• Seite vorlesen
  • Feedback an Autor
  • Auf Twitter teilen
  • Auf Facebook teilen

Das, was war. Das, was ist. Das, was kommt. Das, was bleibt.

Geburtstage sind willkommene Gelegenheiten, Rückschau zu halten, auf Erfolge, Veränderungen und auch Stolpersteine im Laufe der Jahre und Jahrzehnte zu blicken und mit Schwung ins nächste Jahr zu schreiten.
Das, was war. Das, was ist. Das, was kommt. Das, was bleibt.
Getragen von diesem Motto, feierte das Amt für Jugend und Familie im Meerscheinschlössl der Universität Graz am 6. November offiziell seinen 100. Geburtstag. Worte des MITEINANDERS von Bürgermeister Siegfried Nagl, dem politisch verantwortlichen Stadtrat Kurt Hohensinner und Magistratsdirektor Martin Haidvogl leiteten die Feier ein, im Hauptteil der Veranstaltung referierten Karin Maria Schmidlechner und Nicole-Melanie Goll, Institut für Zeitgeschichte der Universität Graz, zu „100 Jahre Arbeit für und mit Grazer Familien". Einen Ausblick auf die kommenden Jahre des MITEINANDERS gab Abteilungsvorständin Ingrid Krammer.
Die beschwingte Moderation und Musik aus zehn Jahrzehnten machten gemeinsam mit den unkonventionellen Gestaltungsideen von Studierenden der FH Joanneum, Lehrgang Ausstellungsdesign, aus dem Festakt eine schwungvolle Party für alle Gäste.

Lesen Sie mehr ...

 © alle Fotos: Sabine Hoffmann

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).

Zuständige Dienststelle