• Seite vorlesen
  • Auf Twitter teilen
  • Auf Facebook teilen

Dialog Beschäftigung

Akzente für den Grazer Arbeitsmarkt setzen

 © Foto Fischer
© Foto Fischer

Die Arbeitsgruppe „Dialog Beschäftigung" wurde im Jänner 2017 vom Referat Arbeit und Beschäftigung im Anschluss an die Fachtagung „Arbeit für Graz" gestartet, um eine gemeinsame kommunale Arbeitsmarktpolitik für den Grazer Raum zu entwickeln.

Die Fachtagung „Arbeit für Graz - ExpertInnenaustausch zur Entwicklung kommunaler Strategien für den Grazer Arbeitsmarkt" mit über 120 Teilnehmenden bildete den Auftakt für die Gestaltung einer gemeinsamen kommunalen Arbeitsmarktpolitik. Als zentraler Punkt der Veranstaltung zeigte sich die Notwendigkeit einer besseren Vernetzung zwischen Sozialpartnern und AkteurInnen aus Politik, Forschung und Bildung und Beschäftigung.

Die Mitglieder der Arbeitsgruppe Dialog Beschäftigung setzen sich aus VertreterInnen von AMS, Arbeiterkammer, Industriellenvereinigung, Wirtschaftskammer, ÖGB, Sozialministeriumservice sowie bbs-Netzwerk Steiermark, JOANNEUM RESEARCH und dem Sozialamt der Stadt Graz zusammen.

Die Arbeitsgruppe diskutiert beschäftigungspolitische Themen der Landeshauptstadt und arbeitet konkrete Vorschläge und Empfehlungen für eine aktive kommunale Beschäftigungspolitik aus. Maßnahmen und Instrumente der Arbeitsmarkt- und Beschäftigungspolitik sollen durch neue Ideen für den Grazer Arbeitsmarkt erweitert und ausgebaut werden. Dabei werden auch Instrumente und Maßnahmen des zweiten und dritten Arbeitsmarkts miteinbezogen. Hierzu werden in Zusammenarbeit mit JOANNEUM RESEARCH relevante Informationen zum Thema Arbeit und Beschäftigung in Graz aufbereitet, um in der Folge auf Grund der gemeinsamen Wissensbasis Vorschläge für die zukünftige Beschäftigungs- und Arbeitsmarktpolitik in der Landeshauptstadt zu entwickeln.

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).