• Seite vorlesen
  • Auf Twitter teilen
  • Auf Facebook teilen

Impfstelle: Seit Feber schon 11.274 FSME-Impfungen

05.07.2021

8.420 Erwachsene und 2.854 Kinder und Jugendliche, also insgesamt 11.274 GrazerInnen wurden seit dem Beginn der Zecken-Impfaktion im Februar in der Impfstelle der Stadt Graz gegen FSME immunisiert.

"Diese Zahl beeindruckt vor allem vor dem Hintergrund der Covid-Maßnahmen, die in der Impfstelle umgesetzt wurden", betont Gesundheitsstadtrat Robert Krotzer. "Dafür möchte ich mich ausdrücklich bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern bedanken. Sie haben in dieser Ausnahmesituation Kraft und Ausdauer bewiesen."

Impfaktion noch bis 30. Juli

"Die Gefahr eines Zeckenbisses wird viel zu oft unterschätzt", warnt Krotzer. Das hat auch zu einem Negativrekord geführt: 2020 mussten in Österreich 215 Fälle der Frühsommer-Meningoenzephalitis, kurz FSME, in Krankenhäusern behandelt werden - "So viele wie seit 30 Jahren nicht", so Krotzer.

Kostengünstig und mit Spezialservice kann man sich in der städtischen Impfstelle im Amtshaus in der Schmiedgasse 26 gegen FSME immunisieren lassen - egal ob zum ersten Mal oder Auffrischungsimpfung.

"Die Impfstelle des Gesundheitsamtes bietet auch einen Spezialservice: wer einmal dort war, um sich impfen zu lassen, bekommt automatisch eine Verständigung, wenn es Zeit für eine Auffrischungsimpfung ist", erklärt Krotzer.

Anmeldung und Informationen

Wegen der geltenden Covid-Vorschriften ist eine Anmeldung nötig.

Nähere Informationen auch über notwendige Unterlagen und Kosten erhalten Sie hier.

Hanno Wisiak

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).