Online Karte: Baugrundkarten

Baugrunddatenbank

Ziel ist es die Informationen über den Untergrund aufzunehmen und diese für bestimmte Anwender und Interessierte bereitzustellen. Die fortlaufende Aktualisierung dieser Datenbank ermöglichte die Aufarbeitung von etwa 5000 Datensätzen, verteilt über das gesamte Stadtgebiet.

Bis zum heutigen Datum wurden im Stadtgebiet von Graz bisher rund 5000 Aufschlüsse dokumentiert. Alle Aufschlusspunkte sind mittlerweile digital erfasst und zahlreiche Informationen über aufgeschlossene geologische Schichten oder über das Grundwasser in einer Datenbank erfasst. Von jedem Aufschlusspunkt werden geographische Informationen und lokale Besonderheiten aufgenommen und seit kurzem auch fotodokumentiert. Die (hydro-) geologischen bzw. lithologischen Informationen werden im Gelände aufgenommen und in ein Aufnahmeblatt übertragen.

Sämtliche Informationen und Daten werden beim Übertrag in die digitale Datenbank überarbeitet und die Aufschlusspunkte georeferenziert.

Kartographische Auswertungen

Der erste digitale Kartensatz wurde im Jahr 2001 vervollständigt und seither durch fortlaufende Ergänzungen aktualisiert. Zu jede dieser Karten gibt es ausführliche Informationen (Berichtsband) die den methodischen und inhaltlichen Hintergrund beschreiben.

Zu den 10 thematischen Karten

Struktur der Datenbank

Geologie in Graz

Geologie umgibt uns tagtäglich - Grund und Boden, auf dem unsere Wohnungen und Häuser stehen oder darauf errichtete Straßen und Infrastrukturen. Kenntnisse über die Beschaffenheit des Untergrundes sind bedeutend für die zahlreichen Bauvorhaben im städtischen Umfeld.

Informationen über die Baugrund- und Grundwasserverhältnisse im Grazer Stadtgebiet wurden bereits in den 20er Jahren des vorigen Jahrhunderts gesammelt. Die Kenntnis über die Untergrundverhältnisse sind für unterschiedliche Planungs- und Baumaßnahmen im Stadtgebiet wertvoll und vielseitig einsetzbar.

Bis Anfang der 90er Jahre wurden die zahlreichen Informationen der Baugrundkartei analog, mittels "Karteikarte und handgezeichneten Karten", geführt. Die digitale Aufbereitung dieser Daten konnte im Laufe eines vom Stadtvermessungsamt und der Stadtbaudirektion unterstützten Projektes, im Jahr 1994 gemeinsam mit Joanneum Research erreicht werden.

Die Grundlagen für die Baugrundkarten werden mit Hilfe von lithologischen Aufnahmen (Beschreibungen der Gesteine und/oder Sedimente) geschaffen, indem Aufgrabungen (Schürfe) oder Bohrungen geologisch dokumentiert und interpretiert werden.

AnsprechpartnerInnen:

Fachliche Zuständigkeit: Dipl. Ing. Anneliese Kapfenberger-Pock (Stadtvermessungsamt)
Geoinformation
Tel.: +43 316 872-4121
E-Mail: anneliese.kapfenberger-pock@stadt.graz.at

Fritz, Ingomar Dr. (Universalmuseum Joanneum Geologie & Paläontologie)
Weinzöttlstraße 16, 8045 Graz
Tel: +43 (664) 8017-9731
E-mail: ingomar.fritz@museum-joanneum.at


Geoinformation - Online Service: Erwin Wieser (Stadtvermessungsamt)
WebGIS, WebOffice, Onlineaufbereitung, Navigation
Tel.: +43 316 872-4125
E-Mail: erwin.wieser@stadt.graz.at

Nutzungsbedingungen

Mit der Benutzung von Geodaten des Stadtvermessungsamtes Graz, d.h. dieses Online-Services, stimmen Sie den Nutzungsbedingungen zu!

Mehr zum Thema

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).

Zuständige Dienststelle