• Seite vorlesen
  • Feedback an Autor
  • Auf Twitter teilen
  • Auf Facebook teilen

Tag des Apfels

Er ist rund, g'sund und steirisch. Heimische Produkte sind spitze.

08.11.2019
Bürgermeister Siegfried Nagl mit Apfelkönigin Hanna (r.) und Apfelprinzessin Judith. © Stadt Graz/Fischer
Bürgermeister Siegfried Nagl mit Apfelkönigin Hanna (r.) und Apfelprinzessin Judith.© Stadt Graz/Fischer

Für Hanna und Judith hängen am steirischen Apfel ganz viele Kindheitserinnerungen. Beide kennen die Produktion von der Baumpflanzung bis zur Verarbeitung in- und auswendig, sind damit groß geworden. Kein Wunder, dass die Steirerinnen für insgesamt zwei Jahre mit ganz viel Freude ihren Repräsentationspflichten als Apfelkönigin bzw. -prinzessin nachgehen. "Dabei sehen wir die andere Seite, lernen viele Leute kennen und können unsere heimischen Betriebe unterstützen." Hannas Lieblingsapfel ist übrigens der "Gala", Judith gibt der Sorte "Elster" den Vorzug.

Heute waren sie am Grazer Hauptplatz dabei, als der "Tag des Apfels" feierlich eröffnet wurde. SchülerInnen der Obst- und Weinbauschule Silberberg bieten noch bis 14 Uhr verschiedenste Sorten zur Verkostung an. Es wird sogar frischer Saft gepresst und jede Menge Infos um die Vitaminbombe gibt es obendrein.

Heimischen Produkten den Vorzug geben!

Frisch und knackig: Die besten Äpfel kommen aus der Steiermark. © Stadt Graz/Fischer
Frisch und knackig: Die besten Äpfel kommen aus der Steiermark.© Stadt Graz/Fischer

Bürgermeister Siegfried Nagl freute sich über den Besuch der Apfelhoheiten und aller VertreterInnen der Landwirtschaftskammer bzw. der steirischen Obstbäuerinnen und -bauern: "Ihr leistet einen wesentlichen Beitrag zur Gesundheit unserer Stadt. Mit euren Produkten dürfen wir Genusshauptstadt sein und haben ganzjährig eine bunte Vielfalt auf unseren Tellern. Danke dafür!"

Dieses Lob hörte der neue Leiter der Obstbauabteilung der Landwirtschaftskammer Steiermark, Herbert Muster, natürlich gerne: "Der Sinn dieses Tages ist es, den Grazerinnen und Grazern zu zeigen, welche Leistungsfähigkeit in der steirschen Obstwirtschaft steckt. Wir haben für jeden Geschmack die richtige Sorte, führen neue ein und zwar das ganze Jahr über. Es besteht also keine Notwendigkeit, ausländische Äpfel zu kaufen."

Diesem Appell schlossen sich auch LK-Steiermark-Vizepräsidentin Maria Pein und EU-Abgeordnete Simone Schmidbauer an: "Schauen Sie beim Einkaufen aufs Etikett und geben Sie heimischen Produkten den Vorzug!"

Der Apfel ist unser Superfood

VertreterInnen der Landwirtschaftskammer und der steirische Apfelbäuerinnen und -bauern versammelten eröffneten heute gemeinsam mit Bürgermeister Nagl den "Tag des Apfels".  © Stadt Graz/Fischer
VertreterInnen der Landwirtschaftskammer und der steirische Apfelbäuerinnen und -bauern versammelten eröffneten heute gemeinsam mit Bürgermeister Nagl den "Tag des Apfels". © Stadt Graz/Fischer

Auch wenn die 2019-er Ernte geringer ausfiel (rund 25 Prozent weniger als im Vorjahr), ist sie qualitätiv hervorragend. "Das Säure-Zucker-Verhältnis passt genau, daher schmecken die Äpfel besonders gut", strahlte Kammerdirektor Werner Bruger und erklärte: "Der Apfel ist unser Superfood."

Mehr zum Thema

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).