• Seite vorlesen
  • Feedback an Autor
  • Auf Twitter teilen
  • Auf Facebook teilen

Verkehrsberuhigung

Verkehrsberuhigung - Beispiel 
Verkehrsberuhigung - Beispiel

Möglichkeiten der Verkehrsberuhigung: Gestaltung des Straßenraumes mit Elementen wie z.B. Baumscheiben, Versätzen und Einengungen; verkehrsbauliche und -regelnde Maßnahmen zur Reduktion der Fahrgeschwindigkeit und Verringerung der Kfz-Anzahl 

Ziele: Kfz-Durchgangs- und Schleichverkehr reduzieren oder gar unterbinden, bessere Verkehrssicherheit für Fußgänger und Radfahrer

Geeignet vor allem für: Straßen mit einer ausgeprägten Aufenthalts- und Erschließungsfunktion mit Großteils Wohnnutzung

Im untergeordneten Straßennetz werden aufwändige Umgestaltungsmaßnahmen prioritär nur im Zuge von Straßenneubauten / Generalsanierungen umgesetzt. Bei der Neuanlage von Straßen in Wohngebieten kann bereits in der Planung eine verkehrsberuhigende Gestaltung mitberücksichtigt werden.
Bei bestehenden Straßen wird bei verkehrsberuhigenden Maßnahmen auf die einfache Umsetzbarkeit geachtet.

Beispiele für Verkehrsberuhigungskonzepte:

  • Verkehrskonzept Gebiet Rudersdorf
  • Verkehrskonzept Augasse

Eine weitere Möglichkeit der Verkehrsberuhigung bieten Wohnstraßen.

Kontakt

DIin Barbara Urban

Abteilung für Verkehrsplanung
Europaplatz 20 | 8011 Graz
Tel.: +43 316 872-2891
E-Mail: barbara.urban@stadt.graz.at

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).