• Seite vorlesen
  • Feedback an Autor
  • Auf Twitter teilen
  • Auf Facebook teilen

Graz hat gewählt

Ergebnisse der Gemeinderatswahl 2021

28.09.2021

Dienstag, 15:15 Uhr: Ergebnis der Wahl des MigrantInnenbeirats

wahlberechtigte Personen: 29.588
Wahlbeteiligung: 4,45 %

Abgegebene Stimmen insgesamt: 1.317
Ungültige Stimmen: 41
Gültige Stimmen: 1.276
 

Die Wahl ergab folgendes Ergebnis:

  • Internationale Liste für soziale Gerechtigkeit: 270 Stimmen; 21,2%; 2 Mandate 
  • Liste Osteuropäische Initiative: 93 Stimmen; 7,3%; 1 Mandat
  • Neue Generation: 189 Stimmen; 14,8%; 2 Mandate
  • Islamische Zentrum Wali Asr: 121 Stimmen; 9,5%; 1 Mandat
  • Afrikanische Liste: 125 Stimmen; 9,8%; 1 Mandat
  • Liste für bessere Zukunft: 69 Stimmen; 5,4%; 0 Mandate
  • Kurdische Liste für Zusammenleben: 142 Stimmen; 11,1%; 1 Mandat
  • Migrant:Innen für Gleichberechtigung: 179 Stimmen; 14,0%; 1 Mandat
  • Union Islamischer Kulturzentren Gries: 88 Stimmen; 6,9%; 0 Mandate

Dienstag, 12:20 Uhr: Endstand Vorzugsstimmen

Die Vorzugsstimmen der einzelnen KandidatInnen inklusive Briefwahlstimmen sind mittlerweile vorhanden.

Hier finden Sie die Vorzugsstimmen zur Gemeinderatswahl

Hier finden Sie die Vorzugsstimmen zur Bezirksratswahl

Montag, 19:05 Uhr: Vorläufiges Endergebnis inklusive Briefwahlstimmen

Nun sind auch die Briefwahlstimmen ausgezählt und das vorläufige Endergebnis der Grazer Gemeinderatswahl inklusive Briefwahlstimmen steht fest.

Dieses Ergebnis führt zu folgender Verteilung der Stadtsenatsmandate:

  • KPÖ: 3
  • ÖVP: 2
  • Grüne: 1
  • FPÖ: 1
Das vorläufige Endergebnis inklusive Briefwahlstimmen
Das vorläufige Endergebnis inklusive Briefwahlstimmen© graz.at/wahlergebnis
Die Mandatsvergabe im Gemeinderat
Die Mandatsvergabe im Gemeinderat© graz.at/wahlergebnis

Sonntag, 18:55 Uhr: Vorläufiges Endergebnis ohne Briefwahlstimmen

Mit Klick auf die Präsentation geht''s zu den Wahlergebnissen
Mit Klick auf die Präsentation geht''s zu den Wahlergebnissen

Morgen am Nachmittag, 27. September, werden die Briefwahlstimmen ausgezählt. Mit einem Endergebnis wird in den frühen Abendstunden gerechnet.

Sonntag, 17.50 Uhr: Livestream aus dem Media Center im Rathaus

Statements der SpitzenkandidatInnen in Kurzfassung (Reihung nach derzeitigem Wahlergebnis):

Elke Kahr (KPÖ):
Das vorläufige Wahlergebnis ist für uns ein Riesenerfolg und mehr als erfreulich. Ich habe mir das nicht erwartet, in dem Ausmaß dazuzugewinnen. Ich kann nur allen, die mir das Vertrauen gegeben haben, 1000 Mal bedanken. Bedanken möchte ich mich auch bei den Spitzenkandidatinnen und -kandidaten, es war trotz allem ein fairer Wahlkampf. Ich wünsche uns faire Gespräche, wir werden mit dem Ergebnis sorgsam umgehen. Wir wollen eine Zukunft in unserer Stadt, wo jeder Platz haben muss.

