• Seite vorlesen
  • Feedback an Autor
  • Auf Twitter teilen
  • Auf Facebook teilen

Schulgesundheitspreis: Das sind die Gewinner 2022

27.06.2022

Breite Beteiligung, schwere Entscheidung

Neugierige Blicke auf die Siegerurkunde
Neugierige Blicke auf die Siegerurkunde© Julia Prassl

Ernährung und Bewegung sind die Basis. Gesunde Schule ist aber viel mehr - und macht Spaß. Das beweisen die Gewinner des Grazer Schulgesundheitspreises, den die Stadt Graz zusammen mit der Zeitung der Grazer vergeben hat.

"Es ist beeindruckend zu sehen, wie vielfältig und nachhaltig an das Thema Gesundheit in den Grazer Schulen herangegangen wird. Ich bedanke mich herzlich bei allen teilnehmenden Schulen", so der Grazer Gesundheitsstadtrat Robert Krotzer.. „Besonders schön ist es, wenn die Schülerinnen und Schüler ihr Wissen weitergeben", sagte Amtsleiterin Dr.in Eva Winter.

Zweiter Preis bei den über Zehnjährigen an die PMS der PH Steiermark am Hasnerplatz

„Our Moods and Feelings: Secret Thoughts of Modern Art" heißt die Einreichung der Praxismittelschule der PH Steiermark. Hinter dem Titel steckt ein schönes Beispiel wie man Resilienzen stärkt und für das Thema psychische Gesundheit sensibilisiert. Wie auch in der Einreichung richtig erwähnt, wurde die Gefühlswelt von Kindern und Jugendlichen in den letzten Jahren stark beansprucht. Eingebettet in den Unterricht ist ein spannendes Werk entstanden, das die Vielfalt an Gefühlen widerspiegelt. Die gleiche Vielfalt zeigt sich bei den unterschiedlichen Blickwinkeln, aus denen an die Thematik herangegangen wurde und den Schülerinnen und Schülern ermöglichte, ihre Stärken nach ihren Talenten einzubringen. Gleichzeitig konnten auch unterschiedliche Kulturtechniken ausprobiert werden, um neue Lösungen im Umgang mit Gefühlen und Herausforderungen zu finden. Der Jury hat vor allem das Online-Buch gefallen, welches das Projekt abrundet und für die Teilnehmer:innen bestimmt eine schöne Erinnerung sein wird.

 

Erster Preis bei den über Zehnjährigen an die MS Albert Schweitzer

Gesundheit, Pflege und Soziales sind eng miteinander verwoben und zentrale gesellschaftliche Themen in der heutigen Zeit. Das Projekt der MS Albert Schweitzer beschäftigt sich dabei mit diesen dringenden Themen und versucht Lösungsansätze aufzuzeigen und Bewusstsein zu schaffen. Dabei werden nicht nur die Schülerinnen und Schüler unterstützt, sondern auch das Lehrerkollegium bringt sich als Ganzes aktiv ein. Zusätzlich sollen die Schwerpunkte durch Zertifikate für alle sichtbar gemacht werden. Das zeigt, dass die Überlegungen dieses Programm sehr umfangreich und tiefergehend sind. So haben die Schülerinnen und Schüler nämlich auch einen tieferen Einblick in die unterschiedlichen Teilbereiche. Der Jury hat vor allem die Ausarbeitung der Themen und das Aufzeigen ihrer Verwobenheit gefallen. Gemäß einem Zitat des berühmten Namensgebers der Schule: »In der Hoffnung, den Mond zu erreichen, vergisst der Mensch, auf die Blumen zu schauen, die zu seinen Füßen blühen.« wird somit ein wertvoller Beitrag geleistet um die Themen Gesundheit, Pflege und soziale Gerechtigkeit positiv zu beeinflussen.

Zweiter Preis bei den Volksschulen an die VS Berliner Ring

Bewegung hilft die Themen gesundes und achtsames Verhalten zu stärken und in den Alltag zu integrieren. Es ist gerade im Volksschulalter wichtig, den Kindern Raum zu geben, um ihre Erfahrungen zu äußern und ein Bewusstsein für ihren Körper und dessen Signale zu schaffen. Das Projekt der VS Berliner Ring „Die Kompetenzen im Bereich der Gesundheit fördern!" macht dies den Schülerinnen und Schülern möglich. Durch die positiven Erlebnisse wird die Beziehung zur Bewegung und die Neugierde gestärkt.

Der Jury hat aber vor allem die Einbindung der Lehrer:innen und das damit verbundene Resilienztraining gefallen. Es ist ungemein wichtig, den Vorbildern Werkzeuge für ihre wertvolle Aufgabe anzubieten.

Erster Preis bei den Volksschulen an die VS Gösting

Die Einreichung unter dem Titel „Auf die Plätze, fertig, Gösting" zeigt, dass es nicht immer große Events braucht. Fokussierte Ideen gut umgesetzt haben oftmals eine größere Auswirkung - wie in diesem Fall. Sichtbar steht die Bewegung im Mittelpunkt. Dahinter verstecken sich jedoch eine Vielzahl von weiteren positiven Auswirkungen auf Gesundheit. Verschiedene Orte in der Umgebung kennen lernen, eine Sensibilisierung für die Lebenswelt Nachbarschaft und eine Stärkung des sozialen Netzwerkes werden ebenso unterstützt, wie das psychische Wohlergehen. Gleichzeitig wird das Ziel verfolgt jene mit weniger Möglichkeiten bei Schulaktivitäten zu unterstützen. Der umfassende gelebte Gesundheitsbegriff und die charmante Umsetzung hat die Jury überzeugt.

Daher erhält die VS Gösting in der Kategorie Volksschule Platz 1.

Peter März

Tags/Kategorien

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).