• Seite vorlesen
  • Feedback an Autor
  • Auf Twitter teilen
  • Auf Facebook teilen

Begegnungszone Zinzendorfgasse

In der Zinzendorfgasse stehen spannende Veränderungen an! Die bereits seit 2013 umgesetzte Begegnungszone am Sonnenfelsplatz (shared space) soll über die gesamte Gasse bis zum Glacis fortgeführt werden. Dadurch entsteht ein neuer attraktiver Straßenraum, in dem alle Verkehrsteilnehmer:innen einander gleichberechtigt auf Augenhöhe begegnen. Großes Augenmerk wird auf die Aufenthaltsqualität gelegt - neue Baumstandorte, Sitzgelegenheiten, konsumfreie Zonen oder Wasser als spielerisches Element werden die Gasse entschleunigen und viele Orte des Begegnens und Verweilens schaffen.

Eine Begegnungszone ist ein Begriff aus der Straßenverkehrsordnung. Es ist eine verkehrsberuhigte Straße, „deren Fahrbahn für die gemeinsame Nutzung durch Fahrzeuge und Fußgänger:innen bestimmt ist (...)" (§2 Abs. 1 Ziffer 2a StVO). Eine Begegnungszone ist aber keine Fußgängerzone oder Wohnstraße.

Bürger:innenbeteiligung

Die Einbindung von Bürger:innen, Wirtschaftstreibenden, dem Bezirksrat und den benachbarten Institutionen in die Planungsphase ist der Stadt Graz ein großes Anliegen. Zu diesem Zweck wurde das StadtLABOR für die Konzeption, Koordinierung und Durchführung der Bürger:innenbeteiligung beauftragt. Ziel ist es, über den ersten künstlerischen Gestaltungsentwurf der beiden Planungsbüros bauchplan und verkehrplus zu informieren und das lokale Wissen, sowie Ideen und Anregungen aus dem Bezirk abzuholen, um die weiteren Planungsschritte zu schärfen.

Eine erste Gelegenheit sich einzubringen, fand bereits im Rahmen des Straßenfestes Zinzengrinsen am 21. Mai statt. Für die nächsten Monate sind zahlreiche weitere Formate und Veranstaltungen geplant, u.a. ein Dialog-Abend für Bürger:innen mit der (Bezirks)Politik, eine temporäre Planungsausstellung im Cafe Parks oder Informations-Nachmittage für die Betriebe der Gasse. Ab 27.6. gibt es auf der Plattform mitgestalten.graz.at die Möglichkeit, für 3 Wochen online Ideen und Anregungen einzubringen. Auch die Meinungen und Ideen von SchülerInnen aus dem benachbarten Lichtenfelsgymnasium werden stellvertretend für die jungen Menschen aktiv eingeholt.

Mit diesen Beteiligungsangeboten gelingt die Fortführung des Dialogs zur Zukunft der Zinzendorfgasse, der bereits 2019 vom Verein Zinzengrinsen, dem Zusammenschluss der Unternehmen der Gasse, initiiert und im Rahmen des Grazer MOBILITY LABS begleitet wurde.

Termine

Alle Termine finden Sie hier!

Juni Mo, 13.06.2022 18:30 - 20:30 Uhr Dialog-Abend mit Vize-Bürgermeisterin Judith Schwentner in Kooperation mit der Bezirksvertretung; RESOWI Zentrum HS 15.02
Mo, 27.06.2022 Start der Online-Beteiligung auf der Plattform mitgestalten.graz.at
Mo, 27.06.2022 16:00 - 19:00 Uhr Info-Termine und Planungsausstellung im Café Parks
Di, 28.06.2022 16:00 - 19:00 Uhr
Mi, 29.06.2022 08:00 - 11:00 Uhr
Juli erste Juli-Woche
04.-08.07.2022
Gassenspaziergang mit Jugendlichen aus dem BG/BRG Lichtenfels
Mi, 06.07.2022 16:00 - 19:00 Uhr Info-Termine und Planungsausstellung im Café Parks
Do, 07.07.2022 16:00 - 19:00 Uhr
Fr, 08.07.2022 08:00 - 11:00 Uhr
Mo, 11.07.2022 08:00 - 11:00 Uhr
Di, 12.07.2022 16:00 - 19:00 Uhr Special: Sprechstunde mit Planungsbüro verkehrplus
Mi, 13.07.2022 16:00 - 19:00 Uhr Info-Termine und Planungsausstellung im Café Parks
Juli - August Info-Termine für Wirtschaftstreibende
September - Dezember

Einarbeiten der Anregungen durch Planer:innen

Abschlussveranstaltung mit Präsentation des finalen Entwurfs; Einreichung des Entwurfs

Was passiert weiter?

