• Seite vorlesen
  • Feedback an Autor
  • Auf Twitter teilen
  • Auf Facebook teilen

Karriereguiding für ältere Arbeitssuchende

28.06.2019

Im Jänner 2019 wurde das von der Stadt Graz finanzierte Programm „Karriereguiding" gestartet. Der erste von zwei geplanten Durchgängen verlief sehr erfolgreich - mit der Hilfe von HR-ExpertInnen von Kastner & Öhler, Saubermacher, Magistrat Graz und FH Joanneum wurden 33 GrazerInnen im Alter 50plus bei der Jobsuche unterstützt - nun startet die zweite Runde.

Trotz guter Wirtschaftslage gibt es am Arbeitsmarkt Personengruppen, die immer noch von hoher Arbeitslosigkeit betroffen sind. Bei Personen über 50 wurde im Mai 2019 sogar wieder ein Anstieg der Arbeitslosigkeit von 3 Prozent im Vergleich zum Vorjahr verzeichnet.  Rund ein Drittel der beim AMS als arbeitsuchend gemeldeten Personen ist im Alter 50plus. Um diese Zielgruppe besonders zu unterstützen, wurden im Rahmen der Aktion 20.000 über 50 Arbeitsplätze im Magistrat bzw. in den Tochtergesellschaften der Stadt Graz geschaffen. Darüber hinaus hat die Stadt Graz ihr Engagement für die Zielgruppe der älteren, arbeitssuchenden Menschen auch weiter verstärkt, etwa durch das Projekt Karriereguiding in Kooperation mit dem Verein IA - Integration am Arbeitsmarkt.

Martina Schröck (Verein IA), StR Kurt Hohensinner, Anita Jurina (Kastner & Öhler) © Stadt Graz/FischerStR Kurt Hohensinner mit den Guides der zweiten Projektauflage. © Stadt Graz/Fischer

Unbezahlbare Tipps

Das Guiding setzt auf Expertise aus der Praxis - Personalverantwortliche von Grazer Unternehmen sowie der öffentlichen Verwaltung begleiten Kleingruppen als Guides über fünf Monate hinweg. „Die Expertise und die Tipps von den HR-Verantwortlichen sind unbezahlbar. Da werden Bewerbungspläne geschmiedet, Unterlagen optimiert und gemeinsam am Ziel - einen neuen Job zu finden - gearbeitet. Wir bedanken uns für das Engagement unserer Guides und freuen uns auf die Zusammenarbeit mit den neuen", freut sich Martina Schröck, Geschäftsführerin von IA auf ExpertInnen von Anton Paar, Knapp AG, Holding Graz, dem Scheelen Institut und Spar. Die Guiding-Sitzungen werden von Coaches des Vereins IA begleitet und moderiert.

50 Prozent Erfolgsquote

Das hochkarätige Programm eröffnet wieder rund 30 GrazerInnen die Möglichkeit der Begleitung durch Profis. „Von den 31 Personen, die im Jänner gestartet haben, konnte rund der Hälfte eine positive berufliche Perspektive geschaffen werden. 13 Personen haben eine Arbeit gefunden und zwei Personen orientieren sich in Richtung Selbstständigkeit", freut sich Sozialstadtrat Kurt Hohensinner, „wir sehen viel Potential in älteren arbeitsuchenden Personen, das nicht brachliegen sollte. Ältere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter können viele positive Aspekte in ein Unternehmen einbringen. Neben dem großen Erfahrungsschatz sind es vor allem auch besondere Werthaltungen wie Verlässlichkeit, Pünktlichkeit und Loyalität zum Arbeitgeber, die die ältere Generation mitbringt."

Hochkarätige Guides

Für die Guides, die ihre Zeit und Expertise ehrenamtlich zur Verfügung stellen, hat das Karriereguiding auch viele Vorteile. Anita Jurina, Verantwortliche für Personalentwicklung und Recruiting bei Kastner & Öhler sieht das Programm nicht nur für die arbeitsuchenden Guidees vorteilhaft: „Mit jeder Begegnung mit Menschen lernt man dazu. Das Karriereguiding ermöglicht mir neue Begegnungen und Zugang zu potentiellen neuen MitarbeiterInnen für unser Unternehmen. Wir sehen bei älteren KollegInnen enormes Engagement und Erfahrung und das wissen unsere Kundinnen und Kunden sehr zu schätzen."

Nähere Informationen zum Karriereguiding finden Sie unter: www.karriereguiding.at

Michael Wildling

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).

Zuständige Dienststelle