• Seite vorlesen
  • Feedback an Autor
  • Auf Twitter teilen
  • Auf Facebook teilen

Schloßbergrutsche: Mit 25 km/h durch den Berg

12.05.2019

Weltweit höchste Indoor-Underground-Rutsche

Dieses Kribbeln sollte sich niemand entgehen lassen: Wer eine Fahrt mit der Grazer Schloßbergrutsche wagt, passiert den Berg mit bis zu 30 km/h und steigt, am Boden angekommen, mit unvergesslichen Erinnerungen aus dem Schlitten wieder aus.
Die Schloßbergrutsche macht die steirische Landeshauptstadt seit Februar 2019 um eine weitere Attraktion reicher. Sie ist die höchste Indoor-Underground-Trockenrutsche der Welt und führt auf abenteuerliche Weise durch den innerstädtischen Hausberg. Auf der 170 Meter langen und mit 12 Kurven ausgestatten Rutsche erreichen Unternehmenslustige eine Höchstgeschwindigkeit von 25 bis 30 km/h. Eine Fahrt inklusive Lift ab Talstation kostet 6,60 Euro für Erwachsene und 6,10 Euro pro Kind.

Schloßbergrutsche: Blick nach oben © Stadt Graz/FischerDie Rutsche ist 170 Meter lang und hat 12 Kurven. © Stadt Graz/FischerEine Geschwindigkeit von 25 bis 30 km/h wird beim Rutschen erreicht. © Stadt Graz/FischerSchloßbergrutsche: Blick im Berginneren © Stadt Graz/FischerJungfernfahrt in der Schlossbergrutsche im Februar 2019 © Stadt Graz/FischerEröffnung der Schlossbergrutsche mit Bgm. Siegfried Nagl und Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer © Stadt Graz/FischerBgm. Siegfried Nagl bei der Eröffnung der Schlossbergrutsche © Stadt Graz/Fischer

Details zur Rutsche

 © Stadt Graz/Grafik: achtzigzehn
© Stadt Graz/Grafik: achtzigzehn

Start:
Los geht's bei der Station „Uhrturmkasematte", also im Inneren des Berges unterhalb des Uhrturms. Dorthin kommt man nur mit dem Lift. Mit einer Gesamthöhe von 64 Metern ist die „Slide" somit die höchste Indoor-Rutsche der Welt.

Neigung:
Die Neigung der Bahn beträgt rund 28°. Die meisten der 12 Kurven schlängeln sich gegen den Uhrzeigersinn den Schacht hinunter.

Länge:
Die Rutschbahn selbst ist 170 Meter lang. Es gibt sowohl gänzlich geschlossene Edelstahlelemente als auch solche mit Pflexiglassichtfenstern. Die Röhren haben einen Durch­messer von 80 Zentimetern.

Geschwindigkeit:
Mit 25 bis 30 km/h kann man die Rutsche hinunterflitzen. Das macht man übrigens in speziell gefertigten Rutschmatten.

Ziel:
Nach cirka 40 Sekunden kommt man unten an. Ausstieg ist in etwa dort, wo der Sammelpunkt für die Märchenbahn war.

Preise:
Eine Fahrt kostet 5 Euro. Man gelangt zum Einstieg nur mit dem Schloßberglift, es gibt auch Kombitickets (siehe Plan).

Video: Erster Testpilot war Bgm. Siegfried Nagl

Mehr zum Thema

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).