Die gesammelten Ideen, Anregungen und Anliegen werden im Anschluss an die Beteiligungsphase (Mai - August 2022) von der Abteilung für Verkehrsplanung sowie den beauftragten Planungsbüros fachlich und wirtschaftlich geprüft und wenn möglich in den Planungen berücksichtigt.

Im Herbst 2022 wird der finale Entwurf im Rahmen einer öffentlichen Veranstaltung präsentiert. Der Start der Umsetzung ist Anfang 2023 geplant.

Hier ein kurzer Einblick was die Gewerbetreibenden erwartet
Hier ein kurzer Einblick was die Gewerbetreibenden erwartet© A10/8

Info-Termine mit Wirtschaftstreibenden der Zinzendorfgasse

 

Bei den Beteiligungsformaten im Juni und Juli wurden bereits viele Anrainer:innen und Nutzer:innen der Zinzendorfgasse in den Prozess eingebunden. Um die weiteren Planungsschritte zu schärfen, werden nun die Wirtschaftstreibenden der Zinzendorfgasse explizit angesprochen. Ziel ist es, sich mit den in der Gasse ansässigen Betrieben abzustimmen, um Gestaltungselemente und Straßenraumplanung bestmöglich mit deren Bedürfnissen in Einklang zu bringen und für einen möglichst reibungslosen Ablauf des Geschäftsbetriebes während der Umbauphase zu sorgen.

Die Gewerbetreibenden können sich am 26. August und am 06. September 2022 im Rahmen von 30-minütigen Terminen mit der Verkehrsabteilung der Stadt Graz und dem Planungsteam über das Projekt informieren und ihre Anliegen und Ideen einbringen. Die Info-Termine finden im Frühstücksraum des Gästehauses Mosshammer statt.

Ideensammlung
Ideensammlung© StadtLABOR
Informationsstand
Informationsstand© StadtLABOR
Informationsstand
Informationsstand© StadtLABOR
Informationsstand
Informationsstand© StadtLABOR

Das Zinzengrinsen-Fest bildete einen wunderbaren Rahmen für den Start der Bürger:innenbeteiligung. Beim Informationsstand des StadtLABORs wurde informiert, diskutiert, gemeinsam nachgedacht und es wurden viele Ideen und konkrete Anregungen für die Gestaltung der Gasse gesammelt.

Dialogabend Vortag
Dialogabend Vortag© Gosia Stawecka
Dialogabend Vortag
Dialogabend Vortag© Gosia Stawecka
Dialogabend Vortag
Dialogabend Vortag© Gosia Stawecka
Dialogabend Vortag
Dialogabend Vortag© Gosia Stawecka

Begegnungszone Zinzendorfgasse
Montag, 13. Juni 2022, 18.30-20.30, RESOWI-Zentrum, Uni Graz

 

Knapp 100 Anrainer:innen, Unternehmen, Studierende und interessierte Bürger:innen sind zum offiziellen Auftakt der Bürger:innen-Beteiligung zur Begegnungszone Zinzendorfgasse der Einladung der Stadt Graz gefolgt.

Nach Begrüßungsworten und kurzen Impulsen durch Vizebürgemeisterin Judith Schwentner, dem Bezirksvorsteher von Geidorf Hanno Wisiak und dem Leiter der Abteilung für Verkehrsplanung Wolfgang Feigl wurden die ersten planerischen Überlegungen sowie der Vorentwurf durch die beauftragten Planungsbüros präsentiert. Ulrich Bergmann von verkehrplus und Marie-Theres Okresek vom Büro bauchplan skizzierten den Planungsstand der Umgestaltung („Die Zinzendorfgasse als Dorf"):

