• Seite vorlesen
  • Feedback an Autor
  • Auf Twitter teilen
  • Auf Facebook teilen

Graz engagiert: Danke aus dem Haus des Ehrenamts

29.10.2018

Bereits zum dritten Mal verwandelte sich das Grazer Rathaus rund um den Nationalfeiertag zum Haus des Ehrenamts. Vier interessante Impuls-Redner sowie über 60 ausstellende Organisationen zeigten die Vielfältigkeit von freiwilliger Arbeit und machten deren enormen Stellenwert für die Zivilgesellschaft sichtbar. Über 500 Besucherinnen und Besucher nutzten die Möglichkeit, sich vom großartigen ehrenamtlichen Engagement der steirischen Landeshauptstadt zu überzeugen.

„Durch ihre gemeinnützige Arbeit sind die Freiwilligen eine wichtige Stütze unserer Gesellschaft und stärken den sozialen Zusammenhalt innerhalb der Bevölkerung. Unser Ziel ist es mit entsprechenden Rahmenbedingungen und Angeboten den Ehrenamtlichen einen Mehrwert zu bieten und sie ein Stück auf ihrem Weg zu begleiten, sei es durch Workshops und Fortbildungen oder durch Beratung. Ein besonderes Highlight ist seit Jahren Graz engagiert, wo wir Ehrenamtliche vor den Vorhang holen und lautstark Danke sagen", erklärte Bildungs-, Sozial- und Integrationsstadtrat Kurt Hohensinner im Rahmen der Eröffnung. Unter dem Titel „Graz engagiert" wurde das Rathaus zum dritten Mal zur großen Leistungsschau für das Ehrenamt. „Eine Stadt ohne Ehrenamt wäre eine äußerst arme Stadt. Zum Glück ist Graz in diesem Zusammenhang sehr reich", so Hohensinner.

 © Stadt Graz/Fischer © Stadt Graz/Fischer © Stadt Graz/Fischer

Über 500 Besucher, mehr als 60 ausstellende Organisationen

Ausnahmsweise wurde heuer aufgrund der großen Bundesheer-Leistungsschau in der Grazer Innenstadt nicht am Nationalfeiertag gefeiert, sondern am 27. Oktober. Trotz des anderen Termins kamen auch heuer wieder über 500 Besucherinnen und Besucher zur großen Leistungsschau des Ehrenamts und waren vom bunten Programm beeindruckt. Für tosenden Applaus sorgten die „Green Guys" vom hib.art.chor genauso, wie Christof Härtl. Durch den Vormittag führte die für ihr ehrenamtliches Engagement bekannte, ehemalige ORF-Lady Christine Brunnsteiner. Heuer durfte sich die Veranstaltung über einen besonders sportlichen Schwerpunkt freuen, konkret in Person von ÖFB-Teamchef Franco Foda und Homeless World Cup-Teamchef Gilbert Prilasnig. Schauspieler Gregor Seberg, bekannt aus SOKO Donau, wusste nicht nur zu unterhalten sondern rief die Anwesenden auch dazu auf, sich im Sinne der Gesellschaft einzubringen und zu engagieren. Ebenso spannend: Die Ausführungen von Sri Lankas Konsulin in Graz, Edith Hornig. Im Anschluss an die Vorträge boten mehr als 60 ehrenamtliche Organisationen die Möglichkeit, sich bei Informationsständen, kulinarischem Genuss und musikalischer Unterhaltung über ihre Tätigkeiten auszutauschen und zu vernetzen. Die Bandbreite der ausstellenden Organisationen reichte dabei von A wie A:pfl über K wie Katholische Jugend und R wie Rotes Kreuz bis hin zu V wie Vinzenzverein. Ebenso nutzten viele Gäste, sich über ein mögliches freiwilliges Engagement zu informieren.

Neue Energie für wertvolle Arbeit

Ziel von „Graz engagiert" war es, die großartige Arbeit, die oft im Verborgenen von zahlreichen Ehrenamtlichen geleistet wird, sichtbar zu machen, aber auch interessierte Bürgerinnen und Bürger für das Ehrenamt zu begeistern. „Das ehrenamtliche Engagement ist ein wesentlicher Bestandteil der Zivilgesellschaft in der Stadt Graz. Mit einer Veranstaltung wie der heutigen, wollen wir uns bedanken und den unzähligen Freiwilligen auch neue Energie für ihre wertvolle Arbeit schenken", so Bildungs-, Sozial- und Integrationsstadtrat Kurt Hohensinner abschließend.

Michael Wildling

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).