Siegfried Nagl (ÖVP):
Es ist ein mehr als schmerzhaftes Ergebnis für mich persönlich und für meine Partei. Ich habe mehr als 24 Jahre Verantwortung mitgetragen. Wir brauchen nicht herumreden, wir haben mehr als zehn Prozent verloren. Jetzt geht darum, zu analysieren und zu verdauen. Für mich ist das Ergebnis auch deshalb bemerkenswert, weil ich durch 24 Jahre alles gegeben habe und für die Menschen da war. Ich dachte, dass die Grazerinnen und Grazer wissen, woran sie mit mir sind. Ich gratuliere allen, die dazugewonnen haben. Ich habe geglaubt, dass Graz eine Stadt ist, in der die Menschen sich zufrieden zeigen, in der Lebensqualität so gut da steht, dass wir national und international immer gute Schulnoten bekommen haben. Das Ergebnis schmerzt, aber ich muss das heute so hinnehmen. Man sieht, dass die Uhren in Graz doch anders gehen als in Restösterreich.

Judith Schwentner (Grüne):
Ich freue mich ganz außerordentlich über das Ergebnis für die Grünen. Wir konnten ordentlich zulegen. Es ist ein wunderschöner Tag für das grüne Graz und für den Klimaschutz. Darauf kommt es in den nächsten fünf Jahren an, in welcher Koalition das auch möglich sein wird. Danke an alle, dass wir so ein Superergebnis einfahren konnten - für uns ist das ein Auftrag, in den kommenden fünf Jahren etwas zu tun. Die Grazerinnen und Grazer wollen Veränderung. Wir haben ihnen das Angebot gemacht, sie haben es angenommen.

Mario Eustacchio (FPÖ):
Ich bin mit diesem Ergebnis nicht zufrieden. Wir rutschen damit gewaltig nach links. Wir machen uns damit zum Gelächter in ganz Europa. Es gibt ein Sprichwort: „Der Wähler hat immer recht!" Da bin ich mir nicht mehr ganz so sicher. Wir werden wieder Opposition sein, wir werden eine starke, eine scharfe Opposition sein und mit Argusaugen beobachten. In fünf Jahren werden die Karten neu gemischt.

Michael Ehmann (SPÖ):
Ich möchte mich bei den Wählerinnen und Wählern bedanken. Noch zu Beginn des Jahres lagen die Umfragen bei sieben bis acht Prozent. Wir sind nicht abgestürzt und dürfen vorsichtig optimistisch sein. Es ist noch wage, ob wir den Stadtsenatssitz erreichen oder nicht. Ich möchte mich bei allen Mitbewerberinnen und Mitbewerbern bedanken für den fairen Wahlkampf.

Philipp Pointner (NEOS):
Ich bin der Neue. Herzliche Gratulation an alle, die Stimmen hinzugewonnen haben. Wir haben auch gewonnen, das macht mich wahnsinnig froh. Wie kann man damit rechnen, wenn man vor 8 Wochen als Spitzenkandidat gewählt wurde. Danke an die NEOS und an die Bürgerinnen und Bürger, die uns das Vertrauen ausgesprochen haben. Ich bin der Dirigent einer neuen Generation, das Zuhören und bei den Menschen sein werden unsere größten Anliegen bleiben. Wir stehen für frische Ideen für alle Generationen.

Die SpitzenkandidatInnen bei der gemeinsamen Pressekonferenz: Philipp Pointner, Michael Ehmann, Siegfried Nagl, Elke Kahr, Judith Schwentner, Mario Eustacchio (v. l.)
Die SpitzenkandidatInnen bei der gemeinsamen Pressekonferenz: Philipp Pointner, Michael Ehmann, Siegfried Nagl, Elke Kahr, Judith Schwentner, Mario Eustacchio (v. l.)© Stadt Graz/Fischer

Sonntag, 17:30 Uhr: 223 von 275 Sprengeln sind ausgezählt

Mit Klick auf die Präsentation geht's zu den Wahlergebnissen
Mit Klick auf die Präsentation geht's zu den Wahlergebnissen

Sonntag, 16:10 Uhr: Es wird ausgezählt

Um 16 Uhr haben die Wahllokale geschlossen. Nun werden die Stimmen ausgezählt.

Hier gibt es die ersten Wahlergebnisse.

Mehr zum Thema

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).

Ihre Kommentare (1)

Diesen Beitrag kommentieren
  • Willibald Josef Vesely , 28.09.2021,
    Grazer Wahl

    Nix is fix. Frau Kahr und ihr
    Arbeiten kommt eben gut und sinnvoll an.
    Das Vorziehen war auch Selbstüberschätzung.
    Demokratie so lange durchzuhalten fordert mehr als manch einer leisten kann/will.
    Bürgermeister /in rate ich ihr nicht.
    LG Willibald, früher Klosterwies Gasse.