• Seite vorlesen
  • Feedback an Autor
  • Auf Twitter teilen
  • Auf Facebook teilen

Mobilitätsverträge

Ein Mobilitätsvertrag wird zwischen der Stadt Graz und den ausführenden BauträgerInnen im Zuge von Bebauungsplänen abgeschlossen und dient dazu, den durch das Bauvorhaben zu erwartenden Kfz-Verkehr zu vermindern. Es werden Push-&-Pull-Maßnahmen vereinbart: Mit einem niedrigeren Kfz-Stellplatzschlüssel, der deutlich unter den heute üblichen Vorgaben liegt, werden gleichzeitig Angebote und Informationen zur einfacheren Nutzung von öffentlichen Verkehr, Fuß- und Radverkehr, sowie Carsharing und E-Mobilität durch den Bauträger geschaffen und die zu einer win-win-win-Situation für alle Beteiligten führen.

Grundprinzipien

  • Kombinationsmöglichkeit von effektiven „push & pull"-Maßnahmen => Steuerungsmöglichkeit (z.B. Pkw-Stellplatzreduktion, dafür Optimierung Zugänglichkeit zu ÖV und Geh- und Radwegnetzten, ÖV-Tickets, Mobilitätsinformation, ... etc.)
  • Änderung des Mobilitätsverhaltens zu Gunsten der nachhaltigen Verkehrsformen von Wohnungsübergabe an („Umbruch" in persönlichem Mobilitätsverhalten bei Änderung des Wohnstandortes)
  • Verminderung von Errichtungs- und Erhaltungskosten (Tiefgaragenplätze, öffentliche Straßeninfrastruktur)
  • erleichterte Umsetzbarkeit größerer Bauvorhaben im inneren Stadtbereich bei geringerer Generierung von Kfz-Nachfrage

Inhalte

Mobilitätsverträge in Graz © Verkehrpsplanung
Mobilitätsverträge in Graz© Verkehrpsplanung
  • Pkw-Stellplatzlimit
  • optimale und ausreichende Radabstellplätze
  • Bereitstellung von (e-) car-sharing
  • Bei Erstbezug: Bereitstellung von ÖV-Jahreskarten
  • Kostenlose Bereitstellung von öffentlichen Fuß- und Radwegdurchquerungen des Geländes
  • Bereitstellung von Lademöglichkeiten für E-Fahrzeuge
  • Errichtung von Paketboxen
  • Organisation von Fahrradservicetagen in der Siedlung, sowie Einrichtung von Fahrradserviceschränken
  • Mobilitätsberatung, Dialogmarketing, Bereitstellung von Info-Paketen
  • Elektronische Anzeigen bei den Hausausgängen für ÖV-Abfahrtszeiten der nächstgelegenen Haltestelle(n)
  • Evaluierungsbericht nach Umsetzung (zweijährlich): Umsetzung der Vorgaben, Fahrtanzahl,... →falls erforderlich: Nachjustierungen

Kontakt

Abteilung für Verkehrsplanung
Europaplatz 20 | 8011 Graz
Tel.: +43 316 872-2881
E-Mail: verkehrsplanung@stadt.graz.at

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).