• Seite vorlesen
  • Feedback an Autor
  • Auf Twitter teilen
  • Auf Facebook teilen

Aktuelles aus dem Stadtsenat

Ausgewählte Beschlüsse der Sitzung vom 9. Mai 2019

28.06.2019

In der Tracht

Vom 13. bis 15. September verwandelt sich die Grazer Innenstadt wieder in eine riesige Bühne für die steirische Volkskultur. Diese hält bereits zum 17. Mal Einzug mit bedeutender Handwerkskunst, innovativen Naturprodukten und erlesenen Köstlichkeiten. Die Stadt Graz fördert das "Aufsteirern Festival" mit 88.000 Euro.
Aufsteirern

In guter Obhut

Tagesmütter und -väter sind eine wertvolle Ergänzung zu Kinderkrippen und Kindergärten und für die Eltern eine wichtige Hilfe, um Beruf und Familie vereinbaren zu können. Um das Angebot auch weiterhin sicherstellen zu können, erhalten die Volkshilfe Steiermark, das Hilfswerk Steiermark und die Gesellschaft der Tagesmütter Steiermark insgesamt 148.700 Euro.
Tagesmütter Steiermark

In der Arbeit

Einen guten Einstieg in die Arbeitswelt bietet ein Kooperationsprojekt von Holding Graz und Jugend am Werk Steiermark den AsylwerberInnen. Unter den sogenannten "Remunerationstätigkeiten" versteht man eine niederschwellige Beschäftigungsmöglichkeit. Insgesamt 75 Personen sind in Kleingruppen jeweils 3,5 Stunden am Tag in Graz unterwegs, um die Straßen zu reinigen und den Grünraum zu pflegen. Begleitet werden sie von MitarbeiterInnen der Holding. Um das Projekt weiterführen zu können, schießt die Stadt 15.000 Euro dazu.
Holding Graz

In der Gruppe

Das Tageszentrum Robert Stolz bietet eine Betreuung für Menschen ab dem vollendeten 60. Lebensjahr, die Pflegegeld beziehen und in ihrer Lebensgestaltung Unterstützung benötigen bzw. deren Angehörige entlastet werden wollen. Mit Gedächtnistraining, Bastelarbeiten, Gymnastikübungen, gemeinsamen Spaziergängen und mehr wird die Selbständigkeit und damit die Lebensqualität der Tagesgäste erhöht, diese können zwischen Ganz- und Halbtagesbetreuung wählen. Um das Angebot weiterhin aufrecht erhalten zu können, kommen 175.000 Euro von der Stadt.
Tageszentrum Robert Stolz

In der Sportstadt

Das steirische Badminton Leistungszentrum mit Sitz im Raiffeisen Sportpark in der Hüttenbrennergasse plant, sechs mobile Badminton-Courts anzuschaffen. So wären nicht nur der Sportpark, sondern auch die Blue Box und die ASKÖ-Halle für größere (inter)nationale Turniere ausgestatt. Die Gesamtkosten betragen rund 31.000 Euro und inkludieren das erforderliche Gesamtequipment wie Badmintoncourts, mobile Netzständer und Schiedsrichterstühle sowie Transport- und Montagegegräte. Der Stadtsenat genehmigte dafür 20.000 Euro.
Badminton Leistungszentrum

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).

Zuständige Dienststelle