• Seite vorlesen
  • Feedback an Autor
  • Auf Twitter teilen
  • Auf Facebook teilen

Gastronomie zieht im Lendhafen ein.

Am Mariahilferplatz stehen Regionalität und Kreativität im Mittelpunkt.

28.05.2021
Bürgermeister Siegfried Nagl freut sich über die jungen GastronomInnen, die im Lendhafen gelandet sind: Florian Joham (r.), Sarah Kohlendorfer und Stephan Rieger (l.).
Bürgermeister Siegfried Nagl freut sich über die jungen GastronomInnen, die im Lendhafen gelandet sind: Florian Joham (r.), Sarah Kohlendorfer und Stephan Rieger (l.).© Stadt Graz/Fischer

Im März 2021 startete die Abteilung für Wirtschafts- und Tourismusenwicklung der Stadt Graz die Suche nach einem Gastronomen für die Räumlichkeiten neben dem städtischen Lendhafen, der als Wirtschaftsraum Grazer Wirtschaftstreibenden zur Verfügung steht. Von elf Einreichungen kamen fünf in die engere Auswahl und nach den finalen Gesprächen steht nun der neue Pächter für die Lokalität fest: Das Gewinnerkonzept besticht durch Regionalität, Saisonalität und Nachhaltigkeit.

 

Zurück zu den Ursprüngen

Die Gerichte werden angepasst an die Saison ausgewählt. So findet jeweils im Frühjahr und im Spätherbst ein kulinarischer Wechsel der Speisekarte statt. Im Sommer wird mit frischem heimischen Salat, im Winter mit wärmenden Speisen gepunktet. Ein ausgedehntes Frühstücks- und Brunchangebot soll das ganze Jahr über an den Wochenenden in die neue Lokalität locken. „Wir möchten weg vom Hype um seltene und exotische Produkte und zurück zu den Ursprüngen und traditionellen Rezepten", betonen die Gastronomen unisono. „Aus Ideologie und Prinzip keine Avocado, keine Jackfruit und keine Superfoods, dafür Liebe zum Kürbis, Bärlauch, Grazer Krauthäuptel und Spinat."

In der Zubereitung werden ausschließlich Lebensmittel verwendet, deren Herkunft nicht weiter als 50 km von Graz entfernt liegt. Auf tierische Produkte wird Großteils verzichtet. Hinter dem Namen des künftigen Lokals „am Lendhafen" verbirgt sich die ganze Ideologie und Philosophie des Konzepts. Diesen verraten die drei Betreiber aber erst mit allen Details zum Konzept rund um die Eröffnung.

Ort des Austausches, Kreation und Vernetzung

Es ist kein Zufall, dass im Team des neuen Betriebs neben den Jung-Gastronomen Lukas Mosler und Stephan Rieger auch Florian Joham als Eventspezialist an Board ist. Und natürlich Sarah Kohlendorfer, die im Service tätig sein wird. Zusätzlich zum Tagesgeschäft und eigenen Events bietet man Cateringdienste für den Lendhafen, dem benachbarten Wirtschaftsraum der Stadt Graz, an.
„Der städtische Lendhafen ist ein Ort, der für Austausch, Kreation und Vernetzung steht. Dabei darf auch das leibliche Wohl nicht zu kurz kommen. Mich freut es, für die benachbarte Gastronomie drei junge, motivierte Gastronomen gefunden zu haben, die - ganz im Sinne des Veggie Days der Stadt Graz - auch auf vegetarische und regionale Kost setzen", so Bürgermeister und Wirtschaftsreferent Siegfried Nagl.

Mehr zum Thema

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).