• Seite vorlesen
  • Feedback an Autor
  • Auf Twitter teilen
  • Auf Facebook teilen

Für mehr Zusammenhalt

27.02.2019
 © Stadt Graz/Fischer
© Stadt Graz/Fischer

„Die Stadt Graz verfügt über ein ungemein engmaschiges, soziales Netz. Gemeinsam mit unseren Partnern arbeiten wir laufend daran, dieses für die Zukunft abzusichern und noch tragfähiger zu machen", erklärt Sozial- und Integrationsstadtrat Kurt Hohensinner, „aber auch jeder einzelne kann dazu beitragen, dieses Netz noch engmaschiger zu knüpfen - sei es durch ehrenamtliches Engagement oder auch einfach nur, wenn man mit Aufmerksamkeit und Zivilcourage unsere Stadt bereichert." Jener Fall am Grazer Hauptbahnhof, bei dem zuerst niemand einem bewusstlosen, blutenden Mann zur Hilfe kam, hat die ganze Stadt betroffen gemacht. Deshalb startet das Sozialressort nun genau in diesem Bereich mit einem neuen Schulungs- und Workshopangebot zum Thema „Zusammenhalt" eine wichtige Initiative.

Richtig und selbstbewusst handeln

Von März bis Juni findet einmal im Monat ein solcher Workshop in einem der vier Grazer Sozialräume statt. Die erste Schulung findet am Freitag, 8. März von 14 bis 19 Uhr im Raiffeisen Sportpark in der Hüttenbrennergasse statt. Weitere Termine:

  • Samstag, 13. April 2019, 14-19 Uhr, Jugendkulturzentrum Explosiv am Bahnhofgürtel 55a, 8020 Graz
  • Samstag, 18. Mai 2019, 14-19 Uhr, Jugendzentrum Echo, Leuzenhofgasse 4, 8020 Graz
  • Samstag, 1. Juni 2019, 14-19 Uhr, MEDIUS - Zentrum für Gesundheit, Leonhardplatz 3, 8010 Graz

Durchgeführt werden diese vom Sicherheitsexperten und Zivilcourage-Trainer Markus Schimpl. „Ich bin mir sicher viele Menschen wollen hinschauen und bei Gefahrensituationen helfen, wissen aber oft nicht wie", so Hohensinner, „hier wollen wir ansetzen." Ziel der Workshops ist es, dass die Teilnehmerinnen und Teilnehmer Gefahren- und Notfallsituationen im Alltag erkennen und richtig und selbstbewusst handeln können. Es werden dabei drei große Themenblöcke behandelt: Auffrischung in Erste Hilfe, Gefahrenerkennung und richtiges Verhalten im Notfall sowie Deeskalation. Der Workshop umfasst sowohl einen Theorie- und Vortragsblock, als auch zahlreiche praktische Übungen. Die Anmeldung erfolgt über das Grazer Sozialamt und ist unter zusammenhalt.sozialamt@stadt.graz.at ab sofort möglich.

Michael Wildling

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).

Zuständige Dienststelle