• Seite vorlesen
  • Feedback an Autor
  • Auf Twitter teilen
  • Auf Facebook teilen

Außergewöhnliche Stadtsenatssitzung

Handlungsfähigkeit der Stadt ist uneingeschränkt gewährleistet

12.03.2020
Die Mitglieder des Stadtsenats kamen heute zu einer außergewöhnlichen Sitzung zusammen. © Stadt Graz/Fischer
Die Mitglieder des Stadtsenats kamen heute zu einer außergewöhnlichen Sitzung zusammen.© Stadt Graz/Fischer

Da die heutige Gemeinderatssitzung gemäß der Corona-Sicherheitsmaßnahmen abgesagt wurde, kam der Stadtsenat  zusammen, um neben seinen Stücken auch jene aus dem Gemeinderat zu beschließen, die ohne Gefahr eines Schadens für die Stadt nicht abgewartet werden konnten oder deren Angelegenheiten ihrer Natur nach einer sofortigen Erledigung bedurften.  

Diese außergewöhnliche Stadtsenatssitzung wurde von Bürgermeister Siegfried Nagl geleitet: "Wir haben als Stadt besondere öffentliche Interessen zu erfüllen und die Verpflichtung, die städtische Qualität und Dienstleistung zu sichern," erklärte Nagl eingangs und bedankte sich bei Magistratsdirektor Martin Haidvogl sowie allen Mitgliedern des eingerichteten Krisenstabs.

Hinsichtlich des öffentlichen Verkehrs berichtete Nagl, dass man sich entschlossen habe, den regulären Wochentakt beizubehalten, um Menschenmassen in Bus und Bim möglichst zu vermeiden.

Ein Zeichen für Zusammenhalt

Zusammenhalt Graz: Neues Projekt für Corona-Hochrisikogruppen: Stadtrat Kurt Hohensinner mit ÖH-Vorsitzenden Armin Amiryousofi und ÖH-Sozialreferent Julian Pekler (r.).  © Stadt Graz/Fischer
Zusammenhalt Graz: Neues Projekt für Corona-Hochrisikogruppen: Stadtrat Kurt Hohensinner mit ÖH-Vorsitzenden Armin Amiryousofi und ÖH-Sozialreferent Julian Pekler (r.). © Stadt Graz/Fischer

Für die Personengruppe 65+, die über kein ausreichendes Versorgungsnetzwerk verfügt, wurde seitens der Stadt in Zusammenarbeit mit der Österreichischen Hochschülerschaft (ÖH) ein Zustelldienst für Medikamente und Lebensmittel eingerichtet. Ab Freitag, 13. März, kann in der Zeit von 9 bis 13 Uhr (werktags) unter der Telefonnummer +43 316 872-3333 der Bedarf bekanntgegeben werden. Der Zustelldienst wird auf ehrenamtlicher Basis von StudentInnen übernommen.

Weitere Infos dazu finden Sie hier.

Umfassende Information

Bürgermeister Nagl informierte die Klubobleute aller Fraktionen über den neuesten Stand der Dinge.  © Stadt Graz/Fischer
Bürgermeister Nagl informierte die Klubobleute aller Fraktionen über den neuesten Stand der Dinge. © Stadt Graz/Fischer

Im Anschluss an den Stadtsenat berief der Bürgermeister die Klubobleute-Konferenz ein. Das ist die Zusammenkunft der Spitzen aller im Gemeinderat vertretenen Fraktion ergänzt um Nico Swatek (Neos) sowie Vizebürgermeister Mario Eustacchio und Holding-Graz-CEO Wolfgang Malik. Dabei informierte Nagl über aktuelle Entwicklungen und Vorbereitungs- sowie getroffene Schutzmaßnahmen für die Bevölkerung und die MitarbeiterInnen. Die Klubobleute nutzten die Gelegenheit, Anregungen und Vorschläge ihrerseits einzubringen.

Das Stadtoberhaupt betonte: "Die Handlungsfähigkeit der Stadt und ihrer Dienststellen ist uneingeschränkt gewährleistet. Informationen über sämtliche Aktivitäten im Zusammenhang mit dem Coronavirus werden unmittelbar an die Bevölkerung weitergegeben."

Mehr zum Thema

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).