreditkarte (Visa / Mastercard / American Express).

 . 

Datenschutzrechtliche Informationen und Datenschutzerklärung

Musik

Für Hochzeiten im Trauungsaal des Rathauses: Classic | Mixed CD 1 | Mixed CD 2

Rechtsinformation vor der Eheschließung

Das Standesamt Graz bietet Ihnen in Zusammenarbeit mit dem Katholischen Familienverband Steiermark und der Rechtsanwaltskammer Steiermark eine kostenlose Rechtsberatung für Brautpaare an. Diese findet 4 mal im Jahr im Trauungssaal des Grazer Rathauses statt. 

Rechtsberatung vor Eheschließung

Mehr zum Thema

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).