• Seite vorlesen
  • Feedback an Autor
  • Auf Twitter teilen
  • Auf Facebook teilen

Günter Riegler würdigt Kunst- u. Kulturschaffende

15.12.2020

Die Preisübergaben für Kunst- und Kulturschaffende konnten heuer nicht in gewohnter Form stattfinden. Die offiziellen Übergaben durch Stadtrat Dr. Günter Riegler werden in das Frühjahr 2021 verschoben.

Stadtrat Günter Riegler:In einem Jahr, in dem Künstlerinnen und Künstler ihre Arbeiten oftmals nicht in gewünschter Form präsentieren konnten, ist es mir ein besonderes Anliegen unsere Wertschätzung mit der Übergabe von Preisen und Stipendien trotz fehlender Preisverleihung zum Ausdruck zu bringen. 27 Preisträgerinnen und Preisträger sowie Stipendiatinnen und Stipendiaten werden in unterschiedlichen Kategorien ausgezeichnet. Stellvertretend für alle Geehrten darf ich dem Künstlerduo Anderwald/Grond sehr herzlich zum großen Kunstpreis der Stadt Graz gratulieren und wünsche allen weiterhin viel Erfolg und Schaffenskraft."

Nachfolgende Künstlerinnen und Künstler erhielten für ihre herausragende Leistung eine Anerkennung:

Preisträgerinnen und Preisträger

Literaturstipendium der Stadt Graz 2020:

  • Irene Diwiak 
  • Stefan Schmitzer
  • Franziska Füchsl

In diesem Video werden alle Literaturstipendium-PreisträgerInnen vorgestellt.

Manuskripte-Literaturförderungspreis der Stadt Graz 2020:

  • Freda Fiala

Musikförderungspreis der Stadt Graz 2020:

  • Soyeon Park
  • Alyssa Aska

Erfahren Sie in diesem Video mehr über die PreisträgerInnen.

Kunstförderungspreis der Stadt Graz 2020:

Literaturförderungspreis der Stadt Graz 2020:

Fotoförderungspreis der Stadt Graz 2020:

Arbeits- und Auslandsstipendium für bildende Kunst 2020:

Begabtenstipendium der Stadt Graz:

  • Vladimir Acimovic 
  • Belén Alonso Alonso 
  • Michela Bozzano 
  • Carmen Kirschner 
  • Jovana Kosanovic 
  • Ana Verdinek 
  • Dorottya Standi (Wissenschaftspreis)

Johann Joseph Fux- Stipendium:

  • Karoline Glatz
  • Juan Carlos Guzam Palacios
  • Theresa Jelitzka
  • Elias Stübler

Kunstpreis der Stadt Graz: Anderwald + Grond

Die Jury hat sich einstimmig für die Vergabe des Kunstpreises der Stadt Graz 2020 an Ruth Anderwald und Leonhard Grond entschieden. Seit Jahren fallen die beiden durch einen besonders produktiven analytischen Ansatz in ihrer Kunstproduktion auf. Aus der Fotografie und dem Experimentalfilm kommend, bearbeiten Ruth Anderwald und Leonhard Grond so konsequent wie kaum eine andere künstlerische Position in Österreich das Feld der künstlerischen Forschung in kreativen und kollaborativen Prozessen. Seit 1999 ein gemeinsam agierendes Künstlerpaar, untersuchen sie sowohl in ihren fotografischen und filmischen Arbeiten, aber auch in Ausstellungsprojekten wie etwa Taumel. Navigieren Im Unbekannten (Kunsthaus Graz und Ujasdowski Castle Warschau), in ihren kuratierten Filmprogrammen wie Hasenherz (Kulturzentrum der Minoriten, et al.) oder in ihren dokumentarischen und bildungspolitischen Arbeiten neue Ebenen. In aktuellen Projekten wie etwa in den kurzen dadaistisch anmutenden Filmskizzen zum Umbau des Hauses für Geschichte in Wien oder einer höchst sensiblen Prozessbegleitung der Neuaufstellung der österreichischen Ausstellung im Memorial Center in Auschwitz-Birkenau, wie auch im nur scheinbar klassischen Vermittlungsprojekt Art Works! European

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).