• Seite vorlesen
  • Feedback an Autor
  • Auf Twitter teilen
  • Auf Facebook teilen

4.0 Flächenwidmungsplan

Das 2013 beschlossene 4.0 Stadtentwicklungskonzept, das die langfristigen Ziele der Stadt fixiert, bildet die Grundlage für den 4.0 Flächenwidmungsplan. In diesem wird auf die Parzelle genau festgelegt, was wo und wie passieren darf. 

Flächenwidmungsplan - Online

4.0 Flächenwidmungsplan - Inhalt

Der 4.0 Flächenwidmungsplan der Landeshauptstadt Graz wurde in der vom Gemeinderat am 11. Mai 2017 und 8. Februar 2018  beschlossen Fassung vom Amt der Steiermärkischen Landesregierung genehmigt und ist nach Kundmachung im Amtsblatt der Stadt Graz am 22. März 2018 in Rechtskraft erwachsen.

Der 4.0 Flächenwidmungsplan besteht aus dem Verordnungswortlaut, der grafischen Darstellung samt Planzeichenerklärung und den zur Verordnung gehörigen 4 Deckplänen.
Dem 4.0 Flächenwidmungsplan angeschlossen ist der Erläuterungsbericht mit insgesamt 6 Kartendarstellungen.

Verordnung

Chronologie des Verfahrens

28. Dezember 2007:

Kundmachung der Aufforderung des Bürgermeisters, Anregungen auf Änderung des örtlichen Entwicklungskonzeptes und des Flächenwidmungsplanes

 

28. Februar 2013:

Beschluss des 4.0 Stadtentwicklungskonzeptes

 

23. April 2015: 

Auflagebeschluss 4.0 Flächenwidmungsplan - Entwurf 

 

6. Mai 2015: 

Kundmachung im Amtsblatt

 

7. Mai bis 17. Juli 2015: 

Öffentliche 1. Auflage

 

23. Juni bis 02. September 2016: 

Öffentliche 2. Auflage

 

11. Mai 2017:

Beschluss des 4.0 Flächenwidmungsplanes im Gemeinderat

 

22. März 2018:

Rechtskraft des 4.0 Flächenwidmungsplanes 

Mehr zum Thema

Tags/Kategorien

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).