• Seite vorlesen
  • Auf Twitter teilen
  • Auf Facebook teilen

BürgerInnenbudget

Die Sieger-Ideen des ersten Grazer BürgerInnenbudgets stehen fest

Das erste Grazer BürgerInnenbudget:

Logo BürgerInnenbudget
Logo BürgerInnenbudget© Stadt Graz

Mit dem ersten Grazer BürgerInnenbudgets wurden auf der neuen Beteiligungsplattform www.mitgestalten.graz.at von 4. März bis 8. April 2021 Ideen für ein noch lebenswerteres Graz gesammelt. Für die Umsetzung der Ideen der Bürgerinnen und Bürger hat der Gemeinderat 300.000 € zur Verfügung gestellt. 

Insgesamt wurden 432 Ideen von BürgerInnen eingebracht. Davon haben 190 Ideen den Grobcheck bestanden und konnten zwischen 23. April und 2. Mai 2021 von den BürgerInnen bewertet werden. Die Top 30 Ideen aus dieser ersten Abstimmung kamen in die nächste Runde und wurden von den städtischen Fachabteilungen einem Detailcheck unterzogen. 

28 Ideen haben es in das Finale geschafft. Über diese konnten die BürgerInnen von 14. bis 27. Juni 2021 auf mitgestalten.graz.at abstimmen und bis zu 5 Stimmen an ihre 5 Ideen-Favoriten vergeben. 

Beteiligung in Zahlen:

Das Interesse und Engagement der GrazerInnen sich zu beteiligen und Graz mitzugestalten waren groß - die Zahlen sprechen für sich:

16.600 Votings wurden in den beiden Abstimmungsrunden abgegeben und über 2.680 BürgerInnen haben sich auf der neuen Plattform mitgestalten.graz.at beteiligt und aktiv beim BürgerInnenbudget mitgemacht.

Über 30.000 BesucherInnen und 156.800 Seitenaufrufe konnte die neue Beteiligungsplattform mitgestalten.graz.at mit einer durchschnittlichen Aufenthaltsdauer von über 5 Minuten pro User verzeichnen.

Und das sind die Sieger-Ideen:

  1. „Mehr Discgolf Möglichkeiten in ganz Graz"
    Kategorie: Sport & Freizeit
    Kosten: 50.000 €
    Umsetzung von zwei Discgolf Parcours mit je neun Bahnen in der Länge von 60 bis 120 Metern
  1. „Rettet die Bienen" (Klimaschutz-Sonderpreis)
    Kategorie: Umwelt & Natur
    Kosten: bis zu 100.000 €
    Pflanzung von Blumenwiesen auf städtischen Grünflächen und Errichtung von drei Imkerbereichen in Zusammenarbeit mit Imkern
  1. Share your food - kostbare Lebensmittel retten! (Klimaschutz-Sonderpreis)
    Kategorie: Gemeinschaft & Engagement, Soziales
    Kosten: 10.000 €
    Die Idee wurde mit dem Ideengeber gemeinsam konkretisiert. Eine Umsetzung erfolgt über die Förderung von 5 neuen "Fairteiler-Standorten" in Graz.
  1. Baumbepflanzung in möglichst allen Straßen der Innenstadt
    Kategorie: Stadtentwicklung und Stadtplanung
    Kosten: 100.000 €
    Mit Blick auf eine mögliche Umsetzung im Rahmen der Höchstgrenze von 100.000 € wurde die Idee vom Ideengeber konkretisiert auf Baumpflanzungen im Bereich der Harrachgasse (Bezirk Geidorf) zur Verbesserung der Lebens- und Luftqualität
  1. Vorgarten des Margaretenbads attraktiv gestalten - Grünes statt Betonwüste!
    Kategorie: Bauen & Wohnen
    Kosten: 100.000 €
    Revitalisierung des Vorgartens zur Attraktivierung des Straßenbildes
  1. Wildblumenwiesen für Graz (Klimaschutz-Sonderpreis)
    Kategorie: Umwelt & Natur
    Kosten: bis zu 100.000 €
    Bepflanzung von ca. 10.000 m2 Wildblumenwiesen auf städtischen Grünflächen
  1. Erhalt und Vergrößerung der Waldflächen der Stadt
    Kategorie: Umwelt & Natur
    Kosten: bis zu 50.000 €
    Ankauf und nachhaltige Bewirtschaftung von Waldflächen

Alle Sieger-Ideen und die Stellungnahmen der Fachabteilungen können Sie hier in der Detailansicht nachlesen. 

Zusätzliche Umsetzungsmittel aus dem Klimaschutzfonds:

Das BürgerInnenbudget hat gezeigt, dass sich der Umwelt- und Klimaschutzgedanke auch in vielen Ideen der BürgerInnen widerspiegelt. Aus diesem Grund hat der Fachbeirat für Klimaschutz empfohlen, aus dem Klimaschutzfonds zusätzliche finanzielle Mittel zur Verfügung zu stellen, um die Umsetzung von Projekten mit Klimawirksamkeit zu unterstützen.

Der Fachbeirat für Klimaschutz hat die Finalisten gesichtet und klimarelevante Projekte in der Reihung der BürgerInnen ausgemacht, bei denen der Fachbeirat konkret die Umsetzung über einen Klimaschutz-Sonderpreis aus dem Klimaschutzfonds empfiehlt.

Zusätzlich zu den Mitteln aus dem BürgerInnenbudget von 300.000,- € sollen in weiterer Folge 210.000,- € aus dem Klimaschutzfonds zur Umsetzung der mit „Klimaschutz-Sonderpreis" gekennzeichneten Ideen abgerufen werden.

Wie geht es weiter?

Die Umsetzung der Ideen erfolgt in den nächsten beiden Jahren durch die zuständigen Fachabteilungen der Stadt Graz.

Für Fragen zum BürgerInnenbudget, steht das Referat für BürgerInnenbeteiligung gerne zur Verfügung.

Michaela Irschik

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).

Zuständige Dienststelle