• Seite vorlesen
  • Feedback an Autor
  • Auf Twitter teilen
  • Auf Facebook teilen

Neue Leitung im SeniorInnenbüro

09.07.2019

Seit dem 1. Juli steht das SeniorInnenbüro der Stadt Graz unter einer neuen Leitung. Mit der diplomierten Ergotherapeutin und Gerontologin Tina Roth übernimmt eine im Gesundheitsbereich sehr erfahrene Person diese für ältere Menschen wichtige Einrichtung. Nach mehreren Jahren in verschiedenen Landeskrankenhäusern sowie in der Privatklinik St. Radegund, war sie zuletzt in den Geriatrischen Gesundheitszentren der Stadt Graz beschäftigt.

Die neue Leiterin des SeniorInnenbüros, Tina Roth, mit Sozial- und Generationenstadtrat Kurt Hohensinner. © Stadt Graz/FischerFachbereichsleiterin Sandra Schimmler, Sozialamtsleiterin Andrea Fink, SeniorInnenbüro-Leiterin Tina Roth und Stadtrat Kurt Hohensinner präsentieren das neue SeniorInnenhandbuch © Stadt Graz/Fischer

Aktives Altern seit 1996

Seit 1996 ist das SeniorInnenbüro der Stadt Graz zentraler Ansprechpartner für Senioren und Seniorinnen und übernimmt dabei neben der Beratungstätigkeit auch die Aufgabe, attraktive Freizeitangebote zu realisieren und älteren Menschen die Möglichkeit zu geben, sich aktiv im Gemeinwesen einzubringen. „Aktives Altern bedeutet für mich, eigene Interessen zu verwirklichen sowie die Teilhabe an Kultur, Freizeit und der Gesellschaft", beschreibt Tina Roth ihren Zugang zur neuen Tätigkeit. Sozial- und Generationenstadtrat Kurt Hohensinner dankte in diesem Zusammenhang der bisherigen Leiterin für die herausragende Arbeit: „Mein herzlicher Dank gilt Ulla Herfort-Wörndle. Sie war Mitbegründerin und dann von Beginn an Leiterin des SeniorInnenbüros und hat sich in all diesen Jahren außerordentlich darum bemüht, das Leben älterer Menschen in unserer Stadt einfacher und erfüllter zu gestalten. Mit Tina Roth haben wir eine ausgezeichnete Nachfolgerin gefunden. Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit, und dass wir gemeinsam vieles für die Seniorinnen und Senioren in Graz bewegen."

14. SeniorInnenhandbuch

Das erste Projekt für die neue Leitung ließ nicht lange auf sich warten. Gleich zum Amtsantritt konnten Hohensinner und Roth das neue SeniorInnenhandbuch präsentieren. Dieses wurde Anfang Juli in seiner 14. Auflage herausgegeben. Das Handbuch ist ein kompaktes Nachschlagewerk für ältere Menschen, welches Hilfestellungen in Form von Adressen, Tipps und Informationen rund um die Themen Betreuung, Pflege und Freizeitaktivitäten beinhaltet.

Michael Wildling

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).