• Seite vorlesen
  • Feedback an Autor
  • Auf Twitter teilen
  • Auf Facebook teilen

Pula

Luftansicht von Pula,  © Wikipedia
Luftansicht von Pula, © Wikipedia

Für die Verbindung mit Pula waren zunächst zweckmäßige Gründe ausschlaggebend. Die Stadt Graz besaß vor dem Zweiten Weltkrieg ein Kinderheim in Istrien, das nach dem Krieg enteignet wurde. Im Jahr 1956 konnte erreicht werden, dass erholungsbedürftige Grazer Kinder fortan Aufnahme in einem Ferienheim in Pula fanden.
Im Jahr 1972 wurde eine offizielle Städtepartnerschaftsurkunde unterzeichnet. Im Jahr 2003 wurde zwischen den Bürgermeistern Dr. Luciano Del Bianco und Mag. Siegfried Nagl eine weitere Urkunde unterzeichnet, die in Anbetracht der kroatischen Bemühungen um eine Aufnahme in die Europäische Union den weiteren Ausbau der freundschaftlichen Beziehungen zwischen beiden Städten regelte und auch heute die gelebte Kooperation weiterentwickelt.

Das Amphitheater, das unter Kaiser Augustus erbaut und unter Kaiser Vespasian erweitert wurde, ist das Wahrzeichen von Pula. In der Antike fanden hier Gladiatorenkämpfe statt. Mit einer Größe von 132 Meter x 105 Meter bot es ca. 23.000 Menschen Platz. 

Jedes Jahr wird in Pula ein „Internationaler Kongress zur Neuropsychiatrie" abgehalten, der von Herrn Prof. Dr. Helmut Lechner aus Graz ins Leben gerufen wurde. Im Jahr 2012 wurde das 40-jährige Partnerschaftsjubiläum Pula - Graz mit den Besuchen der Bürgermeister Boris Miletić und Mag. Siegfried Nagl sowie Aufführungen der Partnerschulen (Albert-Schweitzer Schule, Graz und Osnovna Skola Sijana, Pula) in der jeweiligen Partnerstadt gefeiert.
 


Bürgermeister
Boris Miletić 
Forum 1
52100 Pula
Kroatien

Tel.: +385/52/371 710 
E-Mail: boris.miletic@pula.hr
www.pulainfo.hr 

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).

EU-Projekt "Depart"

Logo DEPART