• Seite vorlesen
  • Feedback an Autor
  • Auf Twitter teilen
  • Auf Facebook teilen

Erweiterung der Volksschule Straßgang feierlich eröffnet

18.12.2017

Die Erweiterung der VS Straßgang biegt in die Zielgerade. Die Schülerinnen und Schüler können den neu gewonnenen Schulraum ab dem heurigen Schuljahr erobern. GBG-Geschäftsführer Mag. Günter Hirner und Prokurist Ing. Rainer Plösch, Bildungsstadtrat Kurt Hohensinner, MBA und Landesschulratspräsidentin Dipl.-Päd. HOL Elisabeth Meixner eröffnen gemeinsam mit Direktorin Sabine Weiß-Baumgartner die Erweiterung der Volksschule in Graz-Straßgang.

Die Erweiterung der Volksschule Straßgang von zurzeit acht auf zwölf Klassen schafft wichtigen Schulraum für den Bezirk Graz-Straßgang. Die Kosten der Erweiterung mit Einrichtung belaufen sich hierbei auf 6,2 Millionen Euro.

Der eingeschoßige Erweiterungsbau von grabner | konrad architektinnen beinhaltet einen neuen Turn- und Speisesaal sowie eine neue Bibliothek und ein neues Direktions- und Konferenzzimmer. Die zusätzlichen Klassenräume sind in Cluster aufgeteilt, der erste Cluster umfasst drei Klassen, der zweite Cluster zwei Klassenräume. Lerninseln decken die Bedürfnisse im Bereich des Lernens, des Lehrens und der Betreuung ab. Eine Verbindungsbrücke führt vom Alt- in den Erweiterungsbau der VS Straßgang.

Der straßenseitige Erweiterungsbau erstreckt sich parallel zur Kärntner Straße Richtung Süden. Das Projekt fügt sich gut in das bestehende bauliche Umfeld ein. Der Eingangsbereich ist wohldosiert und bietet einen großräumigen Vorplatz zur vielfältigen Nutzung. Eine „Kiss and Ride" Zone vor der Schule, in der die Eltern ihre Kinder zur Schule bringen können, trägt zur Entflechtung der Zugangsströme bei.

Die starke Bevölkerungszunahme der Landeshauptstadt spiegelt sich auch in den steigenden Schülerinnen- und Schülerzahlen wider. Um dieser Herausforderung aktiv zu begegnen wurde das GRIPS-Programm, eine breit angelegte Schulausbauoffensive ins Leben gerufen.

 © Stadt Graz/Fischer © Stadt Graz/Fischer © Stadt Graz/Fischer © Stadt Graz/Fischer © Stadt Graz/Fischer © Stadt Graz/Fischer © Stadt Graz/Fischer © Stadt Graz/Fischer

Für die Zukunft gerüstet

Bürgermeister Mag. Siegfried Nagl betonte die Wichtigkeit des Ausbaus der Volksschule Straßgang: „Die Erweiterung von acht auf zwölf Klassen schafft wichtigen Schulraum, der den modernsten Standards entspricht."

„Die neuen Lerninseln der Schule decken die Bedürfnisse des Lernens, des Lehrens und der Betreuung ab, der Eingangsbereich bietet einen geräumigen Vorplatz und kann vielfältig genutzt werden. Damit ist gewährleistet, dass wir für steigende Kinderzahlen auf in Zukunft gut gerüstet sind", erklärt Bildungsstadtrat Kurt Hohensinner, MBA.

„Nicht nur die Schaffung neuer Schulräume, auch die bedarfsgerechte Umsetzung der Lern-, Freizeit- und Sportflächen für die Schülerinnen und Schüler ist uns besonders wichtig.", ergänzt Landesschulratspräsidentin Dipl.-Päd. HOL Elisabeth Meixner.

GBG Geschäftsführer Mag. Günter Hirner und GBG-Prokurist Ing. Rainer Plösch freuten sich über die spannende architektonische Herausforderung in Graz-Straßgang: „Die Stadt Graz gehört zu den am stärksten wachsenden Ballungszentren in Mitteleuropa, daher ist die erfolgreich durchgeführte Erweiterung der VS Straßgang zukunftsorientiert."

Daten zum Objekt

  • Baustart: Ende September 2016
  • Fertigstellung: September 2017
  • Bruttoanschaffungskosten mit Einrichtung: 6,2 Mio. Euro
  • Bruttogrundrissfläche des Zubaus: 2.489 m2
  • Nettoraumfläche: 2.027 m2
  • ArchitektInnen: grabner | konrad architektinnen

Michael Wildling

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).