  • Begegnungszone bedeutet Temporeduktion auf 20 km/h und ein gleichberechtigtes Miteinander aller Verkehrsteilnehmer:innen
  • Das Niveau der Gasse soll auf eine Ebene gebracht werden
  • Die Anzahl der Pkw-Stellplätze wird reduziert, um Platz für die Umgestaltung zu schaffen; die Ladezonen bleiben davon unberührt
  • Baumpflanzungen, das Element Wasser, sog. Impulsorte (Treffpunkte, Sitzmöglichkeiten, Spiel, ...) werden neue Aufenthaltsqualitäten in die Gasse bringen

Hervorgehoben wurde, dass es sich zum derzeitigen Zeitpunkt, um erste Gestaltungsideen handelt, die durch Anregungen und Ideen aus dem Bürger:innenbeteiligungsprozess vertieft und präzisiert werden sollen.

Der anschließende sehr konstruktiv geführte Dialog beinhaltete u.a. die Themen mögliche Verkehrsverlagerungen, Einbahnführung Hugo-Wolf-Gasse, Lieferzonen, Anrainerparken/ -tiefgarage oder Infrastruktur für Fahrräder. Außerdem wurden Anregungen zur Barrierefreiheit, zu Lärmbelastungen und Vandalismus eingebracht und auch die möglichen wirtschaftlichen Auswirkungen während der Umgestaltung auf Geschäfte und Gastronomie in der Gasse diskutiert.

Das abschließend eingeholte Stimmungsbild von den Teilnehmer:innen zeigte eine deutlich positive Einschätzung zur geplanten Umgestaltung der Zinzendorfgasse.

Die nächsten Beteiligungsangebote starten bereits am 27. Juni 2022 mit der Planungsausstellung und den Info-Nachmittagen im Cafe Parks in der Zinzendorfgasse 4 sowie der Online-Beteiligung auf www.mitgestalten.graz.at. Weitere Infos finden Sie hier (Link zu Terminen).

Timeline
Timeline© Barbara Hammerl
Zinzendorfgasse
Zinzendorfgasse© Barbara Hammerl
Zinzendorfgasse
Zinzendorfgasse© Barbara Hammerl
Zinzendorfgasse
Zinzendorfgasse© Barbara Hammerl
Zinzendorfgasse
Zinzendorfgasse© Barbara Hammerl

Das StadtLABOR konzipierte und entwickelte die temporäre Planungsausstellung „Die Zinzendorfgasse auf dem Weg zur Begegnungszone", die im Zeitraum vom 27. Juni bis zum 13. Juli 2022 im Gastraum des Cafés Parks während der Öffnungszeiten besucht werden konnte. Zusätzlich gab es insgesamt 9 Informations-Vor- und -Nachmittage, an denen Mitarbeiter:innen des StadtLABORs, der Stadt Graz (Abteilung für Verkehrsplanung) und - an einem Termin - auch des Planungsbüros verkehrplus vor Ort anwesend waren und für Fragen und Anliegen zur Verfügung standen. Neben dem Dialog und dem unmittelbaren Feedback auf den ausgestellten Planungsentwurf gab es auch die Möglichkeit, Postkarten mit weiteren Ideen und Anregungen auszufüllen und abzugeben. 

Die eingebrachten Themen reichten von mehr Sicherheit für Fußgänger:innen, Beibehaltung der Ladezonen, Sorgen um Ruhestörungen bis zu Gestaltungsideen für die Gasse. Grundsätzlich besteht ein großer Wunsch nach mehr Begrünung, Beschattung und Wasserelementen, um das Mikroklima und die Luftqualität in der Gasse zu verbessern. Die Bepflanzung mit großen Bäumen und begleitende Grünstreifen könnten auch einen positiven Effekt zur Lärmminderung haben.

Die konkreten Ideen der Bürger:innen für die Gestaltung der Begegnungszone Zinzendorfgasse reichten von Nebelduschen und kleinen Wasserfällen, begrünten Fassaden und Hanggärten über die Schaffung von Leseinseln und einer Zonierung der Gasse mit verschiedenen Belägen (Längsrichtung/Querrichtung) bis hin zu einer besonderen Gestaltung der „Eingangssituation" zur neuen Zinzendorfgasse (vom Glacis kommend).

