• Seite vorlesen
  • Feedback an Autor
  • Auf Twitter teilen
  • Auf Facebook teilen

Sportjahr im Juni: Mit Bouldern und König Fußball

08.06.2021

In wenigen Tagen ist's soweit - König Fußball nimmt wieder sein Zepter in die Hand! Der EURO 2020, die ja trotz des heurigen Austragungsjahres so heißt, trägt auch das Grazer Sportjahr 2021 Rechnung. Und ruft, abgesehen von den Vereinsprojekten und dem bereits laufenden Grazer Stadtpokal, zu einer ganz besonderen Elfmeter-Challenge auf. Weitere Highlights sind die Qualifikation für das internationale Boulder-Bloc Summer Masters sowie der Sportmedizinische Kongress SPORTMED Graz 21 in der Alten Universität und im Raiffeisen Sportpark.

v. l.: Boulder-Staatsmeisterin Johanna Färber, Ex-England-Fußball-Legionär und Puls 4-Experte Johnny Ertl, Stadtrat Kurt Hohensinner und Citypark-Centermanager Waldemar Zelinka sowie Programmkoordinator Markus Pichler (vorne)

Premiere der Sport Austria Finals war voller Erfolg

Seit gut drei Wochen sind die Coronarichtlinien gelockert, kann Sport unter Berücksichtigung zahlreicher Vorsichtsmaßnahmen auch mit Partnern oder in Gruppen wieder ausgeübt werden. Und auch Großveranstaltungen sind wieder möglich. Sportstadtrat Kurt Hohensinner: „Die erstmals ausgetragenen Austria Finals mit über 3.000 Sportlerinnen und Sportlern in der vergangenen Woche waren ein voller Erfolg, Wir freuen uns schon auf die Neuauflage im kommenden Jahr - heuer gab's ja, pandemiebedingt, nur einen Vorgeschmack auf das, was bei diesem Mini-Olympia möglich ist. Neben den Spitzensportentscheidungen können wir im nächsten Jahr auch das soziale Miteinander viel stärker in den Mittelpunkt rücken. Mit Mitmachstationen, Rahmenprogramm et cetera werden die Sport Austria Finals zu Fronleichnam 2022 zum Sportfest für alle!"

Hohensinner weist auch auf die Bedeutung des Sports für die Volksgesundheit hin: „Das Sportjahr ist nun endgültig voll angelaufen und kann sich so entfalten, wie wir es geplant haben. Wir möchten noch mehr Menschen für Sport und Bewegung begeistern. Nicht zum Selbstzweck, sondern weil es schlichtweg auch eine Frage der Gesundheit ist. Die Schweden beispielsweise leben nicht länger als wir Österreicher, haben aber durchschnittlich fast 15 gesunde Lebensjahre mehr. Ein wesentlicher Schlüssel dazu ist, dass in Schweden seit 30 Jahren Bewegung als Präventionsmaßnahme ganz breit und für alle gefördert und gefordert wird. Von diesem Spirit ist auch ,Let's Go Graz‘ getragen. An allen Ecken dieser Stadt gibt es jetzt die Möglichkeit, sich sportlich zu betätigen. Allein in diesem Monat haben wir rund 90 Veranstaltungen im Sportjahr-Kalender." Alle Termine gibt es auf www.letsgograz.at.

International Bloc Summer Masters

Eines der Highlights des Sportjahr-Monats Juni ist die Qualifikation für das International Bloc Summer Masters, veranstaltet vom Boulderverein Bloc House, in enger Kooperation mit den drei anderen  Grazer Boulder- und Kletterhallen (Boulderclub, Newton, City Adventure Center) sowie dem Boulderpoint Leoben. Staatsmeisterin Johanna Färber vom ÖAV Graz: „Bei diesem Publikumsbewerb in sechs Jugend- und zwei allgemeinen Klassen wartet in jeder der fünf Hallen eine Session mit 30 Bouldern, also insgesamt 150 Boulder. Ziel ist es, bis 11. Juli möglichst alle zu klettern, es gilt Fair Play, nur Tops bis zum genannten Datum zählen. Die Top 3 der jeweiligen Wertungsklasse qualifizieren sich für das Semifinale der Bloc Summer Masters am 14. August auf dem Mariahilferplatz, die Sieger der Jugendklassen kommen direkt ins Finale auf dem Mariahilferplatz am 13. und 14. August. Registrierung unter: https://www.austriaclimbing.com/wettkampfsport/kalender.html

An den Tagen davor, am Mittwoch, den 11. und Donnerstag, den 12. August, nur eine Woche nachdem die ersten olympischen Medaillen im Klettersport vergeben werden, tritt die österreichische Elite beim Bergfuchs Bloc Summer auf dem Mariahilferplatz zur Staatsmeisterschaft im Bouldern an.

