• Seite vorlesen
  • Feedback an Autor
  • Auf Twitter teilen
  • Auf Facebook teilen

Neues Programm für ältere Arbeitsuchende

12.12.2018
 © Stadt Graz/Fischer
© Stadt Graz/Fischer

Im Rahmen der ExpertInnenenquête zum Thema „Ältere ArbeitnehmerInnen in der Steiermark" wurde im Gemeinderatssitzungssaal am 7.12.2018 im Grazer Rathaus das neue Programm des Karriereguiding vorgestellt. Auch wenn die Arbeitsmarktdaten in eine gute Richtung weisen, die Beschäftigtenzahlen steigen und die Arbeitslosenquote sinkt, gibt es dennoch Personengruppen, die es am Arbeitsmarkt nicht einfach haben. Dazu zählen vor allem Personen, die das 50. Lebensalter erreicht oder überschritten haben. Oft mit Vorurteilen konfrontiert wie „zu alt", „nicht mehr so leistungsfähig" oder „zu teuer" ist es für diese Personengruppe immer noch schwierig, wieder einen beruflichen Einstieg zu finden. Die Stadt Graz hat bei der ausgelaufenen Aktion 50+ über 50 Personen eine erfolgreiche Teilnahme in unterschiedlichen Magistratsabteilungen und Tochterorganisationen ermöglicht. Die Teilnahme ist bis Ende Juni gesichert.

10 Guides und 50 Guidees

Um dieser Zielgruppe wieder ein maßgeschneidertes Programm anzubieten, wurde gemeinsam mit dem Verein IA - Integration am Arbeitsmarkt das „Karriereguiding" entwickelt. Dabei stehen den arbeitsuchenden Personen ExpertInnen aus der Privatwirtschaft und Führungspersönlichkeiten aus dem Haus Graz zur Seite, die als Guides agieren. Sie begleiten und beraten ältere arbeitssuchende GrazerInnen (Guidees) bei Bewerbungsverfahren. In Kleingruppen werden in begleiteten und moderierten Sitzungen Bewerbungsunterlagen einem Praxistest unterzogen und aktuelle Entwicklungen am Arbeitsmarkt besprochen. Pro Kleingruppe sind fünf Sitzungen vorgesehen, die monatlich stattfinden werden. Im Jahr 2019 werden 10 Guides und 50 Guidees teilnehmen. Die Guides stellen ihre Expertise ehrenamtlich für dieses Programm zur Verfügung.

Für den Start konnten Herr DI Harald Gorucan und Frau Dr.in Eva Bachler von der Firma Saubermacher, Frau Anita Jurina von Kastner&Öhler, Herr Mag. Rene Meister von der Magistratsdirektion, Herr DI Günter Fürntratt, Abteilung Bildung und Integration sowie Herr Dr. Peter Reininghaus von der FH Joanneum gewonnen werden.

Das Karriereguiding wird in Kooperation mit den beiden Grazer Regionalstellen des AMS umgesetzt, die Finanzierung übernimmt die Stadt Graz.

Vernetzung mit Ehrenamt

„Die Arbeitsmarktdaten zeigen derzeit einen äußerst positiven Trend - im November für die Steiermark etwa einen Rückgang der Arbeitslosigkeit um 8,6% im Vergleich zum Vorjahr. Trotzdem gibt es leider nach wie vor Gruppen, für die es schwieriger ist in den Arbeitsmarkt wiedereinzusteigen. Dies trifft vor allem auf ältere Personen über 50 zu. Das vorliegende Projekt verzahnt genau diese Zielgruppe mit Ehrenamtlichen, die bereit sind im Rahmen des Karriereguiding Hilfestellungen zu geben. Ein großes Dankeschön an die Guides, die sich hier positiv einbringen und engagieren", so Sozialstadtrat Kurt Hohensinner.

„Mit dem Karriereguiding bieten wir eine Begleitung und Beratung von älteren Arbeitsuchenden an, die sich durch einen individuellen Zugang in der Arbeit und vor allem durch den praxisnahen Einblick, den unsere Guides anbieten auszeichnet", freut sich Dr.in Martina Schröck, Geschäftsführerin von IA.

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).

Zuständige Dienststelle