Für den Zeitraum der Ausstellung wurde von der Stadt Graz außerdem ein Online-Beteiligungsangebot auf der Plattform https://mitgestalten.graz.at/ errichtet, das ebenfalls rege genutzt wurde.

Für die Unternehmen der Zinzendorfgasse, die konkrete Fragen bezüglich des Umbaus und der Umgestaltung der Gasse mit dem Planungsteam klären möchten, werden Ende August und Anfang September gesonderte Termine angeboten.

Begegnungszone Zinzendorfgasse
Donnerstag, 7. Juli 2022, 07.30-09.15, Lichtenfels Gymnasium und Zinzendorfgasse

 

Da Kindern und Jugendlichen durch die UN Kinderrechtekonvention zugestanden wird, sich in Dingen die sie auch betreffen eine Meinung zu bilden und diese auch kundzutun, ist es uns ein Anliegen im Beteiligungsverfahren Zinzendorfgasse auch diese Stimmen mit einzuholen. Vor allem weil der öffentliche Raum für Kinder und Jugendliche wichtige Funktionen als Ort der Sozialisation und Identitätsentwicklung erfüllt, aber oftmals diese Möglichkeit der Planung und Gestaltung des öffentlichen Raums für diese Gruppen nicht geben ist. Gerade auch in Pandemiezeiten sind konsumfreie und bespielbare Räume für junge Menschen immer wichtiger geworden.

Deswegen wurde als weiteres Beteiligungsformat ein „Gassenspaziergang" mit Schüler:innen des Lichtenfels Gymnasiums durchgeführt. Nach einem kurzen Kennenlernen und einer Einführung zum Thema Begnungszone seitens des StadtLABORs, wurden 15 Schüler:innen zwischen 11 und 16 Jahren mit Planmaterial in die Zinzendorfgasse geschickt. Die Schüler:innen sollten schöne und nicht so einladende Orte in der Gasse auf den Plänen eintragen. Weiters waren sie aufgefordert einzuzeichnen was ihrer Meinung nach in einer Begegnungszone nicht fehlen darf.

Trotz der nahenden Schulferien waren die Teilnehmer:innen mit Enthusiasmus und Datendrang bei der Sache und so enstanden viele tolle Ideen. Gefallen hat den jungen Menschen die Sitzmöglichkeiten die jetzt schon die in der Gasse aufgestellten Parklets bieten sowie die Zone rund um die Kriche. Bei den Ideen war vom Gemüsegarten über Spielhäuser und Graffitiwand, sowie Bücherregale und Ladestationen für Handys und Laptops, bis hin zu Trinkbrunnen und Wasserzerstäuber alles dabei.

Und zum Abschluss gab es für alle Beteiligten als kleine „Aufwandsentschädigung" noch ein leckeres Eis.

Ihren Namen bekam die Zinzendorfgasse 1813 von Karl Graf von Zinzendorf und Pottendorf. Der 1739 geborene Österreicher und spätere Landkomtur der Ballei des Deutschen Ritterordens, ist vor allem durch seine akribisch geführten Tagebücher bekannt. Sie sind eine der wichtigsten Quellen österreichischer Geschichte und enthalten viele Informationen über Haydn, Mozart oder Beethoven.

 

Die Zinzendorfgasse hat eine lange Historie der Geschäfts- und Handwerksbetriebe. Die Bebauung mit kleinteiligen Handwerkshäusern war bis 1820 vorherrschend. Ab 1825 folgte eine eher bürgerlich geprägte Wohnhausverbauung.

 

1887 wurde die erste Bim (eingleisig) in der Gasse errichtet. Sie verlief von der Glacisstraße bis zur Schubertstraße und schließlich nach Mariatrost bis die Teilstrecke im Jahr 1939 eingestellt wurde.

Kontakt

Abteilung für Verkehrsplanung
Europaplatz 20 | 8020 Graz
Tel.: +43 316 872-2881
E-Mail: verkehrsplanung@stadt.graz.at

DI Gabriele Herzog, BSc

Abteilung für Verkehrsplanung
Europaplatz 20 | 8020 Graz
Tel.: +43 316 872-2899
E-Mail: gabriele.herzog@stadt.graz.at

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).

Zuständige Dienststelle