Active Fridays im Citypark und schon in drei Tagen auf dem Hauptplatz

Als „Appetizer" für diese beiden genannten Events steigt am 25. Juni im CITYPARK der Active Friday ganz im Zeichen des Boulderns. Centermanager Waldemar Zelinka: „Der CITYPARK versteht sich seit 50 Jahren als ein Teil von Graz. Und zwar nicht nur als Handelsstandort, sondern in einem sehr breit gefassten Begriff, in welchem auch die Unterstützung wichtiger Aktivitäten der Stadt - wie eben das Sportjahr - immer Platz findet. Zum anderen bietet der CITYPARK als gleichsam öffentlicher Ort mit entsprechender Infrastruktur und Raum immer eine Möglichkeit, im ,Vorbeigehen‘ auf verschiedenste Aktivitäten aufmerksam zu machen. Überdies wollen wir auf diese Weise KundInnen und MitarbeiterInnen zu sportlichen Aktivitäten animieren. Bouldern ist ein spektakulärer Sport, der CITYPARK ist ein spektakuläres Einkaufszentrum. Das passt einfach zusammen."

Bereits am kommenden Freitag, den 11. Juni steigt vor dem Rathaus der erste Active Friday. Dabei können alle Quidditch, den rassigen Vollkontakt-Sport aus dem Harry-Potter-Universum, ausprobieren. Mit Zügen aus Handball, Rugby, Volleyball und auch Völkerball vereint Quidditch mehrere Sportarten zu einer ausgereiften und taktisch anspruchsvollen Wettbewerbskombination.

Das Sportjahr sucht den Grazer Elfmeterkönig und die Elfmeterkönigin

Am Freitag, den 25. Juni werden auf der Anlage des Steirischen Fußballverbandes die Elfmeterkönige in sechs Kategorien (Kinder I und Kinder II, Jugend, Damen, Herren und Fans) ermittelt. Das Prozedere ist einfach: Alle TeilnehmerInnen absolvieren eine Runde, also einen Schuss, nur jene, die treffen, steigen in die nächste Runde auf. Es wird so lange Elfmeter geschossen, bis in jeder Kategorie ein Sieger oder eine Siegerin feststeht.

Die SiegerInnen in den sechs Kategorien gewinnen jeweils eine Fußball-Trainingseinheit für ihren eigenen Klub oder für ihren Lieblingsfußballverein, dem sie diese Einheit schenken wollen. Es geht um Trainings mit prominenten steirischen Betreuern: Sturm-Coach Christian Ilzer, Hartberg-Trainer Markus Schopp, U-21-Teamchef Werner Gregoritsch, Sturm-Damen-Trainer Christian Lang und Gernot Plassnegger, dem Coach des GAK. Der Sechste, mit dem es eine Trainingseinheit zu gewinnen gibt, ist Ex-England-Profikicker und TV-Experte Johnny Ertl. „Da bin ich extrem gerne mit dabei! Weil jede und jeder die Chance hat, sich in die Situation zu versetzen, dass du treffen musst. Egal, ob da 500 Millionen via TV und 100.000 im Stadion zuschauen oder nur diejenigen, die sich, wie in diesem Fall, mit dir um den Sieg matchen - der Nervenkitzel ist immer gleich. Und da du ja für deinen Verein antrittst, ist die Anspannung noch größer. Als David de Gea heuer gegen Villareal verschossen hat, war der Europa-League-Titel für Manchester United weg. Wenn du verschießt, ist die wohl einmalige Chance auf eine unvergessliche Trainingseinheit dahin." Anmeldungen unter www.letsgograz.at/elferschiessen

Sportmedizinischer Kongress SPORTMED Graz 21

In Kooperation mit der Ärztekammer für Steiermark lädt das Grazer Sportjahr 2021 am kommenden Freitag und Samstag (11. und 12. Juni) unter dem Motto „Spitzensport braucht Spitzenbehandlung" zu SPORTMED Graz 21, dem ersten internationalen sportmedizinischen Kongress in der Landeshauptstadt. „Dieser Programmpunkt repräsentiert unsere Absicht, so viele Teilbereiche des Sports wie möglich abzubilden," sagt Programmkoordinator Markus Pichler. „Wir sehen gerade eine derart hochwertige Veranstaltung als Abrundung des umfangreichen Portfolios, das wir während des Sportjahres anbieten. Außerdem handelt es sich dabei um den ersten derartigen Kongress, der nach der Lockerung der Corona-Richtlinien wieder in Präsenz stattfindet." Für Samstag (Raiffeisen Sportpark) gibt es noch Tickets, alle erforderlichen Infos unter www.letsgograz.at/events/sportmedizinischer-kongress/

Michael Wildling

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).

Zuständige Dienststelle