• Seite vorlesen
  • Feedback an Autor
  • Auf Twitter teilen
  • Auf Facebook teilen

Neuer Treffpunkt für die Wirtschaft

Ein Hafen für alle, die arbeiten, netzwerken und kommunizieren wollen

03.07.2020
"Schiffstaufe" oder Hafen-Einweihung oder einfach Opening: Stefan Rohringer (Infineon), Lisa Steindl (Co-Host der Fuckup Nights Graz), Bürgermeister Siegfried Nagl, Andrea Keimel (Leiterin A15) und Markus Bergmoser-Zizek (A15, Projektleiter). © Stadt Graz/Fischer
"Schiffstaufe" oder Hafen-Einweihung oder einfach Opening: Stefan Rohringer (Infineon), Lisa Steindl (Co-Host der Fuckup Nights Graz), Bürgermeister Siegfried Nagl, Andrea Keimel (Leiterin A15) und Markus Bergmoser-Zizek (A15, Projektleiter).© Stadt Graz/Fischer

In diesem Hafen legt man sein unternehmerisches Boot gerne an: Rund 160 m² modernest und multifunktionell gestalteter Raum mitten am Mariahilferplatz bietet ab heute Raum für Kreativität, Networking, Treffen und mehr. Bei schönem Wetter stehen weitere rund 100 m² davor im Freien zur Verfügung.

Die Rede ist vom neugestalteten Parterre der Abteilung für Wirtschafts- und Tourismusentwicklung (A15). Wo man einst in einem Restaurant die Gäste bewirtete, laden das Team von Andrea Keimel künftig Wirtschaftstreibende aller Branchen ein, Veranstaltung abzuhalten, sich zum Austausch zu treffen oder Pressekonferenzen zu geben.

Eine solche fand auch heute anlässlich des Eröffnung des "Lendhafens", denn diesen Namen trägt der neue Raum, statt: "Hafen und Lend, das gehört geschichtlich zusammen. Anlenden, also anlegen," berichtete Bürgermeister Siegfried Nagl aus den Geschichtsbüchern der Stadt und bezeichnete die Location treffend: "Das ist ein Versammlungsort der Wirtschaft. Ein Platz zum Austauschen für die Unternehmerinnen und Unternehmer von Graz." Das Wort Wirtschaft trage schon das Wort "Wir" in sich: "Und um das geht es: um das Miteinander von Wirtschaft, Wissenschaft, Unternehmen und Politik. Gemeinsam können wir viel erreichen."

Treffpunkt, Werkstatt und Bühne

Name mit Historie © Stadt Graz/Fischer
Name mit Historie© Stadt Graz/Fischer
Multifunktioneller Raum © Stadt Graz/Fischer
Multifunktioneller Raum© Stadt Graz/Fischer
Attraktive Gestaltung © Stadt Graz/Fischer
Attraktive Gestaltung© Stadt Graz/Fischer

90 Personen passen in die hellen, mit freundlichen Farben gestalteten Räumlichkeiten. Drei Stoßrichtungen sind es, die die Abteilung verfolgt:

  1. Treffpunkt
  2. Werkstatt
  3. Bühne

"Wir starten mit einem Prototypen und unserer Onlinebuchungssystem befindet sich auch noch im Aufbau. Es wird dann jedes Jahr ein Motto geben. Für das heurige 'New Work & New Leadership' bieten wir Unternehmen, die eine dazu passende Veranstaltung abhalten wollen, die kostenlose Nutzung unseres Lendhafens", erklärte "Hausherrin" Keimel.

Projektleiter Markus Bergmoser-Zizek zählte einige Vorteile seines "Babys" auf: "Der Raum lässt sich innerhalb einer halben Stunde für alle Settings gestalten. Die gesamte Ausstattung ist mobil und natürlich auf dem neuesten Stand der Technik."

Flipcharts, wie wir sie alle kennen, mit viel Papier wird man an der Adresse Lendkai 17 vergeblich suchen - alles spielt sich auf riesigen drehbaren Monitoren ab. Besonders originell: Die Wände lassen sich beschreiben und kleine Schließfächer sind mit dem Seemanns-ABC verziert.

Für die kommenden Wochen ist man bereits sehr gut ausgebucht: "Aber ab August gibt es wieder freie Termine", lädt Keimel die UnternehmerInnen herzlich ein, im Lendhafen anzulegen.

Mehr zum Thema

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).