• Seite vorlesen
  • Feedback an Autor
  • Auf Twitter teilen
  • Auf Facebook teilen

Graz schlägt neue Töne an

Klangkünstler Bill Fontana stellt im Rahmen des Kulturjahres im Kunsthaus aus

11.03.2020

Im Rahmen des Kulturjahres 2020 präsentiert der Klangkünstler Bill Fontana ein Reenactment seiner Klangperformance aus dem Jahr 1988.

Bill Fontana (*1947, Ohio, USA) hat für das Kunsthaus Graz eine Installation geschaffen, die Klänge und Bilder erneuerbarer Energieproduktion in den Vordergrund rückt. Wasserkraft, Erdwärme, Wind- und Sonnenenergie werden durch eine für diesen Raum geschaffene Komposition zeitgleich erfahrbar. Einmal erkennbar, einmal ganz abstrakt, überlagern sich Bild- und Klangfragmente und werden zur Vision einer fragilen Umwelt. Bill Fontana schafft einen Rhytmus des Zusammenspiels von Natur und Kultur, in dem der Mensch zum aufmerksamen Zuhörer wird. Phänomene, die selten bewusst wahrgenommen werden, fügt er zu einer lebendigen audiovisuellen Raumerfahrung zusammen. Eine Mediathek mit einer Auswahl von Projekten seines 50-jährigen Schaffens schließt in der der Needle an dies Ausstellung an.

Im Stadtrum ergänzen die Sonic Projections Fontanas Auseinandersetzung mit der eigenen Umwelt.

„Ich freue mich sehr, dass Bill Fontana nach seiner Klangarbeit „Sonic Projections from Schloßberg" vom steirischen herbst 1988, nun nach mehr als 30 Jahren nach Graz zurückkehrt, um mit neuen Inhalten und innovativer Technik ein spektakuläres Kunsterlebnis zu verwirklichen."  Stadtrat Dr. Günter Rielger

Eröffnung Bill Fontana © Georg Schröck-WeikhardEröffnung Bill Fontana © Georg Schröck-WeikhardEröffnung Bill Fontana © Georg Schröck-Weikhard

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).